• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Radsportclub Thüle: Mann der ersten Stunde geehrt

28.02.2017

Altenoythe Bei Fackelschein und Akkordeonmusik von Paul Elberfeld brachen die Mitglieder und Freunde des Radsportclubs (RSC) Thüle auf zum Wintergang. Ziel war der Lindensaal des Vereislokals Möller in Thüle. Hier konnte der Vorsitzende Antonius Rolf-Wittlake weitere Teilnehmer, die sich den Marsch erspart hatten, zum anschließenden Kohlessen begrüßen. Rolf-Wittlake erinnerte an das Motto des Festes: „Treffen der Generationen“ und sagte: „Die Altersskala stimmt bei unserem Fest. Es gibt nichts Schöneres als ein generationenübergreifendes Fest.“

Traditionell nutzen die Radsportler das Kohlessen auch für Ehrungen verdienter und langjähriger Mitglieder. Mit der Goldenen Ehrennadel des Vereins und der entsprechenden Urkunde wurde Josef Behnke ausgezeichnet. Er war Gründungsmitglied, als Kassenwart gehörte er 25 Jahre dem Vorstand an, brachte gute Ideen in die Vereinsarbeit ein, war als Helfer bei allen Einsätzen dabei und zudem ein exzellenter Hochradfahrer, lobte der Vorsitzende.

Mit der Silbernen Ehrennadel und der dazu gehörigen Urkunde wurde Hans Peter Koopmann geehrt. Er engagierte sich neun Jahre im Vorstand als Schriftführer und stellvertretender Vorsitzender. „In dieser Zeit war er auch Veranstaltungsleiter und setzte sich mit Herzblut fürs Volksradfahren ein“, würdigte Rolf-Wittlake seine Verdienste.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aufgrund seiner langjährigen Vereinszugehörigkeit wurde Hans Stammermann zum Ehrenmitglied ernannt sowie mit Anstecknadeln und Urkunden geehrt. Als engagierter Pedalritter wurde Josef Behnke ein zweites Mal für die meisten Teilnahmen am „Thüler Fahrrad Treff“ ausgezeichnet. An den 18 wöchentlich durchgeführten Fahrradtouren war er 17 Mal dabei. Ebenfalls ausgezeichnet wurde Hans Büter, der 16 Touren absolvierte. Beiden dankte der Vorsitzende mit einem Präsent und lobte ihre Einsatzbereitschaft für den RSC.

Ein buntes Unterhaltungsprogramm auf dem Kohlessen bot dann Abwechslung. Mit ihrer durch Luftpumpen gebotenen Musik sorgte eine Gruppe des Thüler Musikvereins beim Publikum für Begeisterung pur. Ein weiterer Höhepunkt war die große Tombola. Den Hauptgewinn, das Trekkingfahrrad, gewann Stefan Perk.

Antonius Rolf-Wittlake bleibt RSC-Vorsitzender

Der Radsportclub (RSC) Thüle kann einmal mehr auf ein sehr erfolgreiches, abwechslungsreiches Radler- und Fitnessjahr zurückblicken. „Auffallend ist, dass immer mehr 50 plus Thüler unsere Angebote zu Fahrradtouren nutzen, um fit zu bleiben“, betonte RSC-Vorsitzender Antonius Rolf-Wittlake zu Beginn seines Jahresrückblickes auf der Mitgliederversammlung im Vereinslokal Möller. Neben dem sportlichen Aspekt sei auch das freundschaftliche Miteinander ein tolles Erlebnis. Das Volksradfahren sei einmal mehr ein ganz besonderer Höhepunkt gewesen. Die Teilnehmerzahl mit rund 600 Radlern sei gut, aber ausbaufähig, so der Vorsitzende.

Lob und Dank zollte Rolf-Wittlake seinen Vorstandskollegen „für ihre großartige Unterstützung“. Bei den anstehenden Wahlen wurden alle Kandidaten einstimmig gewählt. 1. Vorsitzender: Antonius Rolf-Wittlake; 2. Vorsitzender: Walter Millhahn; Kassenwart: Klaus Elberfeld; Schriftführer: Stefan Perk; Veranstaltungsleiter: Jan Thiele sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Rolf Schrandt. Als Kassenprüfer fungieren Werner Elberfeld und Andreas Wegmann sowie als Kassierer Günter Möller und Franz Koopmann.

Für die kommende Saison kündigte der Vorsitzende neben dem Volksradfahren zwei Tagesausflüge mit dem Fahrrad an. Die Zielorte sind Quakenbrück und Haselünne. Familienausflüge wird es wegen der geringen Resonanz nicht mehr geben. Als Grund nannte der Vorsitzende den Medienkonsum: „Medien fressen Freizeit“, betonte er.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.