• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 41 Minuten.

Feuer In Bakum-Lohe
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Markhausen ledert Nikolausdorf ab

12.08.2008

KREIS CLOPPENBURG Perfekter Saisonauftakt für die Kreisklassenfußballer des VfL Markhausen: Die Elf von Trainer Horst Schrapper hat am Wochenende beim SV Nikolausdorf 5:1 gewonnen. Kreisliga-Absteiger SV Evenkamp holte ebenfalls drei Punkte. Der SVE siegte bei Höltinghausens Reserve 2:1.

SV ScharrelBW Ramsloh II 2:1 (1:0). Die Hausherren erwischten den besseren Start und hatten nach der frühen Führung durch Michael Wienholt (3.) eine Viertelstunde Oberwasser. Danach wachte Blau-Weiß auf, die SVS-Abwehr um Libero Andreas Thoben hielt aber dicht. Nach dem Seitenwechsel wurden die Ramsloher für ihre Mühen belohnt und erzielten dank Henrik Frühauf den Ausgleich (53.). Scharrel legte den Schalter aber wieder um und ging durch einen sehenswerten Freistoßtreffer Michael Plaggenborgs erneut in Front (75.). Die Schlussphase gehörte dann wieder den Gästen, die aber nicht mehr zwingend vor das Tor der Heimelf kamen.

Tore: 1:0 Wienholt (3.), 1:1 Frühauf (53.), 2:1 Plaggenborg (75.).

Sr.: Tress (Harkebrügge).

SV Nikolausdorf – VfL Markhausen 1:5 (1:1). Die Partie war im ersten Durchgang ausgeglichen. So egalisierte Markhausens Dennis Deters (22.) die Nikolausdorfer Führung – Daniel Rolfes hatte getroffen (14.) – schnell wieder aus. Doch nach dem Seitenwechsel brachen die Hausherren ein. Die Partie wurde zur Ein-Mann-Show von Dennis Deters. Der Angreifer schoss den SVN mit drei weiteren Treffern fast im Alleingang ab (47., 66., 84.) und stellte zusammen mit Frank Norrenbrock (52.) den verdienten 5:1-Endstand her.

Tore: 1:0 Rolfes (14.), 1:1, 1:2 Deters (22., 47.), 1:3 Norrenbrock (52.), 1:4, 1:5 Deters (84.).

Sr.: Siemer (Höltinghausen).

SV Höltinghausen II – SV Evenkamp 1:2 (0:1). Der Kreisliga-Absteiger war während der gesamten Spielzeit die überlegene Mannschaft, ließ aber eine konsequente Chancenverwertung vermissen. So brachte es nur Carsten Schlichting fertig, den Ball im gegnerischen Gehäuse unterzubringen (8.). Es dauerte bis zur Mitte der zweiten Halbzeit, bis die Zuschauer den nächsten „Höhepunkt“ sahen. Höltinghausens Johannes Gorr sah die Ampelkarte wegen Meckerns (72.) und schwächte das ohnehin unterlegene Team weiter. Nur zwei Minuten später sorgte erneut Carsten Schlichting für das längst überfällige 2:0. Dann sah auch noch Höltinghausens Thorsten Fangmann die Ampelkarte (83.). Trotzdem konnte Niels Groß auf 1:2 verkürzen (87.). Aber Evenkamp ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Tore: 0:1, 0:2 Schlichting (8., 74.), 1:2 Groß (87.).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf).

SV Emstek II – SV Bevern 1:4 (1:2). Die Gäste bestimmten die Begegnung über die gesamte Spielzeit. Bereits nach sechzehn Minuten war die Partie gelaufen. Pascal Diers (8.) und Michael Prophel (16.) hatten für die Beverner ins Schwarze getroffen. Emsteks Reserve kam nur zu sporadischen Kontern, aber schloss dank Nils Hopfmann einen schnellen Gegenangriff zum zwischenzeitlichen 1:2 ab. Obwohl Fabian Groß bereits in der 43. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen hatte und die Gäste länger als eine Halbzeit in Unterzahl spielen mussten, bestimmte Bevern auch den zweiten Durchgang nach Belieben. Paul Große–Macke sorgte mit einem Doppelpack (71., 90.) für den 4:1-Endstand.

Tore: 0:1 Diers (8.), 0:2 Prophel (16.), 1:2 Hopfmann (35.), 1:3, 1:4 Große-Macke (71., 90.).

Sr.: Nickel (Molbergen).

BV BührenHansa Friesoythe II 0:4 (0:3). Die Hansa stellte zunächst die bessere Mannschaft und schlug daraus auch Kapital. Mit hoher Ballsicherheit sorgten die Gäste durch Doppeltorschütze Lando Matandu (23., 43.) und Martin Opilski (39.) bereits zur Pause für die Vorentscheidung. Im zweiten Durchgang beschränkte sich die Hansa dann auf Ergebnisverwaltung. Sie hatte die zwar nicht in Bestbesetzung, aber dennoch enttäuschenden Bührener im Griff. Christian Beintken setzte schließlich den Schlusspunkt mit seinem Treffer zum 4:0 (72.).

Tore: 0:1 Matandu (23.), 0:2 Opilski (39.), 0:3 Matandu (43.), 0:4 Beintken (72.).

Sr.: Janssen (Garrel).

SC Winkum – SW Lindern 4:1 (2:1). Die Hausherren legten gut los, Kevin Willen vergab aber nach 60 Sekunden den ersten Hochkaräter. „Wir haben zwar gut angefangen, haben Lindern aber dann zum Toreschießen eingeladen“, ärgerte sich SC-Trainer Thomas Bischoff. Andreas Bangert nahm diese Einladung an und brachte Schwarz-Weiß in Front (16.). Danach wachte Winkum auf und drehte die Partie noch vor der Pause. Kevin Willen (30.) und Erik Kroner (43.) wendeten das Blatt. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei die Hausherren mit der besseren Chancenverwertung glänzten. So machten Michael Koopmann (84.) und Ansgar Többen (90.) Winkums etwas zu hoch ausgefallenen Heimsieg perfekt.

Tore: 0:1 Bangert (16.), 1:1 Willen (30.), 2:1 Kroner (43.), 3:1 Koopmann (84.), 4:1 Többen (90.).

Sr.: Preit (Molbergen).

SV GehlenbergSV Bösel 0:0. Die ausgeglichene Begegnung war vom Kampf geprägt. Torchancen blieben Mangelware. In der 12. Minute musste SVG-Keeper Kramer Kopf und Kragen riskieren, um seinem Team das Remis zu retten. Danach passierte lange nichts, ehe Gehlenbergs Fikret Redzepi kurz vor der Pause einnetzte, aber wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen wurde. Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren überlegen, ließen ihre Chancen aber ungenutzt, so dass es bis zum Schlusspfiff beim 0:0 blieb.

Tore: Fehlanzeige.

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.