• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Löninger legen vor Derby Mörtel beiseite

26.09.2014

Löningen Mit dem 3:0-Heimerfolg gegen Frisia Goldenstedt im Rücken möchte der Fußball-Bezirksligist TuS Emstekerfeld nun auswärts nachlegen. Gestärkt geht der TuS deswegen am Sonntag, 15 Uhr, in das Spiel beim Schlusslicht VfL Löningen.

Goldenstedt sei ein wichtiger Schritt gewesen, meint Emstekerfelds Trainer Jan Kreymborg. Sein Team sei auf dem richtigen Weg. „Dementsprechend motiviert und konzentriert ist die bisherige Trainingswoche abgelaufen“, freut sich der 30-Jährige.

Obwohl der VfL noch sieglos ist, sei diese Mannschaft nicht im Schongang zu besiegen. „Wir müssen wieder eine gute Leistung bringen. Dazu gehört auch, dass wir mit der notwendigen Einstellung an die Sache herangehen“, fordert Kreymborg ein konzentriertes Auftreten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kreymborg kann wieder auf Efthimos Stoimenou zurückgreifen. Der Grieche fehlte zuletzt gegen Goldenstedt. Dagegen musste Dirk Hömmen das Montagstraining verletzungsbedingt abbrechen. „Wie es aussieht, wird es bis Sonntag nichts werden“, will Kreymborg bei ihm nichts überstürzen.

Das Emstekerfelder Sturmduo Stefan Backhaus/Sascha Thale hat dagegen langsam Betriebstemperatur erreicht. Thale traf zuletzt dreimal. Dabei profitierte er auch vom umtriebigen Backhaus und vom Zulieferer Tim Jost aus dem Mittelfeld.

Die genannten Offensivkräfte bereiten Löningens Trainer Marcus Piehl Kopfzerbrechen. „Über die Qualitäten von Thale und Backhaus braucht man nicht reden. Die Burschen sind brandgefährlich“, sagt Piehl.

Trotz der Stärke Emstekerfelds wird Piehl nicht so defensiv spielen lassen wie in Friesoythe (0:4). Gegen Hansa schickte er nur eine Spitze auf das Feld. „Nun werden wir mit zwei Stürmern spielen. Wir werden uns nicht noch einmal so tief hinten reinstellen“, sagt Piehl.

Personelle Alternativen sind da, zumal Niklas Müller und Patrick Stindt wieder spielen können – eventuell auch Piehl selbst. Je nachdem, ob der Oberschenkel „Zicken“ macht, oder nicht.

Bei der Versammlung der Herrenfußballabteilung des VfL Löningen vor einer Woche ist einiges herumgekommen. Nach NWZ -Informationen wurde ein Gremium bestehend aus sechs Personen gebildet, welches sich um die Geschicke des Herrenfußballs und der Damenmannschaft kümmern soll. Nach gesicherten Informationen gehört diesem Gremium unter anderem der Ehrenvorsitzende Helmut Pille an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.