• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Überflieger-Team landet im Landesentscheid

09.06.2018

Löningen /Osnabrück Stück für Stück in Osnabrück an Titelverteidigung herangerückt: Etliche Schülerinnen des Copernicus-Gymnasiums Löningen (CGL) haben sich ein Jahr nach ihrer Sternstunde wieder als Überflieger-Team präsentiert. Nachdem sie 2017 zum ersten Mal seit 38 Jahren wieder einen Landesentscheid des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia für ihre Schule gewonnen hatten, schafften sie es nun erneut in die niedersächsische Endrunde. Wieder in der Altersklasse (AK) IV angetreten, siegten sie beim Bezirksentscheid in Osnabrück souverän. Das zweite CGL-Team in Osnabrück, das in der AK III gestartet war, konnte ebenfalls glänzen. Es verpasste den Einzug ins Landesfinale um lediglich 51 Punkte. Der Landesentscheid findet dieses Jahr in Göttingen statt.

Insgesamt 5735 Punkte hatten die Löningerinnen in der AK IV am Ende auf dem Konto. Neben der sehr guten Mannschaftsleistung sind aber auch herausragende Einzelleistungen zu erwähnen. So sprang Marieke Pelster 4,66 m weit und überzeugte dann auch noch über 800 m (2:42,49 Minuten). Direkt hinter ihr folgte über 800 m Pia Albers in 2:43,87 Minuten.

Auch Pia Busse steigerte sich im Weitsprung, sie kam auf 4,42 m. Im Hochsprung überwand Sophie Scheidt 1,48 m, und im Ballwerfen landete ihr 80-Gramm-Ball bei 43,00 m.

Sehr schnell war die 4x50-m-Staffel unterwegs. Sie war schon nach 27,61 Sekunden im Ziel. Zu dem erfolgreichen Team zählen Pia Albers, Jette Benken, Pia Busse, Merit Haring, Sophie Scheidt, Marieke und Nele Pelster, Alexandra Schweers, Mara Warzeska und Katharina Willms.

Die CGL-Mädchen der Altersklasse III verpassten den Einzug ins Landesfinale haarscharf. Mit 6672 Punkten präsentierten sie sich trotz personeller Schwächung – vier Schülerinnen waren auf Klassenfahrt – überraschend stark. Jenny Ludmann lief über 100 m gute 13,68 Sekunden. Lara Robakowski überzeugte im Weitsprung mit 5,09 m, mit 1,48 m im Hochsprung und mit 29,93 m im Speerwerfen. Zum Team zählen Mona Böhmann, Jule Düker, Jasmin Engelmann, Sarah Grever, Jenny Ludmann, Lotta Meyer, Lara Robakowski und Sonja Richter.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.