• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Mannschaften des VfL Löningen in guter Form

11.09.2019

Löningen Von der Kreisklasse bis zur Verbandsliga aus den Kreisen Cloppenburg, Vechta, Oldenburg, Ostfriesland, Emsland und Osnabrück nahmen auf den vier Feldern der Löninger Großraumturnhalle Volleyballteams die Gelegenheit wahr, sich auf die Saison 2019/20 vorzubereiten. Das zahlreiche Publikum und die Verantwortlichen des VfL Löningen um den Vorstand mit Dietmar Linke, Ansgar Horstmann und Eckhard Siemer freute sich über ansprechende Leistungen aller Mannschaften und einige Erfolge der Mannschaften des VfL Löningen.

Vor allem die Männer von Trainer Martin Richter zeigten, dass sie für die Saison gerüstet sind. Die erste Mannschaft des VfL dominierte das Turnier am ersten Tag gegen Mannschaften aus Lathen und Vechta. Die in die Bezirksklasse aufgestiegene Zweitvertretung wurde ihrer Favoritenrolle am Sonntag gerecht und setzte sich gegen Lathen und die DJK Füchtel I und II durch.

Löningens erste Frauenmannschaft nahm den Schwung aus einer starken Saison mit dem Wiederaufstieg in die Verbandsliga ins eigene Turnier mit. Vor allem das immer wieder brisante Nachbarschaftsduell gegen den Liga-Rivalen SV Cappeln konnte sehr deutlich mit 25:20 und 25:15 gewonnen werden. Trainer Tasso Eck freute sich besonders über die gute Eingliederung der aus der Reservemannschaft hochgezogenen Spielerinnen und die Umsetzung der im Training geübten Aufschläge und Angriffsvarianten. Die im Turnier mitangetretenen Gäste aus Merzen und Hollen hatten gegen die höherklassigen Mannschaften aus dem Landkreis Cloppenburg deutlich das Nachsehen.

Ansgar Horstmann hat die Verantwortung für den VfL Löningen II übernommen. Seine Hauptaufgabe besteht darin, jüngere Spielerinnen des VfL III und IV einzubauen und langfristig an die erste Mannschaft heranzuführen. So lag hier die Priorität auf der Einübung der Taktik und weniger auf dem kurzfristigen Erfolg. Während sich die Mannschaft rund um die routinierte Stellerin Johanna Krause immer besser aufeinander einstellte, blieben die Erfolge gegen die überwiegend höherklassig spielenden Mannschaften noch aus. Der Oldenburger TB III gewann vor dem TuS Bloherfelde, BW Lohne II und VfL Löningen II.

Auch der VfL Löningen III hat sich in neuer Besetzung unter Coach Marc Kellermann zusammengefunden. War das Team am Samstag noch sieglos hinter GW Brockdorf, BW Lohne III und TV Cloppenburg II, zeigte sich danach am Sonntag, dass das neu einstudierte System immer besser funktioniert. Ein Sieg gegen die neuformierte Mannschaft aus Emstek und ein nur knapp verlorenes Duell gegen den in der gleichen Liga spielenden VV Vechta machen Hoffnung, das Ziel Wiederaufstieg in die Kreisliga erreichen zu können. Das Turnier gewann souverän Arminia Rechterfeld.

Der VfL Löningen IV trainiert seit wenigen Wochen unter dem Trainer-Duo Annette Niehaus und Eckhard Siemer. Für viele Spielerinnen blieb der erste Turniertag und erste Auftritt in einem richtigen Volleyball-Spiel überhaupt noch ohne Erfolg. Das Feld der Kreisklasse gewann GW Brockdorf II vor BW Lohne V und SW Lindern II. Am Tag danach gab es dann aber gegen SW Lindern III und Bad Zwischenahn/Jeddeloh die ersten Siege zu feiern. Den starken Auftritt der Damen aus Rechterfeld komplettierte deren zweite Mannschaft mit einem Erfolg im Feld der Kreisklasse am Sonntag.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.