• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fünfter Titel lässt fünf Jahre auf sich warten

18.06.2019

Löningen /Wetzlar Vor fünf Jahren gewann Lea Meyer den letzten ihrer bisher vier deutschen Meistertitel, damals noch in der Altersklasse U-18. Am Sonntag hat sie im hessischen Wetzlar diese „Durststrecke“ beendet und eindrucksvoll den U-23-Titel über 3000-m-Hindernis gewonnen (die NWZ berichtete).

Im Vorfeld war Meyer mit 9:54,85 Minuten zwar die schnellste Zeit aller gemeldeten Teilnehmerinnen gelaufen, doch in Wetzlar zählte es: Es ging um den DM-Titel und um die Tickets für die U-23-Europameisterschaften. Zu den Favoritinnen zählte neben Meyer auch die für den SSC Berlin startende Titelverteidigerin Agnes Thurid Gers.

Nach dem Start sorgte zunächst die U-20-Athletin Josina Papenfuß für das Tempo, das keineswegs langsam war, und schnell bildete sich eine fünfköpfige Spitzengruppe, in der Lea Meyer kontrolliert mitlief. Auf dem zweiten Kilometer lief Gers vorne und versuchte sich manchmal vergeblich, vom Feld zu lösen. In den folgenden Runden änderte sich das Bild wenig, und erst auf dem letzten Kilometer wurde das Tempo dann deutlich erhöht. So wurde aus dem Quintett schnell ein Trio und das Tempo immer schneller.

Gut 700 Meter vor dem Ziel startete die VfL-Athletin den ersten Angriff, den Gers aber abwehren konnte. Der zweite Versuch folgte dann 500 m vor dem Ende, und so ging Meyer als Führende in die letzte Runde.

Den letzten Wassergraben überquerte sie gleichzeitig mit Gers, und so bogen sie gleichauf in die Zielgerade ein. Lea lag dann einen Schritt vorne und konnte den letzten Angriff ihrer Konkurrentin abwehren und sich im Ziel über den Titel freuen. Dort lag Lea mit 10:00,17 Minuten lediglich 12/100 Sekunden vor Gers.

Dank eines sehr schnellen Schlusskilometers waren es schnelle Zeiten für ein Meisterschaftsrennen. Meyer und Gers buchten somit wohl das Ticket für die U-23-EM (11. bis 14. Juli) im schwedischen Gävle (170 km nördlich von Stockholm). Die Nominierung durch den DLV erfolgt in dieser Woche. In Gävle zählt Meyer dann zum erweiterten Kreis der Medaillenkandidatinnen. Vor zwei Jahren war sie im polnischen Bydgoszcz Sechste geworden.

Großen Anteil an Meyers Erfolg hat auch Beate Conrad, die sie seit letztem Herbst trainiert. Direkt im Anschluss an die Titelkämpfe brach Meyer in ein zehntägiges Vorbereitungstrainingslager ins thüringische Oberhof auf.

Bereits am Samstag war die U-20-Staffel des VfL Löningen über 3x800 m am Start. Aufgrund ihres später nicht anerkannten Rennens in Papenburg (6:51 Minuten) gab es berechtigte Medaillenhoffnungen.

Der VfL begann im zweiten Zeitlauf mit Startläuferin Alissa Lange. Nach dem Startschuss war das Tempo auf den ersten 200 m mit 36 Sekunden recht langsam, und Alissa lief an der Spitze mit, dann wurde jedoch das Tempo erhöht, und die ersten 400 m wurden nach 70 Sekunden passiert. Auf den letzten 400 m riss das Feld dann deutlich auseinander, und die Lücke zu den führenden Teams wurde immer größer.

An Position zwei lief dann Annasophie Drees, die forsch anging und gleich versuchte, die Lücke zu schließen. Doch sie musste am Ende dem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Schlussläuferin Xenia Krebs machte dann noch eine Position gut und lief als Fünfte ins Ziel.

Mit 6:56,88 Minuten blieb das Trio am Ende deutlich über seiner Papenburger Zeit. Der Sieg ging an die LG Region Karlsruhe (6:41,17 Min.), Platz zwei an die LG Olympia Dortmund (6:49,53 Min.) und Platz drei an die StG Nordhorn/Meppen/Haren mit (6:53,39 Min.). Zwar konnte das Trio seine Leistung bei der Staffel-DM nicht bestätigen, wobei jedoch selbst durch die erfolgsverwöhnte VfL-Brille ein Platz fünf auf nationaler Ebene als ein beachtlicher Erfolg zu werten ist.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.