• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Lückmann peilt ersten Auswärtssieg an

06.02.2009

KREIS CLOPPENBURG Die Fußball-Bezirksoberligisten BV Cloppenburg II und VfL Löningen weisen vor dem 20. Spieltag eine katastrophale Auswärtsbilanz auf. Die BVC-Reserve holte vor dem Duell an diesem Freitag beim SV Concordia Ihrhove erst zwei Zähler. Löningens Ausbeute ist noch schlechter: Die Elf von Spielertrainer Andre Lückmann sammelte bisher nur einen Punkt und kassierte bereits zehn Niederlagen. Am Sonnabend soll beim VfB Oldenburg II der Negativtrend gestoppt werden.

SV Concordia Ihrhove - BV Cloppenburg II. Die zweite Mannschaft des BV Cloppenburg stellt sich wegen zahlreicher Ausfälle fast von selbst auf. Sogar Spielertrainer Steffen Bury hat es erwischt. „Ich plage mich noch mit einem Bänderriss herum“, sagt er.

Zum Pechvogel avancierte derweil Fabian Groß. Der Zugang zog sich in dieser Woche einen Syndesmoseriss zu. Eugen Rerich (Bauchmuskelzerrung), Jan gr. Kohorst (Knöchelprobleme) und Keeper Thomas Wegmann (Nackenprobleme) komplettieren die Verletztenliste. Für Wegmann wird Bury den A-Jugendlichen Nils Kordon in den Kasten stellen, weil Dominique Nowak nicht mehr zur Verfügung steht (die NWZ berichtete) (Freitag, 20 Uhr).

VfB Oldenburg II - VfL Löningen. Löningens Spielertrainer Andre Lückmann hat gute Erinnerungen an die zweite Mannschaft des VfB Oldenburg. „Im Hinspiel haben wir daheim 5:1 gewonnen. In der Partie passte wirklich alles“, erinnert er sich.

Dass die Hasestädter im Rückspiel einen erneuten Sahnetag erwischen, hält er für unrealistisch. „Ich gehe davon aus, dass uns die Oldenburger nicht unterschätzen werden. Außerdem weiß ich noch gar nicht, welche Spieler mir am Sonnabend zur Verfügung stehen“, sagt Lückmann.

Die Liste der Ausfälle ist lang. Jan Thobe, Sevdaim Muslija und Sebastian Winkler fehlen. Thobe ist gerade erst wieder ins Lauftraining eingestiegen. Muslija und Winkler sind verletzt (Sonnabend, 16 Uhr).

Vorwärts Nordhorn - TuS Emstekerfeld. TuS-Coach Uli Borchers schlüpft vor dem Auswärtsspiel in die Außenseiterrolle. „Nordhorn ist der Favorit. Vorwärts ist Tabellenzweiter und könnte mit einem Heimsieg den ersten Platz erobern“, sagt Borchers.

Doch der TuS braucht sich vor Nordhorn nicht verstecken. Bis auf Markus Wichmann (Aufbautraining) sind alle Spieler einsatzbereit. Vor allem Neuzugang Matthias Jänicke drängt in die Startelf. „Er ist richtig gut dabei, aber ich werde mich davor hüten, die Anfangsformation schon vor der Partie zu verraten“, sagt Borchers (Sonnabend, 17 Uhr)

• Der TuS setzt einen Fanbus ein. Abfahrt ist um 15.30 Uhr an der Turnhalle.

SV Emstek - SV Holthausen-Biene. Emsteks Trainer Franz-Josef Ripke bangt um den Einsatz Lukas Niemeyers. Der Stürmer droht wegen einer Prüfung auszufallen. „Vielleicht schafft er es rechtzeitig bis zum Spiel. Das wäre super“, sagt Ripke, der ansonsten alle Mann an Bord hat.

Emsteks Coach freut sich auf den Punktspielstart im neuen Jahr. „Es wird einfach höchste Zeit, dass es los geht. Die Spielausfälle der letzten Wochen waren echt frustrierend. Außerdem scharren meine Spieler schon mit den Hufen“, meint Ripke (Sonntag, 15 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.