• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Loyko fordert selbstbewusstes Auftreten

14.08.2009

KREIS CLOPPENBURG Nach dem ersten Spieltag hat die Tabelle der Fußball-Bezirksliga zwar noch keine Aussagekraft, aber einige Teams müssen sich schon mächtig strecken, um einen Fehlstart zu vermeiden. Allen voran der SV Peheim und der VfL Löningen, die sich an diesem Freitag auf der Peheimer Sportanlage gegenüberstehen.

Ebenfalls unter Zugzwang steht der SV Emstek beim TV Dinklage. Die Emsteker verloren am ersten Spieltag daheim gegen RW Visbek 2:3. Der BV Essen hat die ersten Zähler bereits eingetütet. Mit einem Dreier auf dem Konto empfängt die Knese-Elf den Tabellenachten GW Mühlen.

TV Dinklage - SV Emstek. Altbekanntes Problem: Im ersten Punktspiel der Saison gegen Visbek vergab die Elf von Trainer Detlef Moss wieder einmal zahlreiche gute Chancen – und verlor schließlich mit 2:3. Im Spiel beim TV Dinklage dürften die Emsteker gar nicht erst viele Möglichkeiten bekommen. „Dinklage gehört für mich zu den Topfavoriten auf den Titel“, sagt Moss. „Der TVD hat ein sehr gut besetztes Mittelfeld und steht hinten kompakt.“ Da gilt es, die wenigen Chancen eiskalt zu nutzen.

Der Vechtaer Verein ist im ersten Spiel ohne Gegentor geblieben. Amasyaspor Lohne musste sich – obwohl im Sturm gut besetzt – dem Team von Trainer Matthias Lünsmann mit 0:3 geschlagen geben.

Da wiegt umso schwerer, dass die Emsteker nun auch noch personelle Probleme im Sturm haben: Jan-Bernd Baumann fällt weiter mit Adduktoren-Problemen aus, Konstantin Dietz ist am Sonntag aus privaten Gründen nicht mit von der Partie (Sonntag, 15 Uhr).

BV Essen - GW Mühlen. Essens Trainer Helmut Knese sind Mühlens Qualitäten bestens bekannt. „Mühlen hat eine gute Mannschaft mit vielen talentierten Spielern, die völlig zurecht in der letzten Saison oben mit dabei war.“ Vor der Saison holten die Grün Weißen mit Jan-Bernd Middendorf einen echten Knipser.

Allerdings wiegt der Verlust von Goalgetter Tim Wernke, der zum Oberligisten Oythe wechselte, schwer. „Ohne Wernke ist Mühlens Offensive leichter auszurechnen“, sagt Knese. „Das könnte uns in die Karten spielen.“ (Sonntag, 15 Uhr)

SV Peheim - VfL Löningen. Das Löninger Trainergespann Jan Paul/Hartmut Schrand bat seine Elf beim Training am Dienstagabend zum Rapport. Es gab eine knallharte Fehleranalyse des Essen-Auftritts (0:1). Schrand war vor allem aufgefallen, „dass die Torgefahr fehlte“. Der wieder ins Training eingestiegene Fabian Kramer soll helfen. Der zentrale Mittelfeldspieler wäre der ideale Mann für den Spielaufbau. „Fabian kann diese Position dank seiner Übersicht gut spielen. Vielleicht reicht es ja für einen Einsatz“, hofft Schrand.

Definitiv ausfallen werden Mario Nolting (Kreuzbandriss) und der offensivstarke Eduard Stork (Lauftraining nach Bänderdehnung). Stork wird im Angriff als Partner von Holger Lampe schmerzlich vermisst. „Edu kann richtig Alarm machen und den Ball halten. Aber bei so einer Bändergeschichte dürfen wir nichts riskieren. Deshalb wird er erst in der kommenden Woche wieder voll ins Training einsteigen“, so Schrand.

Der SV Peheim hat, wie auch der VfL Löningen, noch keinen Zähler auf dem Konto. Da heißt es, „Druck von den jungen Spielern zu nehmen“, sagt Spielertrainer Dirk Loyko. Seine Mannschaft habe gegen BW Lohne (1:4) verloren, weil „sie eine Viertelstunde lang das Fußballspielen eingestellt und Fehler am laufenden Band produziert“ hat.

Seine Mannschaft müsse von der ersten Minute an konzentriert zu Werke gehen. „Es ist ein alter Hut: Fußball ist größtenteils Kopfsache. Meine Spieler müssen dahinkommen, dass sie dem Gegner klarmachen, dass für ihn nichts zu holen ist. Eine selbstbewusste Körpersprache muss her“, fordert er. Der erste Schritt soll im Derby gemacht werden. Immerhin: Die personellen Voraussetzungen sind bestens. Der ehemalige Spieler des VfB Oldenburg hat alle Mann an Bord (Freitag, 19.30 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.