• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Team des VfL Löningen lässt aufhorchen

30.08.2018

Löningen /Oldenburg Annasophie Drees (U-20), Leichtathletin des VfL Löningen, hat am Wochenende bei den Landesmeisterschaften in Oldenburg gleich zwei Titel abgeräumt. Sie gewann über 1500 und 3000 Meter (die NWZ berichtete). Aber auch mehrere weitere Sportler des VfL machten positiv auf sich aufmerksam.

Einen weiteren Landestitel fügte Annasophie Drees am ersten Tag ihrer diesjährigen Titelsammlung hinzu: Sie gewann über 1500 m der U-20 in 4:48,08 Minuten. Nach einem Sieg hatte es allerdings zunächst nicht ausgesehen. Nach dem Start setzte sich VfL-Läuferin und Favoritin Xenia Krebs an die Spitze des Feldes und Annasophie folgte mit etwas Abstand. Beide setzten sich deutlich vom Feld ab. Doch Xenia hatte anfangs das Tempo überzogen, was sich nach 800 m rächen sollte. Nach gut 1000 m zog Annasophie an Xenia vorbei und lief dann ungefährdet zum Sieg. Xenia (4:56,67) wurde auf der Zielgeraden noch vom zweiten auf den dritten Platz verdrängt.

In der Hallensaison war Carolin Hinrichs bereits über 2000 m erfolgreich. Nun holte sie sich auch den Titel im Freien. Lange Zeit beäugten sich die W-14-Favoritinnen, und sie blieben bis gut 500 m vor dem Ziel zusammen. Auf der Schlussrunde wurde dann das Tempo deutlich verschärft, und gut 300 m vor dem Ziel ging Carolin couragiert in Führung, die sie bis ins Ziel nicht mehr hergab. Mit 6:54,45 Minuten steigerte sie ihre Bestzeit um 15 Sekunden. Die Hannoveranerin Alexandra Lips folgte mit zwei Sekunden Rückstand. Carolins Zwillingsschwester Sophie steigerte ihre Bestzeit ebenfalls um gute 15 Sekunden und wurde in 7:05,35 Minuten Fünfte.

Über 1500 m der U-20 lief Erik Siemer in 4:08,20 Minuten auf Platz zwei. Dem energischen Antritt des späteren Siegers Linus Vennemann (LG Osnabrück) nach 800 m konnte er nicht kontern.

Durchaus überraschend war der Vizetitel von Jasmin Engelmann im Kugelstoßen der W-14. Schon im ersten Versuch stieß sie die 3-kg-Kugel auf ihre neue persönliche Bestweite von 9,86 m. Es folgten vier Versuche unter neun Metern, bevor sie im letzten Versuch noch einmal auf 9,65 m kam. Dies ist der bisher größte Erfolg der noch jungen Athletin.

Im Speerwurf belegte Henrieke Block (U-20) mit 31,63 m Platz fünf. Celina Sill lief im 100-m-Vorlauf der U-20 13,38 Sekunden und verpasste den Finaleinzug nur um eine gute Zehntel-Sekunde.

Am zweiten Tag der Titelkämpfe lief Annasophie Drees über 3000 m im Alleingang ungefährdet zu ihrem zweiten Landestitel des Wochenendes. Nach 10:18,88 Minuten war sie im Ziel, und war damit bis auf fünf Sekunden an ihre Bestzeit herangekommen.

Jasmin Engelmann und Erik Siemer holten nochmals die inoffizielle Vizemeisterschaft. Jasmin wurde im Speerwerfen der W-14 mit 24,97 m Zweite. Sie kam mit den Wettkampfbedingungen überhaupt nicht zurecht. Dies zeigen fünf ungültige Versuche und eine Leistung von fast zehn Metern unter ihrer Bestweite. Für Jasmin war es aber wenigstens eine große Erfahrung für die kommenden Meisterschaften.

Mit 1:58,68 Minuten lief Erik Siemer über 800 m der U-20 auf Rang zwei. Dem Favoriten Timon Schöning (LG Osnabrück), der auch mit 1:58,00 Minuten gewann, lieferte er einen spannenden Kampf.

Nach ihrem Titelgewinn über 2000 m startete Carolin Hinrichs über die 800-m-Distanz. In 2:26,47 Minuten belegte sie den undankbaren vierten Platz.

Eine neue Bestzeit lief derweil ihre Schwester Sophie, die mit 2:28,61 Minuten erstmals unter 2:30 Minuten blieb und Neunte wurde. Sonja Richter lief mit 2:32,16 Minuten ebenfalls Bestzeit und wurde 13.

Jenny Ludmann lief im 100-m-Vorlauf der W-14 als Vierte 14,02 Sekunden und verpasste den Einzug in die Zwischenläufe. Über 4x100-m der U-16 stellte der VfL mit Jenny Ludmann, Marieke Pelster, Katharina Wilms und Pia Busse ein recht junges Team. Drei Läuferinnen gehören noch der U-14 an. Für sie galt es, erste Erfahrungen bei Landesmeisterschaften zu sammeln und das machten sie mit Bravour: Das Quartett gewann seinen Vorlauf in 54,18 Sekunden. Es wurde schließlich 13. von insgesamt 22 angetretenen Sprintstaffeln.

Über 200 m lief Celina Sill in der Altersklasse U-20 als Fünfte ihres Vorlaufes 24,76 Sekunden.

Weitere Nachrichten:

VfL Löningen

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.