• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Löninger Torfabrik läuft weiter auf Hochtouren

05.09.2011

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des VfL Löningen sind weiter in Torlaune. Die Elf von Trainer Matthias Risse machte mit dem 5:3-Sieg am Sonntag in Thüle den starken Saisonstart perfekt und ist mit neunzehn Treffern in fünf Spielen die Torfabrik der Liga.

Auch Titelkandidat Bethen kann mit dem Saisonstart zufrieden sein. Nach dem Patzer in Cappeln zum Saisonauftakt (die NWZ  berichtete) machte die Wiemann-Elf mit dem 4:1 gegen Ramsloh den dritten Sieg in Folge perfekt. Mit einem Spiel und vier Punkten weniger als Ligaprimus Löningen ist der SVB Vierter.

FC Lastrup - SV Gehlenberg 3:2 (2:1). Beide Teams lieferten eine schwache Vorstellung ab. Die Fans sahen Sommerfußball.

Die Hausherren hatten ein wenig mehr Glück als Gehlenberg. So brachte Hannes Heitmann den FC nach 18 Minuten in Führung (18.). Thomas Rolfes erhöhte in der 27. Minute auf 2:0. Die Gäste schöpften nach dem Anschlusstreffer durch Hannes Steenken kurz vor dem Pausenpfiff (45.) neue Hoffnung, doch noch einen Punkt mitnehmen zu können. Aber Ralf Meyer sorgte per Foulelfmeter für die Entscheidung (70.). Vier Minuten später verkürzte Rene Meemken (74.) – doch der Ausgleich fiel nicht mehr.

Das Spiel war im Laufe der zweiten Halbzeit immer ruppiger geworden. Es gab gleich drei Platzverweise. Die Gehlenberger Daniel Emken (68., Gelb-Rote Karte) und Kevin Kaiser (90.) mussten ebenso vorzeitig duschen gehen wie Lastrups Maik Grünloh (75., Rote Karte).

Tore: 1:0 Heitmann (18.), 2:0 Rolfes (27.), 2:1 Steenken (45.), 3:1 Meyer (70., Foulelfmeter), 3:2 Meemken (74.).

Schiedsrichter: Freerksen (Peheim); Assistenten: Schwindeler, Schrand.

SV Bethen - BW Ramsloh 4:1 (2:1). Die Teams begannen verhalten. Gleich mit der ersten Chance brachte SVB-Torjäger Florian Quaing die Hausherren in Führung (10.). Aber die Blau-Weißen ließen sich nicht schocken. Michael Eilers glich in der 27. Minute verdient aus. In der ausgeglichenen Begegnung war dann wiederum Florian Quaing zur Stelle. Er sorgte für die erneute Bether Führung (38.).

Der zweite Durchgang musste in der 55. Minute unterbrochen werden. In einem Luftduell waren Torsten Wiemann und Nils Geveshausen mit den Köpfen zusammengestoßen. Beide mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Krankenwagen war auf dem matschigen Untergrund zunächst steckengeblieben und von den Spielern vom Platz geschoben worden.

Anschließend sahen die Zuschauer eine zerfahrene Partie. Aber Bethen fing sich in der Schlussphase. So machten Marvin Poll (83.) und der eingewechselte Torben Klüsener (90.+5) alles klar. Zwischenzeitlich hatte Ramslohs Hendrik Plaggenborg wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen (86.).

Tore: 1:0 Quaing (10.), 1:1 Eilers (27.), 2:1 Quaing (38.), 3:1 Poll (83.), 4:1 Klüsener (90.+5).

Schiedsrichter: Siemer (Höltinghausen); Assistenten: Hoge, Frieling.

BV Essen - SC Winkum 7:1(1:0). Die Hausherren kamen explosiv aus den Startlöchern. Jan Grigoleit brachte sie folgerichtig in Front (8., Foulelfmeter). Nur 60 Sekunden später hätte Jens Niemann erhöhen müssen. Aber er scheiterte mit einem Foulelfmeter an Winkums Torwart Frederik Hegger.

Im weiteren Spielverlauf rieben sich beide Teams in Mittelfeldduellen auf. Winkum war nun besser im Spiel, ließ aber Möglichkeiten zum Ausgleich ungenutzt.

Nach dem Pausentee machten die Gäste Druck – und wurden dafür belohnt: Kroner schoss den verdienten Ausgleich (50.). Essen erhöhte danach die Schlagzahl und hatte mit Steffen Rump den überragenden Akteur in seinen Reihen. Der Angreifer schlug den SC mit vier Treffern quasi im Alleingang (53., 62., 65., 78., Foulelfmeter).

Für die Gäste kam es aber noch dicker. Peter Triphaus sah die Ampelkarte wegen eines Handspiels (79.). In den Schlussminuten konnten Jonas Eckelmann (87.) und Julian Kochanowski (89.) noch erhöhen.

Tore: 1:0 Grigoleit (8., Foulelfmeter), 1:1 Kroner (50.), 2:1, 3:1, 4:1, 5:1 Rump (53., 62., 65., 78., Foulelfmeter), 6:1 Eckelmann (87.), 7:1 Kochanowski (89.).

Schiedsrichter: Kaderhandt (Petersdorf); Assistenten: Kuhlmann, Többen.

SV Bösel - BV Garrel 0:3 (0:0). Trotz großer Verletzungssorgen – gleich drei Stammspieler fehlten – hielten die Hausherren zunächst gut mit. Sie hatten sogar durchaus Chancen, in Führung zu gehen.

Nach dem Seitenwechsel lief bei den Böselern nicht mehr viel zusammen. Die schnelle Gästeführung durch Arthur Getz (47., Foulelfmeter) war der Anfang vom Ende. Nach einer Stunde erhöhten die Gäste dank Tamas Bakos auf 2:0.

In der Folge bäumten sich die Hausherren zwar noch einmal kurz auf. Aber Garrel stand defensiv sicher und ließ wenig zu. Christian Meyer machte schließlich alles klar (85.). Die Böseler konnten sich nach der Partie bei Keeper Kevin Gründing bedanken, der eine höhere Niederlage mit einigen tollen Paraden verhinderte.

Tore: 0:1 Getz (47., Foulelfmeter), 0:2 Bakos (60.), 0:3 Meyer (85.).

Schiedsrichter: Freerksen (Peheim); Assistenten: Schrand, Vaske.

SV Thüle - VfL Löningen 3:5 (1:1). In der ersten halben Stunde waren die Löninger das bessere Team. Die Führung durch Andre Schrandt war verdient. Aber Thüle steigerte sich nach dem Ausgleich von Spielertrainer Stefan Börgers (41., Foulelfmeter).

Nach der Pause machten die Gastgeber richtig Druck. Michael Golak (50.) und erneut Stefan Börgers (55., Foulelfmeter) schossen einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus.

Doch die junge Löninger Truppe nutzte im weiteren Verlauf des Spiels ihre spielerischen Vorteile. Innerhalb von sechs Minuten sorgten Holger Lampe (59.) und Michael Lampe (65.) dafür, dass die Partie wieder offen war.

Löningen spielte danach voll auf Sieg und beherrschte die Begegnung. Die Belohnung folgte in den Schlussminuten: Andre Schrand brachte den VfL in der 87. Minute auf Kurs. Torjäger Arthur Janzen machte drei Minuten später mit seinem siebten Saisontor endgültig alles klar.

Tore: 0:1 Schrandt (24.), 1:1 Börgers (41., Foulelfmeter), 2:1 Golak (50.), 3:1 Börgers (55., Foulelfmeter), 3:2 H. Lampe (59.), 3:3 M. Lampe (65.), 3:4 Schrandt (87.), 3:5 Janzen (90.).

Sr.: Bohlsen (Neuscharrel); SrA.: Heyens, Meemken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.