• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Löningen liefert sich packendes Duell mit Schüttorf

18.10.2011

KREIS CLOPPENBURG Maximale Ausbeute: Trotz zwischenzeitlicher Schwächephasen haben sich die Böseler Verbandsliga-Volleyballer am Wochenende vier Punkte in zwei Spielen gesichert.

Volleyball, Männer, Verbandsliga: DJK Bösel - Oldenburger TB II 3:2 (19:25, 19:25, 25:20, 25:15, 16:14), DJK Bösel - SpVg Gaste-Hasbergen 3:1 (23:25, 25:22, 25:21, 25:20). Im Spiel gegen den Oldenburger TB begann die DJK zielstrebig und konzentriert. Aber nachdem sie sich eine 16:11-Führung herausgespielt hatte, stellten die Böseler das Volleyballspielen ein. Der OTB ließ sich nicht zweimal bitten und sicherte sich Satz eins – und gleich auch noch den zweiten Durchgang.

Anschließend stabilisierte sich die Annahme der Gastgeber um Dennis Oltmann und Alexander Aysner, und Markus Lanfer und Josef Kurmann punkteten zeitweise nach Belieben. Nun witterten die Böseler Morgenluft. Sie holten sich Durchgang drei und stellten trotzdem um. Trainer Christoph Rolfes wechselte für Zuspieler Thomas Butz, der sich bereits im zweiten Satz einen Kapselriss im linken Daumen zugezogen hatte, Christian Flerlage ein.

Der meisterte seine Aufgabe ebenso gut wie die anderen Feldspieler, so dass die DJK nach Sätzen ausgleichen konnte. Im Tiebreak lag Bösel schon 4:7 zurück, als Rolfes für den starken aber unerfahrenen Flerlage wieder Routinier Butz brachte. Und die Angriffsreihe, die nun am Netz stand, machte einen Punkt nach dem anderen – bis Bösel auch den Tiebreak für sich entschieden hatte (16:14).

Im zweiten Spiel des Tages gegen den vermeintlichen Favoriten aus Gaste-Hasbergen stellte Trainer Rolfes seine Mannschaft erneut um. Das Zuspiel übernahm wieder Flerlage, und für den Mittelblocker Christian Hempen kam Matthias Schöning.

Und auch die machten ihre Sache gut. Zwar ging der erste Satz an die Gäste, aber die nächsten drei Durchgänge sicherten sich die Böseler – auch dank einer ungewöhnlich starken Feldabwehr der gesamten Mannschaft. „Unsere starken und flexiblen Wechselmöglichkeiten haben uns den Sieg eingebracht“, freute sich Rolfes.

DJK: Butz, Kurmann, Hempen, Berssen, Lanfer, Schöning, Flerlage, Oltmann, Aysner, Cavier, Meyer, Cloppenburg.

Landesliga 1: Emder RV - BW Ramsloh 1:3. Dank des Erfolgs beim Abstiegskandidaten Emden kletterte Ramsloh wieder ins obere Mittelfeld der Tabelle. Nun kann sich die Mannschaft in Ruhe auf das schwere Spiel am 29. Oktober in Lesum-Burgdamm vorbereiten.

Frauen, Landesliga 2: SV Union Lohne II - TV Cloppenburg II 3:0. Nach der nächsten klaren Niederlage müssen sich die Cloppenburgerinnen ernste Sorgen machen. Der Klassenerhalt könnte in Gefahr geraten. Vielleicht könnten die starken Jugendspieler aus den unteren Mannschaften helfen. Am 29. Oktober kommt der ebenfalls sieglose SV Veldhausen nach Cloppenburg.

FC Schüttorf 09 - VfL Löningen 3:1 (25:18, 12:25, 25:12, 25:21). Nach gutem Beginn – Löningen führte schon 8:3 – nahmen die Gäste das Spiel offenbar auf die leichte Schulter. Sie machten in Durchgang eins nur noch zehn Punkte. Die anschließende Standpauke brachte den VfL zumindest kurzzeitig zurück in die Erfolgsspur. Er sicherte sich souverän Satz zwei, um anschließend wieder auf die Verliererstraße zu geraten.

Gerade einmal zwölf Punkte machte Löningen in Durchgang drei. Im vierten Satz geriet der VfL erneut schnell deutlich in Rückstand (12:20). Zwar kamen die Löningerinnen noch einmal heran (19:21), drehen konnten sie die Partie aber nicht mehr.

Landesliga 3: VfL Oythe II - SV Cappeln 3:2 (25:20, 23:25, 25:17, 22:25, 15:10). Die Cappelnerinnen konnten nicht an die gute Leistung anknüpfen, mit der sie sich zu Hause Punkte gesichert hatten. Zwar war das Spiel zu Beginn noch ausgeglichen, aber mit zunehmender Spieldauer agierten die Gäste immer unkonzentrierter. So hatte die Cappelner Feldabwehr große Probleme mit den gelegten Bälle der Gastgeberinnen, die sich schließlich Satz eins holten.

Den zweiten Satz konnten die Gäste ebenfalls zunächst offen gestalten – mehr noch: Hannah Döpke brachte Cappeln mit ihren präzisen Angaben 18:12 in Führung. Aber Oythe konterte, ebenfalls mit guten Angaben. So führten die Gastgeberinnen schon wieder (20:19). Aber nun lief Lena Tabeling zur Höchstform auf. Sie sorgte mit harten Angaben und starken Angriffsschlägen für den Satz-Ausgleich.

Das war’s dann aber auch mit der Cappelner Herrlichkeit. Im dritten Satz leisteten sich die Gäste viel zu viele Fehler. Zudem verzweifelten Cappelns Mittelangreiferinnen am Dreierblock Oythes. So mussten die Gäste, denen langsam die Kraft ausging, Satz drei abgeben.

Und im vierten Satz lief es zunächst kaum besser: Allerdings zeigten die Gäste nun Kampfgeist. Und da Martina Moehlmann die Abwehr stabilisierte und Lena Tabeling wieder stark servierte, konnte sich Cappeln doch noch in den Tiebreak retten.

Im fünften Satz setzten die Gastgeberinnen die Gäste dann aber von Anfang an unter Druck. Sie erspielten sich eine 7:2-Führung. Zwar konnte Cappeln noch einmal verkürzen (10:14), aber zu mehr reichte es nicht. Oythe machte dann doch den Sack zu. Nach dem Spiel sagte Mannschaftsführerin und Zuspielerin Pia Loschen: „Wir hätten Oythe II schlagen können, aber heute war einfach nicht unser Tag. Vielleicht lag es daran, dass Trainer Ludger Ostermann nicht da war.“

Cappeln: Loschen, Lübbe, Tabeling, H. Döpke, J. Döpke, Thierbach, Hellmann, Möhlmann.

Bezirksklasse Oldenburg-Süd: VfL Oythe IV - BV Varrelbusch 1:3 (25:19, 19.25, 23:25, 22:25). VfL Oythe IV - TuS DJK Bösel 3:0. Ein Spiel mit Licht und Schatten zeigten die Varrelbuscherinnen in Oythe. Zunächst hatten sie vergeblich versucht, in Schwung zu kommen. So mussten sie Satz eins abgeben. Aber in den folgenden Sätzen konnten die Varrelbuscherinnen im Angriff mehr und mehr Druck aufbauen. Vor allem Karina Hochartz setzte sich immer wieder gut in Szene. Aber auch ihre Mitspielerinnen agierten nun erfolgreich, so dass der BVV die Punkte doch noch mitnehmen konnte. Gespannt schauen die Varrelbuscherinnen nun dem Spitzenspiel gegen den 1.VV Vechta entgegen.

Kreisliga Oldenburg-Süd: Fortuna Einen - SW Bakum II 3:1. Fortuna Einen - BV Neuscharrel 3:0. Viktoria Elisabethfehn - BW Lohne II 1:3. Viktoria Elisabethfehn - SV Cappeln II 3:0.

Kreisklasse Oldenburg-Mitte: BV Varrelbusch II - SW Lindern 1:3. BV Varrelbusch II - TV Cloppenburg IV 3:0.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.