• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Mario Nolting schuftet für Comeback

23.10.2009

KREIS CLOPPENBURG Die Bezirksliga-Fußballer des VfL Löningen empfangen an diesem Sonntag Aufsteiger Amasyaspor Lohne. BW Ramsloh muss auswärts ran. Das Schlusslicht gastiert bei RW Visbek.

VfL Löningen - Amasyaspor Lohne. Löningens verletzter Abwehrspieler Mario Nolting hat sechs Wochen nach seiner Knieoperation mit dem Rehabilitations-Programm angefangen. „Die Operation ist gut verlaufen“, freut sich Nolting. Jetzt schindet er sich dreimal wöchentlich in der Reha. Dazu macht er noch täglich Übungen, um den Muskelaufbau weiter voranzutreiben.

Die Form seiner Mannschaft bereitet ihm Sorgen. „Nach gutem Start, sind wir leider vom Weg abgekommen“, sagt er.

Gerade den jüngeren Spieler sei ein wenig die Kraft ausgegangen. „Der Substanzverlust ist deutlich spürbar. Ich hoffe, unsere beiden Trainer bekommen die Jungs wieder flott“, sagt Nolting, der sein Comeback für März 2010 plant (Sonntag, 15 Uhr).

RW Visbek - BW Ramsloh.

Ramslohs Spielertrainer Michael Kramer hat sich eine Prellung am Hüftgelenk zugezogen. Das macht einen Einsatz unmöglich. Kramer überlegt noch, wer für ihn zwischen die Pfosten geht. Ein Kandidat ist Matthias Reens, der in Ramslohs Reserve-Mannschaft spielt. „Ich hoffe, dass Matthias mitspielt“, sagt Kramer.

In Visbek wird auch Augustin Renz aller Wahrscheinlichkeit von der Partie sein. Er drängt dank seines Torriechers sogar in die Startelf (Sonntag, 15 Uhr).

SV Falke Steinfeld - SV Altenoythe. Die Hohefelder stehen in Steinfeld vor einer schweren Aufgabe, sagt SVA-Trainer Torsten Bünger. „Steinfeld gehört zu den besten Teams der Liga. Wenn wir da nicht von Beginn an hellwach sind, geht der Schuss nach hinten los.“

Mit 15 Punkten hat Altenoythe als Neunter (siehe Grafik) noch gute Chancen, den Anschluss an die Spitzengruppe herzustellen. Allerdings warnt der ehemalige Regionalliga-Spieler Bünger vor zu großen Erwartungen. „Gewännen wir gegen Steinfeld, hätten wir durchaus die Chance.“ Vor der Partie wolle er aber keine großen Töne spucken.

Zumal Bünger am Sonntag auf Alexander Boxhorn verzichten muss. Der Abwehrspieler fehlt aus privaten Gründen (Sonntag, 15 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.