• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Marco Feldhaus’ Hammer bringt Bevern zum Beben

11.10.2010

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des SV Bevern haben am Wochenende für einen Paukenschlag gesorgt. Die Elf von Trainer Matthias Thien rang den Titelaspiranten SV Höltinghausen mit 1:0 nieder. Punktgleich mit dem Spitzenreiter ist die Reserve Hansa Friesoythes. Die Elf von Trainer Raphael Opilski gewann das Verfolgerduell beim SV Bethen mit 4:1.

SV Bevern - SV Höltinghausen 1:0 (1:0). Vor der Topkulisse von 300 Zuschauern agierten die Beverner am Sonnabend von Beginn an top motiviert. Kampf- und laufstark setzten sie immer wieder Nadelstiche in der Offensive So hielten die Mannen von Trainer Matthias Thien den Tabellenführer in Schach. Die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber fiel fünf Minuten vor dem Seitenwechsel. Marco Feldhaus schnappte sich die Kugel, hämmerte sie aus 18 Metern unhaltbar ins Dreieck und brachte Beverns Anhang zum Toben.

Im zweiten Durchgang legte Höltinghausen zu und übernahm optisch das Kommando. Aber in Tornähe rannte sich der Titelanwärter immer wieder im engmaschigen Beverner Defensivnetz fest. Auf der anderen Seite sorgte Feldhaus dafür, dass die Partie bis zum Schluss spannend blieb. Nachdem Matthias Schröder im Strafraum regelwidrig behindert worden war, hatte der Ex-Dinklager den Ball vom Punkt aus an die Querlatte gejagt (61.). Aber Höltinghausen konnte diese Steilvorlage nicht nutzen und musste sich mit der zweiten Saisonniederlage im Gepäck auf den Heimweg machen.

Tor: 1:0 Feldhaus (40.).

Sr.: Preut (Friesoythe); SrA: Bastek, Schneider.

BV Essen - SC Sternbusch 1:2 (0:1). Die Hausherren taten insgesamt zu wenig. Sternbusch stand in der Defensive sicher und setzte immer wieder Nadelstiche. So brachte Viktor Katron die Gäste mit dem Schienbein mit 1:0 in Front (33.).

Erst in der zweiten Halbzeit wurde der BVE druckvoller. Das 1:1 durch Alex Falkenberg war die logische Konsequenz (72.). In der Schlussphase kam es für die Hausherren aber knüppeldick: Zunächst erzielte der starke Viktor Katron die erneute Sternbuscher Führung (81.). Und dann verpuffte die Aufholjagd des BVE frühzeitig, weil Fabian Renner die Rote Karte wegen eines Foulspiels sah (85.).

Tore: 0:1 Katron (33.), 1:1 Falkenberg (72.), 1:2 Katron (81.).

Sr.: Lindemann (Holdorf); SrA.: Maiwald, Orschulik.

SV Cappeln - VfL Löningen 1:0 (0:0). Die Hausherren begannen stark. Chancen erspielten sie sich aber nicht. Nach einer Viertelstunde übernahmen die Gäste das Zepter. Der VfL vergab drei Hochkaräter (26., 40., 42.).

Im zweiten Durchgang waren die Hausherren dann wieder im Spiel. Ihr Sieg war dennoch glücklich. Das goldene Tor hatte Patrick Deeken in der 70. Spielminute per Kopf erzielt.

Tor: 1:0 Deeken (70.).

Sr.: Tress (Harkebrügge); SrA.: Afken, Schneider.

BV Garrel - SC Winkum 2:1 (1:1). Die Gäste gingen in der 13. Minute durch Christian Niehe verdient in Front (13.). Der BVG war erst nach knapp einer halben Stunde richtig im Spiel. Prompt markierte Arthur Stockmann den Ausgleich (36.). Und Garrel hatte vor der Pause sogar noch das 2:1 auf dem Fuß.

Im zweiten Durchgang stand das Spiel lange auf des Messers Schneide. Beide Teams hätten die drei Punkte einfahren können. Die größte Möglichkeit hatte zunächst Alexander Deeken: Aber der Angreifer scheiterte per Foulelfmeter an Winkums Keeper Frederik Hegger (73.). Kurz vor dem Ende zielte Deeken besser. Mit einem Strich aus 18 Metern sorgte der Torjäger für den Garreler Sieg (89.).

Tore: 0:1 Niehe (13.), 1:1 Stockmann (36.), 2:1 Deeken (89.).

Sr.: Scheper (Emstek); SrA.: Rasch, Hüsing.

SV Bethen - Hansa Friesoythe II 1:4 (0:4). Die Hausherren erwischten einen miserablen Start. Sie wurden von Hansa überrollt. In der siebten Minute lenkte Bethens Stephan Tegeler das Leder ins eigene Tor. Drei Minuten später legte Lando Matantu Friesoythes zweiten Treffer nach. Bethen fand so gut wie gar nicht statt. So sorgte Matantu in der 33. Minute für das 3:0. Zwei Minuten später war die Wiese endgültig gemäht. Michael Macke erzielte per Foulelfmeter das 4:0.

Im zweiten Durchgang waren die Bether zumindest bemüht. Mehr als Schadensbegrenzung war aber nicht drin. Friesoythe geriet nie ernsthaft in Gefahr – auch nicht nachdem Dirk Middendorf das 1:4 geschossen hatte (75.).

Tore: 0:1 Tegeler (7., Eigentor), 0:2, 0:3 Matantu (10., 33.), 0:4 Macke (35., Foulelfmeter), 1:4 Middendorf (75.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); SrA.: Alberding, Machatzke.

FC Sedelsberg - SV Strücklingen 0:2 (0:0). Die Hausherren hatten zunächst mehr vom Spiel. Doch kurz vor dem Strafraum verpufften die Offensivbemühungen der Sedelsberger. Chancen waren deshalb Mangelware.

Im zweiten Durchgang legten die Gäste einen Zahn zu und machten über Mittelfeldmotor Sven Frühauf Druck. Der erzielte schließlich mit einem sehenswerten Solo die Strücklinger Führung (64.). Die Hausherren warfen daraufhin alles nach vorne. Kurz vor dem Ende machte Chris Fittje nach einem groben Abwehr-Schnitzer der Sedelsberger alles klar (89.).

Tore: 0:1 Frühauf (64.), 0:2 Fittje (89.).

Sr.: Hohnhorst (Sevelten); SrA.: Backhaus, Nienaber.

Viktoria Elisabethfehn - BW Ramsloh 0:4 (0:1). Die Gäste waren während der gesamten 90 Minuten spielbestimmend. Maher Malki hatte die Weichen für Ramsloh mit einem sehenswerten Treffer aus 25 Metern früh auf Sieg gestellt (13.). Die Bemühungen der Viktoria verliefen vor dem Strafraum der Gäste meist im Sand.

Nach dem Seitenwechsel nahmen die Gäste das Heft ganz in die Hand. Die Fehntjer kamen nicht mehr ins Spiel. Ramsloh baute die Führung aus. Dem 2:0 durch Lasse Geesen (60.) ließen Michael Kipke (75.) und Kevin Binner (85.) weitere Treffer folgen. Zudem sah Elisabethfehns Waldemar Eirich die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels (78.).

Tore: 0:1 Malki (13.), 0:2 Geesen (60.), 0:3 Kipke (75.), 0:4 Binner (85.).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf); SrA.: Kuhlmann, Többen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.