• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Basketball: Löninger bauen beeindruckende Serie aus

29.10.2019

Löningen /Stade Die Erfolgsserie der Oberliga-Basketballer des VfL Löningen geht weiter. Am Samstag feierte der Aufsteiger den vierten Sieg im vierten Spiel. Bei der Reserve des VfL Stade hatten allerdings beide Mannschaften mit einer schlechten Trefferquote zu kämpfen. So endete das Spiel 76:49 für die Löninger.

Elf Löninger unterstützt von sieben Fans nahmen den langen Weg zum Auswärtsspiel nach Stade auf sich. Die Hausherren konnten neun Akteure aufbieten, mussten allerdings auf den bisherigen Topscorer Vojislav Nikolic (Knieverletzung) verzichten.

Die Gastgeber fanden offensiv im ersten Viertel fast gar nicht ins Spiel und verlegten selbst einfachste Korbleger. Dass diese überhaupt zugelassen wurden, lag an der immer wieder nachlässigen Defensive der Gäste.

Auf das von der jeweiligen Defensive geprägte erste Viertel, das mit 16:6 für den VfL endete, folgte ein offensiv ertragreicherer Spielabschnitt (23:18 für Löningen). Das Halbzeit-Ergebnis von 39:24 für sein Team stellte VfL-Coach Guido Thöle dennoch nicht zufrieden. So wie die Körbe zugelassen wurden, waren es viel zu viele für die Stader – und auf Löninger Seite fehlte immer wieder Struktur im Angriff, so dass Ballverluste oder schlechte Abschlüsse zu verzeichnen waren.

Die Löninger hofften, wie schon so oft ein starkes drittes Viertel spielen zu können. Diesmal schaffte es der VfL allerdings nicht wie gewohnt, die vorhandene Motivation in Konzentration umzuwandeln. Fehler schlichen sich immer wieder ein. Aber der Abstand blieb quasi gleich, da der Spielabschnitt 16:15 für Löningen endete.

So nahmen die Gäste eine 16-Punkte-Führung (55:39) mit ins letzte Viertel. Und die letzten zehn Minuten wurden die besten der Gäste – zumindest gemessen am Ergebnis. 21:10 entschieden die Löninger den Spielabschnitt trotz vieler Fehler für sich. Und am Ende stellten sie fest, dass ihr Auftritt auch insgesamt nicht so schlecht gewesen war: Eine wieder einmal hervorragende Freiwurfquote von 87 Prozent und weniger als 50 zugelassene gegnerische Punkte, sprechen für eine zumindest phasenweise gute Leistung des VfL Löningen.

Bereits am kommenden Sonntag steht das nächste Spiel der Löninger an. Es geht gegen den Mitaufsteiger aus der Ost-Staffel, SC Langenhagen II. In heimischer Halle mit den Fans im Rücken erhoffen sich die Basketballer eine Leistungssteigerung, um gegen die Gäste bestehen zu können. Gespielt wird am 3. November ab 15 Uhr.

Für den VfL spielten: Paul Grünloh (20 Punkte/1 Dreier), Torben Brogmus (17/2), Justus Krause (8), Nils Drees (8), Lukas Knobbe (8), Leon Ostermann (4), Jonas Breher (3), Max Schmücker (2), Timm Lüken (2), Steffen Gerdes (2) und Hannes Kalvelage (2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.