• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hölzen lässt sich von Lohner Patzer nicht blenden

13.09.2017

Lohne /Bevern Abwechslung vom Ligaalltag: Der Fußball-Landesligist SV Bevern hat an diesem Mittwoch, 20 Uhr, sein nächstes Pflichtspiel vor der Brust. Die Beverner treten in der dritten Bezirkspokalrunde beim Ligakonkurrenten BW Lohne an. Für die Spieler und Verantwortlichen des Clubs ist der Pokal kein lästiger Zeitvertreib.

Das sieht auch Beverns Co-Trainer Peter Hölzen so: „Wir wollen versuchen, Weiterzukommen und gehen die Aufgabe deshalb auch mit dem nötigen Ernst an.“ Da die Beverner durch den Ausfall ihres Gastspiels in Friesoythe am Sonntag nicht spielen brauchten, haben sie reichlich Energie im Tank. Viel Power werden sie auch benötigen, wenn sie in Lohne bestehen wollen.

Daran wird auch Lohnes jüngste, und überraschende 1:2-Heimniederlage gegen den unbequemen Aufsteiger TuRa Westrhauderfehn nichts ändern können. „Davon lassen wir uns nicht blenden. Schließlich wissen wir, wie stark BW Lohne ist“, erwartet Hölzen einen Gegner, der Vollgas geben wird. Alleine schon, um vor den eigenen Fans Wiedergutmachung für die Niederlage gegen TuRa zu betreiben. Dabei müsse vor allem auf den brandgefährlichen Torjäger Tim Wernke geachtet werden. „Er kann mit seiner Klasse ein Spiel entscheiden“, weiß Hölzen um die Stärken Wernkes, der früher auch für den BV Cloppenburg auflief.

Er ist neben Kapitän Christian Bröring und dem defensiven Mittelfeldspieler Malte Beermann eine entscheidende Größe im Team von Blau Weiß Lohne. Im Tor wird wohl wieder Tim Kröger stehen, da sich Kai Winkler vor der Partie gegen Westrhauderfehn beim Aufwärmen verletzt hatte. Er zog sich einen Bänderriss zu.

Neben dem Rasenplatz im Stadion besitzt Lohne auch eine erstklassige Kunstrasenanlage. In Sachen Spielstätte geht Hölzen davon aus, dass auf Kunstrasen gespielt wird.

Beim SV Bevern wird Sascha Thale fehlen. Er befindet sich im Urlaub. Auch auf Efthimios Stoimenou, Piet Risse und Felix Jansen wird Beverns Chefcoach Carsten Schubert nicht zurückgreifen können. Allesamt Kräfte, die auch das Zeug für einen Platz in der Stammelf haben.

Für die Beverner Spieler Jakub Bürkle und Christian Meyer ist die Partie gegen BW Lohne ein besonderes Spiel. Zumal die beiden Akteure in der vergangenen Saison noch gemeinsam für die Blau-Weißen spielten. Seinerzeit schrammten sie mit Lohne nur knapp am Gewinn der Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga vorbei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.