• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün  – CDU historisch schwach
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Liveblog Zur Hamburger Bürgerschaftswahl
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün – CDU historisch schwach

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Maaß und Barlage stehen jeweils dreimal ganz oben

20.06.2017

Barßel /Löningen /Celle Jeweils drei Titel haben die Leichtathletinnen Mareike Maaß (STV Barßel) und Anke Barlage (VfL Löningen) von den Norddeutschen Seniorenmeisterschaften (NDM) in Celle mitgebracht. Da die Titelkämpfe auch als Landesmeisterschaften (LM) ausgeschrieben waren, sind die Sportlerinnen damit auch Niedersachsenmeisterinnen.

Mareike Maaß (Altersklasse: W-30) startete am Samstag bei idealem Leichtathletik-Wetter über 200 Meter und lieferte eine souveräne Vorstellung ab: In 26,31 Sekunden bei 1,6 m/Sekunde Gegenwind brachten ihr den ersten Platz ein.

Anschließend zeigte die Barßeler Athletin einen stabilen Wettkampf auf gleichmäßig hohem Niveau im Diskuswurf: Sie leistete sich keinen ungültigen Versuch und erreichte ihre beste Weite im vierten Durchgang mit 40,57 m. Die bedeutete für die STV-Sportlerin nicht nur eine neue Saisonbestleistung, sondern auch Titel Nummer zwei.

Am Sonntag war es zwar wärmer, und Gegenwind blies den 100-m-Läuferinnen ins Gesicht, davon ließ sich Maaß aber nicht beirren. Sie wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann die 100 m in 13,10 Sekunden. Beide Sprintzeiten (100 m, 200 m) waren zudem die schnellsten Zeiten aller Teilnehmerinnen der Titelkämpfe.

Anke Barlage (Altersklasse: W-35) war gleich in fünf Disziplinen am Start. Zunächst war sie im Kugelstoßen gefordert, einer Disziplin, die zurzeit zu ihren schwächeren gehört. Mit 10,67 Metern wurde sie aber immerhin Dritte der „Norddeutschen“ und Vize-Niedersachsenmeisterin.

Im Hochsprung brauchte Barlage zwar reichlich Geduld, da alle Altersklassen in einen Wettkampf „gestopft“ wurden, aber die Taktik der VfL-Athletin ging auf. Sie stieg erst bei 1,41 m ein und schließlich nach übersprungenen 1,50 m als doppelte Titelträgerin ganz oben aufs Treppchen.

Anschließend stand direkt der Dreisprung an, in dem Barlage Probleme mit dem Anlauf hatte. So trat sie zweimal über, und dann fehlte die Kraft. Sie schloss schließlich mit 10,77 m ab, was zu Rang eins reichte.

Aber die Schwierigkeiten mit dem Anlauf traten dann auch am folgenden Tag im Weitsprung auf. Nach nur zwei gültigen Versuchen reichte Barlages Weite von 4,55 m zu Platz vier (NDM) und Rang drei (LM). Anschließend nahm sich die Löninger Starterin vor, sich im Training auf den Anlauf zu konzentrieren und ihren Trainingsrückstand aus den Wintermonaten aufzuholen.

Im Speerwerfen geriet die Vertreterin des VfL dann auch in Rückstand. 32 Meter im ersten Versuch waren im Vergleich zu den 36 Metern ihrer größten Konkurrentin Michaela Will (TuS Huchting) nicht gerade vielversprechend.

Aber Barlage steigerte sich kontinuierlich und ging schließlich mit ihrem fünften Versuch (37,34 m) in Führung. Im sechsten Versuch ließ sie 37,02 m folgen und musste dann zittern, durfte doch ihre Hauptkonkurrentin noch einmal ran. Da deren Speer bei 37,05 Metern landete, war ihr aber am Ende der dritte „Doppel-Titel“ sicher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.