• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Leichtathletik-Dm: Xenia Krebs gewinnt Bronze über 800 Meter

18.02.2020

Löningen /Neubrandenburg Xenia Krebs vom VfL Löningen hat bei den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften in Neubrandenburg die Bronzemedaille über 800 m gewonnen – die NWZ berichtete. Die zum Kreis der Favoritinnen zählende Läuferin lief ein taktisch kluges Rennen.

Gut 100 Meter vor dem Ziel – eingangs der letzten Kurve - schaffte sie es nicht mehr, sich aus dem Führungsquartett nach vorne zu schieben. So klaffte ein kleine Lücke, und die finale Zielgerade war dann zu kurz, um sich noch an die Spitze setzen zu können. Krebs lief dennoch gute 2:12,38 Minuten. Vor ihr wurde die neue Deutsche Meisterin Nele Göhl (LG Eckenthal) in 2:11,83 Minuten gemessen vor der Vizemeisterin Anna Schall (LG Tuttlingen-Fridingen, 2:12,25). Für Krebs war es die erste Einzelmedaille bei einer DM.

Am Tag zuvor waren zunächst die drei U-18-Läuferinnen des VfL über 1500 m am Start. Für 12 der 33 Teilnehmerinnen gab es ein Finalticket. Im ersten Vorlauf waren Carolin Hinrichs und Sonja Richter eingeteilt. Nach dem Startschuss setzte sich die Favoritin Lisa Hausdorf (AG Hamburg West) an die Spitze und lief in einem flotten Vorlauftempo den Sieg mit 4:39,54 Minuten nach Hause. Carolin und Sonja zeigten anfangs großen Respekt und es entstand so schnell eine Lücke. Richter musste das Rennen schon nach rund 800 Metern aufgeben. Carolin finishte nach 4:53,97 Minuten als Achte. Ihre Zwillingsschwester Sonja stand im zweiten Vorlauf, der komplett anders als der erste verlief. Hier entschieden sich die Favoritinnen für ein sehr langsames Rennen. So wurden die ersten 1000 Meter nach 3:30 Minuten passiert – 20 Sekunden langsamer als im ersten Lauf. Als es am Ende um die direkten drei Finalplätze ging, wurde es ein Sprintrennen. Sonja lief 5:04,80 Minuten als Siebte ins Ziel. Schnell war klar, dass keine VfL-Läuferin über die Zeitregel (4:45,04 Minuten) ins Finale schaffen konnte, gab es stattdessen die Erfahrung, dass bei einer DM doch anders taktiert als auf Landesebene gelaufen wird.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erfahrung und Routine hat Xenia Krebs, die im dritten 800-m-Vorlauf startete. Dort lief sie abwartend, positionierte sich im Vorderfeld und entschied das Rennen auf den letzten 100 Metern souverän für sich. Die Zeit von 2:3,18 Minuten war dann auch die schnellste Vorlaufzeit.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.