• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL-KREISKLASSE: Machtwechsel an der Tabellenspitze

07.11.2006

KREIS CLOPPENBURG Der SC Winkum besiegt Emstek II dank eines Hattricks von Kevin Willen mit 3:0. Elisabethfehn gewinnt in Lindern 5:0.

von DOminik klausing KREIS CLOPPENBURG - Die Kreisklassenfußballer des SC Sternbusch haben am Wochenende die Spitze gestürmt. Nach dem 2:1-Heimsieg im Spitzenspiel gegen Gehlenberg hat der Cloppenburger Stadtteilclub die Tabellenführung übernommen.

VfL MarkhausenBV Bühren 2:0 (1:0). Nachdem die erste Viertelstunde den Gästen gehört hatte, nahmen ab der 20. Minute die Hausherren das Heft in der Hand. David Langlitz besorgte dann mit einem Schuss aus 20. Metern die hochverdiente VfL-Führung (32.). Nach dem Pausentee kamen die Gäste mit Schwung aus der Kabine, Markhausens Keeper Christian Gedanitz parierte allerdings einige BVB-Großchancen glänzend. David Langlitz sorgte mit seinem zweiten Treffer wenig später für die Entscheidung (70.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0, 2:0 Langlitz (32., 70.).

SR: Janßen (Garrel).

Hansa Friesoythe II – SV Scharrel 1:4 (1:1). Beide Teams spielten engagiert, Torchancen waren zunächst aber Mangelware. Besonders Scharrel stand nach der frühen Führung durch Jan Kiep (9.) defensiv sicher und musste erst kurz vor der Pause den Ausgleich einstecken: Raphael Opilski traf ins Schwarze (44.). Im zweiten Durchgang wurden die Hausherren immer offensiver und fingen sich dadurch Kontertore durch Andreas Thoben (51., 61.) und Jan Kiep ein (80.). Die eklatante Heimschwäche Hansa Friesoythes mit nur vier Punkten aus sechs Heimspielen hält damit weiter an.

Tore: 0:1 Kiep (9.), 1:1 Opilski (44.), 1:2, 1:3 Thoben (51., 61.), 1:4 Kiep (80.).

SR: Stoyke (Elisabethfehn).

SC Sternbusch – SV Gehlenberg 2:1 (2:0). In einer kampfbetonten Partie brachte Mirco Hell den SC auf Kurs (26.). Nun mit Rückenwind ausgestattet, bestimmten die Hausherren die Begegnung und ließen durch Viktor Katron unmittelbar vor der Pause sogar das 2:0 folgen (43.). Im zweiten Durchgang verwaltete Sternbusch zunächst den Vorsprung, musste nach dem Anschlusstreffer von Andreas Hüring, der einen Strafstoß sicher verwandelte, aber wieder einen Zahn zulegen. Der Ausgleich lag zwischenzeitlich zwar in der Luft, fiel allerdings nicht mehr. Der SC Sternbusch hat nach diesem Sieg im Spitzenspiel die Tabellenführung übernommen.

Tore: 1:0 Hell (26.), 2:0 Katron (43.), 2:1 Hüring (63., Foulelfmeter).

SR: Plewa (Dinklage).

SW Lindern – Viktoria Elisabethfehn 0:5 (0:2). Die Schwarz-Weißen starteten gut, wurden dann aber durch zwei unnötige Tore zurückgeworfen Zunächst hatte Wolfgang Plaspohl den Ball ins eigene Tor abgefälscht (8.), kurz vor der Pause erhöhte Viktorias Glaas Wallschlag (43.). In einer Phase, in der die Linderner drängten, erzielte Stefan Blank aus stark abseitsverdächtiger Position das vorentscheidende 3:0 für die Fehntjer (68.). Lindern ließ sich nun hängen, Barik Coskun (84.) und Jörn Haskamp (90.) machten den 5:0-Endstand perfekt.

Tore: 0:1 Plaspohl (8., Eigentor), 0:2 Wallschlag (43.), 0:3 Blank (68.), 0:4 Coskun (84.), 0:5 Haskamp (90., Foulelfmeter).

SR: Vaske (Emstek).

SC Winkum – SV Emstek II 3:0 (0:0). Nachdem sich beide Teams im ersten Durchgang weitestgehend neutralisiert hatten, schlug im zweiten Durchgang die Stunde von Winkums Kevin Willen. Gegen besonders im Sturm sehr harmlose Emsteker waren die Hausherren nun klar überlegen und hatten zudem in Kevin Willen einen eiskalten Vollstrecker, der mit einem lupenreinen Hattrick den 3:0-Heimsieg unter Dach und Fach brachte.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Willen (55., 65., 90.).

SR: Mischo (Löningen).

DJK ElstenSTV Barßel II 3:3 (2:1). In einer ansonsten „grottenschlechten Partie“ bekamen die Zuschauer zumindest viele Tore zu sehen. Das Spiel musste aber immer wieder wegen Fouls unterbrochen werden. So handelte sich die Reserve des STV gleich sechs Gelbe Karten sowie zwei Platzverweise gegen Toni Nötzelmann (76., Gelb-Rot) und Markus Kreke (89., Gelb-Rot) ein.

Dennoch reichte es für die Hausherren nur zum 3:3-Unentschieden, das Jürgen Kleene erst kurz vor Schluss sicherte (89.).

Tore: 0:1 Nötzelmann (28.), 1:1 Düker (32.), 2:1 Kleene (37.), 2:2 Kreke (67.), 2:3 Libuda (71.), 3:3 Kleene (89.).

SR: Grimm (Emstek).

SV BöselSV Bunnen 3:6 (2:2). Die Hausherren führten nach guter kämpferischer Leistung mit 3:2, als Markus Lanfermann nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte sah (60.). Die Folge: Bösel war auf einmal „völlig von der Rolle“. Die Gäste dominierten nun die Begegnung und machten durch den Doppeltorschützen Matthias Anneken (65., 88.) und Jan Lübken (75.) sowie ein Eigentor Vitali Schlegels den 6:3-Auswärtserfolg perfekt. Bösel kassierte zu allem Überfluss einen weiteren Platzverweis: Christoph Niemöller sah Gelb-Rot (wiederholtes Foulspiel, 88.).

Tore: 1:0 Niemöller (5.), 1:1 Ziemann (6.), 1:2 Hülskamp (18.), 2:2 Oltmann (20.), 3:2 Elsen (52.), 3:3 Anneken (65.), 3:4 Lübken (75.), 3:5 Anneken (88.), 3:6 Schlegel (90.+2, Eigentor).

SR: Luker (Gehlenberg).

SV NikolausdorfFC Wachtum 3:2 (1:0). Auch im ersten Spiel nach der Demission von Trainer Heribert Hackstette fingen sich die Gäste eine Niederlage ein. Nikolausdorf hingegen bestätigte den Aufwärtstrend und begann stark. Lediglich die mangelnde Chancenverwertung konnte man der Truppe von Coach Heinz Thienel vorwerfen. Nur Christoph Menke nutzte in der ersten Halbzeit eine der zahlreichen Möglichkeiten (11.).

Nach dem Seitenwechsel legte SVN-Stürmer Daniel Rolfes aber die Treffer Nummer zwei und drei nach (58., 62.). Die Gäste kamen völlig überraschend aber noch einmal heran – Matthias Esters (67.) und Dennis Middendorf (72.) trafen ins Schwarze. Obwohl Nikolausdorf nach dem Platzverweis gegen Christoph Holzenkamp in Unterzahl agieren musste, war der Erfolg nie gefährdet. Im Gegenteil: „Der Sieg hätte höher ausfallen müssen“, hieß es seitens der Nikolausdorfer.

Tore: 1:0 Menke (11.), 2:0, 3:0 Rolfes (58., 62.), 3:1 Esters (67.), 3:2 Middendorf (72., Foulelfmeter).

SR: Coskun (Elisabethfehn).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.