• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

VfL kassiert ärgerlichen Dreier in Schlusssekunden

13.02.2020

Löningen /Langenhagen 103:81 hieß es nach 40 gespielten Minuten zwischen den Tabellen-Nachbarn SC Langenhagen II, Dritter mit 18 Punkten und dem VfL Löningen (Zweiter, 20 Punkte). Dadurch kassierten die Hasetaler erst ihre zweite Niederlage.

Die entscheidenden Spieler auf der Seite der Gastgeber waren Ole Korfhage (38 Punkte/2 Dreier und Tobias Welzel (28/8), die im Hinspiel, das der VfL gewinnen konnte, noch gefehlt hatten. Der Abstand aus dem Hinspiel mit 22 Punkten für den VfL wurde nun egalisiert, da vor heimischer Kulisse Löningen damals mit 82:60 gesiegt hatte und im direkten Vergleich nun beide Team gleich sind.

Das Lazarett der Gäste aus Löningen wurde zwar unter der Woche kleiner, jedoch musste der angeschlagene Justus Krause nach der ersten Halbzeit gänzlich wegen Kniebeschwerden aufhören. Nach den ersten zehn Minuten lag der VfL noch knapp mit 25:19 vorne. Zwischenzeitlich mit zweistelliger Führung im zweiten Viertel wurden die letzten Minuten vor der Halbzeit dann regelrecht verschlafen, und zur Sirene kassierte Löningen noch einen Dreier und lag mit 44:46 zurück.

Nach dem Seitenwechsel wurde häufiger beim „Pick and Roll“ gedoppelt, so dass Ballverlust über Ballverlust die Folge bei den Gästen waren. Die Hausherren konnten dadurch mit 77:67 weiter ihre Führung ausbauen. Im letzten Spielabschnitt konnte der VfL Löningen sich lange Zeit nicht aufraffen. Es wurde sich zu sehr in Einzelaktionen verzettelt. Die Langenhagener bauten ihren Vorsprung weiter aus, so ging es am Ende nur noch um den direkten Vergleich bei Punktgleichheit.

Nachdem Paul Grünloh auf 81:100 verkürzte, nahmen die Hausherren bei noch 26 Sekunden Spielzeit eine Auszeit. Sie brauchten einen Dreier, um den direkten Vergleich zu egalisieren. Nachdem die Löninger fast 24 Sekunden lang gut verteidigten, kam nur ein schwieriger Wurf aus der Ecke zustande, der aber unglücklicher Weise seinen Weg in den Korb fand. Der freie Dreier von Löningen kurz danach zur erneuten Führung im direkten Vergleich verfehlte jedoch sein Ziel, und die Löninger verloren mit 81:103.

Letztendlich war es ein verdienter Sieg für Langenhagen II, wobei sich die Gäste aus Löningen in der zweiten Halbzeit nicht von ihrer besten Seite gezeigt hatten.

Viel Zeit zum Ärgern bleibt dem VfL aber nicht. An diesem Samstag geht es in den Norden zum Mitaufsteiger SG Cleverns-Sandel .

VfL: Lukas Knobbe (20 Punkte), Torben Brogmus (19/4 Dreier), Paul Grünloh (18), Jonas Breher (9/3), Mattes Thöle (6), Max Schmücker (3/1), Nils Drees (2), Hannes Kalvelage (2), Justus Krause (2), Moritz Vormoor und Joop Hömmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.