• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Löninger lassen SV Bad Laer keine Chance

21.01.2015

Löningen Die Basketballer des VfL Löningen haben am Wochenende zu Hause Bezirksliga-Konkurrent SV Bad Laer mit 106:73 bezwungen. Die Gastgeber freuten sich nicht nur über das klare Ergebnis, sondern auch darüber, dass sie Revanche nehmen konnten. Das Hinspiel hatten sie nämlich auch deshalb knapp verloren, weil der SV Bad Laer einer Spielverlegung nicht zugestimmt hatte und der VfL komplett ohne seine Center-Garde spielen musste.

Nun im Rückspiel musste der VfL zwar auf Max Schmücker und Daniel Ortmann verzichten, hatte nun allerdings Holger Nordmann, Nils Drees und Florian Hollmann auf den großen Positionen zur Verfügung. Die Gäste waren nur mit sieben Spielern angereist, wechselten aber überraschenderweise erst ganz am Ende.

Die Löninger waren hochmotiviert und wollten ihre zahlenmäßige Überlegenheit dazu nutzen, Druck auf den Gegner aufzubauen und ihn müde zu machen. Dies sollte mit enger und sauberer Mann-Mann-Verteidigung geschehen. Allerdings leisteten sich die Hausherren zu Beginn zu viele Fouls. So kam der Gegner immer wieder durch Freiwürfe zu Punkten.

Da Löningen in der Offensive sehr gut spielte, führte der Gastgeber nach den ersten zehn Minuten mit 28:17. Im zweiten Viertel folgte eine Schwächephase der Heimmannschaft. Die Defensive wirkte verschlafen – und die gefährlichen Distanzschützen der Gäste hatten freie Bahn. So konnten diese satte 30 Punkte im zweiten Viertel erzielen und auf 47:53 zur Halbzeit verkürzen.

Der wütende VfL-Trainer Guido Thöle fand die richtigen Worte, so dass die Löninger Defensive anschließend wieder glänzte. Sie ließ im dritten Viertel nur neun Punkte Bad Laers zu. So stand es vor dem Schlussviertel 72:56 für die Hausherren.

Im letzten Viertel kamen die Spieler zum Einsatz, die in dieser Saison noch nicht so viele Einsatz-Minuten sammeln konnten. Der nun müde wirkende Gegner wurde in der Folge förmlich überrollt. Florian Hollmann trug mit zwei krachenden Dunks zur guten Stimmung auf der Bank und in der Halle bei. Für den Höhepunkt sorgte „Veteran“ Ansgar Behne, der mit seinem ersten Korb in dieser Saison – einem Dreier – den hundertsten Punkt des Spiels erzielte.

So war Coach Thöle am Ende insgesamt zufrieden. Und die Löninger haben am kommenden Sonnabend in der Partie gegen den Osnabrücker TB die Chance, zum ersten Mal in dieser Saison den dritten Sieg in Folge zu feiern.

VfL: Hollmann (21 Punkte), Witte (20), Krause (15), Ostermann (13), Nordmann (12), Hömmen (10), Breher (7/1 Dreier), Behne (3/1), Drees (3), Kalvelage (2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.