• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Löningen II gelingt Befreiungsschlag

07.04.2008

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisligafußballer des VfL Löningen II haben einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf geschafft. Durch das 3:2 gegen Galgenmoor bauten die Hasestädter den Abstand auf die Abstiegszone auf vier Punkte aus.

SV Bethen - SV Evenkamp 1:2 (1:1). Bethen kam am Sonnabend zunächst überhaupt nicht aus dem Quark. Die abstiegsbedrohten Gäste präsentierten sich hingegen hellwach. Nils Doberer zeigte sich zudem treffsicher und brachte die Südkreisler nach acht Minuten in Führung. Bevor Bethens Malte Klüsener ausglich (20.), hätte Evenkamp seinen Vorsprung durchaus ausbauen können. Im zweiten Durchgang legte Bethen sich entschlossener ins Zeug. Glück für die Gäste, dass Florian Quaing nur Aluminium traf (73.). Zehn Minuten vor Schluss hielt es Evenkamps Spielertrainer Bernd Rolfes nicht mehr auf der Bank. Er entledigte sich seines Trainingsanzugs und wechselte sich ein. Nur fünf Minuten später köpfte er zum 2:1-Siegtreffer für Evenkamp ein.

Tore: 0:1 Doberer (8.), 1:1 Klüsener (20.), 1:2 Rolfes (85.).

Sr.: Wessels (Dinklage), Bunse, Vogler.

SV ThüleSF Sevelten 5:0 (2:0). Die Hausherren präsentierten sich klar überlegen und entfachten vom Start weg großen Druck. So erzielte Klaus Elberfeld nach nur sieben Minuten die verdiente Führung. Thüle erspielte sich weiterhin viele Chancen, nutzte aber nur noch einen Hochkaräter vor der Pause. Wieder stand Klaus Elberfeld goldrichtig und markierte die 2:0-Pausenführung. Sevelten beschränkte sich auf die Defensive und versuchte, mit einigen Kontern Nadelstiche zu setzen. Nach dem 3:0 durch Ex-Profi Horst Elberfeld war das Spiel aber dann endgültig gelaufen. Die Gäste, die lediglich mit elf Mann angereist waren und nach einer Verletzung die letzten zwanzig Minuten der Partie in Unterzahl bestreiten mussten, waren deutlich überfordert. So stellten Oliver Kock (84.) und Dreifachtorschütze Klaus Elberfeld (86.) den auch in der Höhe verdienten 5:0-Endstand her.

Tore: 1:0, 2:0 K. Elberfeld (7., 41.), 3:0 H. Elberfeld (67.), 4:0 Kock (84.), 5:0 K. Elberfeld (86.).

Sr.: Jelken (Harkebrügge); SRA: Brunner, Afken.

BV GarrelSV Höltinghausen 2:2 (1:1). Die Hausherren verpennten den Beginn völlig und mussten einen frühen Rückstand hinnehmen. Christoph Holzenkamp staubte ab, nachdem Tobias Sieverding per Foulelfmeter an Garrels Keeper Kirsch gescheitert war (2.). Der BVG war aber keineswegs geschockt, sondern riss die Partie nun an sich. So glich Arthur Getz folgerichtig zum 1:1 aus. Auch eine Pausenführung der Hausherren war möglich: Die SVH–Defensive kratzte den Schuss von Mohamed Fejzic aber noch von der Linie.

Nach dem Seitenwechsel wirkten die Höltinghauser dann wieder wacher, und erneut war es Christoph Holzenkamp, der die Irritationen in der Garreler Abwehr – der Ball soll zuvor im Aus gewesen sein – eiskalt zur erneuten Gästeführung nutzte. Nun drängte Garrel wieder auf den Ausgleich, der auch hochverdient fiel: In der dritten Minute der Nachspielzeit erlöste Alexander Schulte die Hausherren.

Tore: 0:1 Holzenkamp (2.), 1:1 Getz (23.), 1:2 Holzenkamp (56.), 2:2 Schulte (90.+3).

Sr.: Nickel (Molbergen); SRA: Schute, Kramer.

SV CappelnSV Gehlenberg 5:1 (3:0). Die Hausherren scheinen Blut geleckt zu haben: Nach dem 7:2 bei BW Galgenmoor zeigten sich die Cappelner auch im Heimspiel gegen Schlusslicht Gehlenberg in Torlaune. Bereits nach sieben Minuten brachte Willi Nelke die Hausherren in Front. Nachdem Christopher Menne gleich zweimal eine Marischen-Flanke per Kopf verwertet hatte, war das Spiel bereits vorentschieden. Auch wenn die Drei-Tore-Führung eine deutliche Sprach spricht, hatten die Gäste durchaus ihre Möglichkeiten. So vergaben die Gehlenberger zwei Hochkaräter fahrlässig (14., 28.). Erst nach Wiederanpfiff bewiesen die Gehlenberger Treffsicherheit. Fikret Redzepi verkürzte (51.). Als Manni Möller den alten Abstand eine Viertelstunde später wiederherstellte und Bockhorst auch noch zum 5:1 traf (72.), war der Drops endgültig gelutscht. In der Schlussviertelstunde ließen die Cappelner in Überzahl – Ralf Gehlenborg hatte die Ampelkarte gesehen

(75.) – aber ein wenig die Zügel schleifen und traten nicht mehr ganz so konsequent im Abschluss auf. Damit blieb es beim 5:1, wobei auch ein noch höheres Ergebnis möglich gewesen wäre.

Tore: 1:0 Nelke (7.), 2:0, 3:0 Menne (17., 35.), 3:1 Redzepi (51.), 4:1 Möller (66.), 5:1 Bockhorst (72.).

Sr.: Sieverding (Carum); SRA: Rolfes, Altmann.

VfL Löningen II – BW Galgenmoor 3:2 (1:2). Verstärkt durch Ex-Regionalligakicker Torsten Bünger erwischte die VfL-Reserve den besseren Start und ging durch Christian Niehe bereits nach sieben Minuten in Front. Blau-Weiß glich aber nur 180 Sekunden später mit einem glänzenden Konter durch Christoph Fennen aus. Besagter Fennen hatte wenige Minuten später auch noch die Führung auf dem Fuß, traf aber nur den Pfosten. Besser machte es Philipp Rossmann, der zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt – eine Minute vor der Pause – zur Gästeführung einnetzte.

Nach dem Seitenwechsel schienen die Gäste mit ihren Gedanken aber woanders zu sein. Geistig komplett abwesend, überließen die Galgenmoorer den Löningern das Feld. Bereits zwei Minuten nach Wiederbeginn wurde Torsten Bünger im Strafraum gelegt, und Michael Lomp sorgte für den Ausgleich.

Die Heimelf riss das Spiel jetzt komplett an sich, scheiterte aber immer wieder am glänzenden Gästekeeper. Einmal allerdings war dieser machtlos, so dass Tobias Lübke das goldene Tor für die Löninger Reserve erzielen konnte.

Tore: 1:0 Niehe (7.), 1:1 Fennen (10.), 1:2 Rossmann (44.), 2:2 Lomp (47., Foulelfmeter), 3:2 Lübke (76.).

Schiedsrichter: Albers (Lorup); SRA: Albers, Strothmeier.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.