• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Volleyball: Löningen lässt Lingen lange im Spiel

05.10.2011

KREIS CLOPPENBURG Erfolgreicher Saisonstart: Die Volleyballerinnen des VfL Löningen haben zum Auftakt der neuen Landesliga-Spielzeit zweimal gewonnen.

Landesliga 2 (Frauen)

VfL Löningen - MTV Lingen 3:2 (20:25, 25:17, 25:14, 17:25, 15:7). VfL Löningen - SV Veldhausen 07 3:1 (25:23, 23:25, 25:9, 25:12). Die Annahme der Löningerinnen zeigte zu Beginn des Spiels Schwächen. So konnten kaum Angriffe erfolgreich abgeschlossen werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im zweiten Satz steigerten sich die Löningerinnen dann aber deutlich. Vor allem die Schnellangriffe der Löningerinnen kamen immer häufiger am guten Gästeblock vorbei. Und den Schwung, den ihnen der deutlich gewonnene zweite Satz gab, nahmen die Gastgeberinnen mit in den dritten Durchgang. Nun gingen alle langen Ballwechsel an Löningen.

Im vierten Satz fühlten sich die Löningerinnen offenbar schon als Siegerinnen – so spielten sie immer unkonzentrierter und mussten doch noch in den Tiebreak. Nach einem 1:2 drehten die Gastgeberinnen dann aber wieder auf. Sie sorgten dafür, dass keine große Spannung mehr aufkam.

Im zweiten Spiel gegen den vermeintlich leichteren Gegner aus Veldhausen agierte der VfL leichtsinnig. Er konnte sich den ersten Satz aber so gerade noch sichern. Genauso knapp verloren die Gastgeberinnen den ausgeglichenen zweiten Durchgang.

Erst ab Satz drei spielten die Löningerinnen ihre Stärken aus. Sie spielten nun wesentlich druckvoller und gaben in den letzten beiden Sätzen nur insgesamt 21 Punkte ab.

TV Cloppenburg II - Raspo Lathen 1:3, TV Cloppenburg II - FC Schüttorf 09 1:3 (die NWZ  berichtete).

Landesliga 3 (Frauen)

VC Osnabrück - SV Cappeln 3:0 (25:16, 25:19, 25:17) in 70 min. „Die Osnabrückerinnen haben unseren Block klassisch auseinandergerissen,“ sagte Cappelns Trainer Ludger Ostermann, von der schnellen Spielweise des VCO offensichtlich schwer beeindruckt. „An so ein Tempo müssen wir uns noch gewöhnen, insbesondere was die Blockarbeit angeht.“

Dabei hatte Aufsteiger Cappeln zunächst ein wenig darauf gehofft, dass sich Osnabrück im ersten Spiel gegen die Mannschaft aus Aschen-Strang verausgaben muss. Aber die Gastgeberinnen brauchten zum Auftakt gerade einmal 47 Minuten, um einen 3:0-Sieg einzufahren.

Derart warmgespielt ging Osnabrück dann auch gleich im ersten Satz mit 3:0 gegen Cappeln in Führung. Allerdings fanden die Gäste anschließend gut ins Spiel und hielten den ersten Durchgang offen (14:14). Die Annahme stand, und Stellerin Pia Loschen konnte ihre Außenangreiferinnen Lena Tabeling und Martina Moehlmann gut in Szene setzen. Aber auch das Blockspiel von Hannah Döpke und Judith Thierbach funktionierte gut. Allerdings leisteten sich die Gäste in der entscheidenden Phase ein paar völlig unnötige Fehler, so dass Osnabrück den ersten Satz doch noch klar gewann.

In Durchgang zwei lagen die Cappelnerinnen nach diversen Fehlern in der Annahme schon mit 4:13 zurück. Allerdings brachte Katharina Hellmann die Gastgeberinnen anschließend immer wieder mit guten taktischen Aufschlägen in Bedrängnis – und die Gäste verkürzten auf 12:14. Anschließend verfiel der SVC dann aber wieder in den alten Trott. Die Cappelnerinnen scheuten das Risiko und mussten Satz zwei trotz einer kurzen Aufschlagserie Anna Taphorns abgeben.

Zuspielerin Melanie Spark sollte im dritten Satz den Block verstärken. Diese Taktik ging auch zunächst auf. Zwischenzeitlich führte der SVC 13:12 – was folgte, war wie in den Durchgängen zuvor ein Bruch im Cappelner Spiel. Damit war das Spiel entschieden.

„Positiv aus der Reise nach Osnabrück können wir sicher mitnehmen, dass wir in der Landesliga mitspielen können“, sagte Ostermann. „Allerdings dürfen wir uns solch lange Schwächephasen ohne Angriffsdruck nicht erlauben.“

SV Cappeln: Pia Loschen, Melanie Spark, Anna Taphorn, Lena Tabeling, Hannah Döpke, Julia Döpke, Judith Thierbach, Katharina Hellmann, Martina Moehlman

Kreisklasse Oldenburg-Mitte (Frauen)

Rot-Weiß Visbek - VfL Löningen III 1:3, Rot-Weiß Visbek - TV Cloppenburg V 3:0.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.