• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Löningen II schießt Elisabethfehn ab

23.03.2009

KREIS CLOPPENBURG Den Kreisliga-Fußballern des VfL Löningen II ist am Sonntag der Befreiungsschlag im Abstiegskampf gelungen. Gegen Elisabethfehn feierten sie ein 8:0-Schützenfest. Der Titelkampf in der Kreisliga ist noch spannender geworden: Spitzenreiter Thüle verlor beim SC Sternbusch mit 0:4.

SV HöltinghausenBV Neuscharrel 0:1 (0:0). Von den favorisierten Hausherren kam viel zu wenig. Die Partie gegen den Underdog aus Neuscharrel war weitestgehend ausgeglichen. Chancen blieben Mangelware. Wenn die Wieborg-Elf dann doch mal gefährlich wurde, fand sie ihren Meister in BVN-Keeper Lars Cramer. Zudem nutzten die Gäste ihre Chance eiskalt: Michael Meyer verwertete eine Konterchance zur überraschenden Führung (60.). Von den Hausherren kam nicht mehr viel. Die beste Ausgleichs-Chance setzte Holzenkamp an die Latte (85.).

Tor: 0:1 Meyer (60.).

Sr.: Robbers (Friesoythe); Sra.: Schneider, Lammers.

SC Sternbusch – SV Thüle 4:0 (1:0). Die rund 250 Zuschauer sahen einen verhaltenen Beginn. Nachdem Bastian Teschner die tolle Vorarbeit des neuen Spielertrainers Viktor Katron zum 1:0 verwertet hatte, nahm die Partie Fahrt auf. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Tore fielen bis zur Pause aber nicht mehr. Nach Sternbuschs Blitzstart in die zweite Halbzeit mit Mirco Hells Tor zum 2:0, brannte Thüle ein kurzes Strohfeuer ab. Dank SC-Keeper Johann Kalwa stand bei Sternbusch weiter die Null. Das 3:0 durch Hell war dann die Entscheidung. Den Schlusspunkt setzte Viktor Katron (76.).

Tore: 1:0 Teschner (33.), 2:0, 3:0 Hell (46., 62.), 4:0 Katron (76.).

Sr.: Garcakov (Strücklingen); Sra.: Messing, Tellmann.

SF SeveltenSV Altenoythe II 2:1 (1:0). Die Hausherren erwischten einen Start nach Maß. Nach der frühen Führung durch Vitali Heidt hatten die Sportfreunde zunächst alles im Griff. Nachdem Seveltens Schlussmann Michael Dobelmann dann die Rote Karte für ein Revanchefoul gesehen hatte (21.), ließen die Hausherren die Gäste kommen. Die Hohefelder konnten aus der Überzahl kein Kapital schlagen, waren dabei aber auch im Pech. So rettete gleich zweimal Aluminium für die Sevelter, die per Konter gefährlich blieben und durch Mathias Steting erhöhten (55.). Die Altenoyther Reserve kam zwar noch einmal durch Alexander Köhler ran (73.), die Sportfreunde retteten den knappen Vorsprung aber über die Zeit.

Tore: 1:0 Heidt (9.), 2:0 Steting (55.), 2:1 Köhler (73.).

Sr.: Siemer (Höltinghausen); Sra.: Iding, Dickerhoff.

SV CappelnSV Strücklingen 1:4 (1:1). Der Negativtrend der Cappelner setzt sich fort. Dabei ließen die Hausherren in der Anfangsphase wieder mal einige Hochkaräter liegen. Bestraft wurden sie dann von Mirco Greis, der per direktem Freistoß ins Netz traf (38.). Zwar kamen die Cappelner noch vor der Pause durch Michael Münzebrock zurück (44.), im zweiten Durchgang lief bei der Heimelf dann aber gar nichts mehr zusammen. Viele individuelle Fehler besiegelten die Niederlage. So machten Lars Niehaus (68., 80.) und Sebastian Meyer (74.) den verdienten 4:1-Auswärtssieg der Strücklinger perfekt.

Sr.: Tress (Harkebrügge); Sra.: Azizov, Marcussen.

SV BethenBV Garrel 0:0. In einer heiß umkämpften Begegnung hatten die Bether zunächst mehr vom Spiel. Die beste Chance ließ Sebastian Kreienborg per Freistoß ungenutzt (24.). Vor der Pause dann die große Chance für die Gäste, in Front zu gehen: Bethens Keeper Sebastian Heyer rettete aber bei zwei Garreler Kontern in letzter Sekunde.

Im zweiten Durchgang fand die Mostovac-Elf nicht mehr ins Spiel. Die Gäste hatten Chancen, das Spiel zu gewinnen, scheiterten aber immer wieder am Bether Schlussmann. Trotz der Ampelkarte gegen Schouten (82.) behielt die Heimelf einen Punkt zu Hause.

Tore: Fehlanzeige.

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); Sra.: Kreuzkam, Schulte.

BW GalgenmoorFC Sedelsberg 0:3 (0:2). Die Blau-Weißen verpennten den Start und rannten nach einer Viertelstunde einem Rückstand hinterher. Sascha Dumstorff hatte für die Gäste ins Schwarze getroffen (15.). Danach wachten die Hausherren zwar auf, die Tore machten aber weiter nur die Gäste. So erhöhte Jewgeni Buss nach einer halben Stunde auf 2:0.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Galgenmoor noch mal alles und spielte druckvoll. Der Anschlusstreffer lag lange in der Luft, die katastrophale Chancenverwertung machte den Hausherren aber einen Strich durch die Rechnung. Schließlich machte Stefan Simon den 3:0-Endstand per Foulelfmeter perfekt.

Tore: 0:1 Dumstorff (15.), 0:2 Buss (30.), 0:3 Simon (90., Foulelfmeter).

Sr.: Nickel (Molbergen); Sra.: Bornemann, Rüdebusch.

VfL Löningen II – Viktoria Elisabethfehn 8:0 (2:0). Die Partie begann wegen einer schweren Verletzung von Elisabethfehns Keeper Sascha Loots, die er sich beim Aufwärmen zugezogen hatte, zehn Minuten später. Die Viktoria war aber nicht geschockt, sondern war in der ersten Viertelstunde sogar optisch überlegen. Was sich danach abspielte, wird Coach Egon August aber wohl am liebsten ganz schnell vergessen. Löningen II wachte rechtzeitig auf und nahm das Heft in die Hand. Noch vor der Pause ging der VfL folgerichtig durch Lomp (27., FE) und Puse (44.) in Front. Nachdem Thomas Quent mit einem Volleyschuss nur 60 Sekunden nach Wiederanpfiff zum 3:0 getroffen hatte, war der Drops gelutscht. Löningen II war nun mindestens eine Klasse besser und konnte nach Belieben schalten und walten. Letztlich gewannen die Hausherren, deren Spieler Daniel Berghaus in der 70. Minute die Rote Karte gesehen hatte, in der Höhe verdient.

Tore: 1:0 Lomp (27., Foulelfmeter), 2:0 Puse (44.), 3:0 Quent (46.), 4:0, 5:0 Willen (59., 63.), 6:0 Niehe (70., Foulelfmeter), 7:0 Straub (75.), 8:0 Lomp (89.).

Sr.: Schirmer (Dinklage); Sra.: Möller, Thiele.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.