• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Basketballer des VfL bleiben in Bezirksoberliga

29.03.2018

Löningen Zwar belegt die 1. Herren-Mannschaft der Basketballspieler des VfL Löningen am Ende der Saison 2017/18 Relegationsplatz acht, dennoch kann sie schon jetzt den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga feiern. Grund dafür ist, dass es aus der höherklassigen Oberliga in dieser Saison keinen Absteiger aus dem Bezirk Weser-Ems gibt, somit wird auch keine Relegation nötig.

Pflicht erfüllt

Seine Pflicht hatte der VfL mit einem deutlichen Heimerfolg (86:54) gegen den TV Georgsmarienhütte erledigt, allerdings gewann auch die SG Cleverns-Sandel ihr Spiel gegen den Bürgerfelder TB II (91:57) und zog somit sogar noch auf Platz sechs und dem VfL in der Tabelle davon.

Für den Gegner gab es nichts mehr nach oben oder unten in der Tabelle zu erreichen, daher trat er auch nur mit sechs Spielern die Reise an die Ringstraße in Löningen an. Der VfL musste weiter auf Joop Hömmen und zudem auf den im letzten Spiel umgeknickten Max Schmücker verzichten. Die Verantwortlichen füllten den Kader mit den Jugendspielern Julian Peek und Benedikt Rump, der sein Debüt im Bezirksoberliga-Team gab, auf.

Löningen wollte wegen der schlechten Leistung in der letzten Partie und aufgrund der kurzen Bank der Gäste eine druckvolle Verteidigung spielen und 40 Minuten höchstes Tempo gehen. Der Gastgeber konnte sich trotz vieler liegengelassener Punkte, und obwohl er zu viele einfache Punkte des Gegners zuließ, in der ersten Hälfte der Partie etwas absetzen.

Vor allem im zweiten Viertel war die schwache Konzentration und Einstellung in der Defensive deutlich zu merken. Nach dem 19:11 im ersten Viertel erspielte man sich im zweiten ein 21:19, so dass die Löninger Basketballer nur eine Zehn-Punkte-Führung (40:30) mit in die Pause nahmen.

In der Kabine krachte es trotz der Führung gewaltig. Der Frust der letzten Partie kam auch noch lautstark aus Kapitän und Spielertrainer Nils Drees heraus. Und die Botschaft kam offenbar an: Es wurde endlich intensiver verteidigt. Trotz noch vieler einfacher Fehlwürfe in der Offense, kamen die Hausherren noch zum recht deutlichen Endergebnis von 86:54.

Die Saison ist für das Team um Nils Drees und Ansgar Behne jedoch noch nicht beendet: Am 14. April kommt es im Bezirkspokal zum Derby mit dem BV Essen. Die Begegnung beginnt um 18:30 Uhr in Essen.

Anlässlich dieses besonderen Pokalloses setzt der VfL Löningen einen Fanbus ein, der um 17:30 Uhr gemeinsam mit dem Team vom Rathaus-Parkplatz in Löningen abfährt und um etwa 21 Uhr an selber Stelle wieder ankommt.

Hoffen auf Unterstützung

Verbindliche Anmeldungen für Plätze im Bus nimmt Nils Drees per E-Mail: Schnilsdrees@web.de entgegen. Die Kosten für die Fahrt werden zwei Euro betragen. Die Löninger Basketballer würden sich über große Unterstützung freuen.

VfL Löningen: Breher (8), Brogmus (12), Drees (3), Gerdes (5/1 Dreier), Grünloh (18), Kalvelage (6), Krause (22/2), Lüken (2), Nordmann (6), Ostermann (2), Peek (2), Rump.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.