• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Markhausen verteidigt Spitzenposition

15.09.2009

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassen-Fußballer des VfL Markhausen bleiben Spitzenreiter. Gegen Aufsteiger Emstekerfeld II gewann die Elf von Trainer Horst Schrapper am Sonntag mit 5:3. Derweil hat Sevelten die Abstiegszone verlassen. Die Sportfreunde gewannen gegen Höltinghausen II mit 4:1.

SV Bösel - SC Winkum 2:1 (0:1). Die Winkumer gaben gleich zu Beginn mächtig Gas und kamen schon in der ersten Minute zu ihrer ersten Chance. Anschließend kam Bösel allerdings immer besser ins Spiel. Die Gastgeber konnten die Begegnung fortan ausgeglichen gestalten – aber den Winkumer Führungstreffer nicht verhindern. Alexander Purk traf in der 44. Minute für den Favoriten.

In der zweiten Halbzeit waren die Böseler zunächst stärker – und das zahlte sich aus. Matthias Elsen glich in der 52. Minute aus. Anschließend steuerte das Spiel zweier gleichwertiger Teams auf eine hektische Schlussphase zu. In der 88. Minute traf der eingewechselte Johannes Mühlsteff nach schöner Kombination zum 2:1. Danach holten sich Niels (89.) und Erik Kroner (91., beide Winkum) noch jeweils wegen Meckerns Gelb-Rot und die Böseler schließlich etwas glücklich drei Punkte ab.

Tore: 0:1 Purk (44.), 1:1 Elsen (52.), 2:1 Mühlsteff (88.).

Sr.: Stender (Molbergen).

SV Emstek II - SV Nikolausdorf 3:5 (1:3). Die Nikolausdorfer waren den Emstekern von Beginn an in allen Belangen überlegen. Die zweikampfstarken Gäste gingen in der 13. Minute durch Tapken in Führung und konnten fünf Minuten später durch Fred Fleming erhöhen. Zwar konnte Thomas Stukenborg in der 29. Minute verkürzen, aber Christoph Menke stellte in der 40. Minute den alten Abstand wieder her.

Fred Fleming sorgte mit seinem zweiten Tor in der 63. Minute für die Entscheidung. Sebastian Heitkamp konnte zwar noch einmal verkürzen (66.), spannend wurde es aber nicht mehr, da Nikolausdorf das Spiel im Griff hatte und durch Menke nur vier Minuten später zum 5:2 kam. Julian Sieverdings Tor zum 3:5 (82.) fiel da nicht mehr ins Gewicht.

Tore: 0:1 Tapken (13.), 0:2 Fleming (18.), 1:2 Stukenborg (29.), 1:3 Menke (40.), 1:4 Fleming (63.), 2:4 Heitkamp (66.), 2:5 Menke (70.), 3:5 Sieverding (82.).

Sr.: Freerksen (Peheim).

SV Gehlenberg - VfL Löningen II 3:0 (2:0). Die Teams gestalteten die Begnung ausgeglichen und erspielten sich Möglichkeiten. Nur die Chancenverwertung sprach klar für die Hausherren. So sorgten Hannes Steenken (11.) und Rene Meemken (20.) für die 2:0-Pausenführung der Gehlenberger.

Auch im zweiten Durchgang neutralisierten sich die Teams. Erneut nutzte die Heimelf ihre Chance. Hannes Steenken zielte genau und machte den verdienten 3:0-Sieg perfekt (85.). Zudem sah Löningens Tobias Lübke die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels.

Tore: 1:0 Steenken (11.), 2:0 Meemken (20.), 3:0 Steenken (85.).

Sr.: Meinerling (Barßel).

VfL Markhausen - TuS Emstekerfeld II 5:3 (2:2). Der Tabellenführer legte einen Blitzstart hin und ging dank Macke bereits nach 180 Sekunden in Front. Der VfL ließ dann aber nach und wurde prompt bestraft.

TuS-Torjäger Kai Bramlage drehte mit zwei Toren innerhalb von zwölf Minuten die Partie (12., 24.). Der Rest der ersten Halbzeit war ausgeglichen. Doch kurz vor dem Pausenpfiff traf Thorsten Schumacher zum 2:2.

Nach Wiederanpfiff brachte David Langlitz den VfL dann per Doppelschlag auf die Siegerstraße (50., 55.). Die TuS-Reserve brach daraufhin ein. Bernd Norrenbrock machte den Markhauser Sieg perfekt. Das 5:3 durch Torsten Wiemann, der einen Freistoß aus 16 Metern direkt verwandelte, war nur noch Ergebniskosmetik.

Tore: 1:0 Macke (3.), 1:1, 1:2 Bramlage (12., 24.), 2:2 Schumacher (45.), 3:2, 4:2 Langlitz (50., 55.), 5:2 Norrenbrock (73.), 5:3 Wiemann (86.).

Sr.: Coskun (Elisabethfehn).

FC Wachtum - SV Harkebrügge 5:1 (3:1). Die Gäste erwischten einen Start nach Maß und führten bereits nach 120 Sekunden mit 1:0. Claaßen hatte getroffen. Das Eigentor von SV-Keeper Michael Meyer acht Minuten später brachte die Gäste aber aus dem Konzept. Wachtum machte Druck und wurde belohnt. Marcel Vodde brachte den FC per Doppelschlag auf Kurs (30., 35.).

Nur zehn Minuten nach Wiederanpfiff erwies Anton Rinas seinem Team einen Bärendienst. Er sah die Rote Karte wegen einer Notbremse. Wachtum war daraufhin am Drücker. Dann verschoss Harkebrügges Sascha Weinobst einen Elfmeter (75.).

Der starke Patrick Middendorf trieb den FC immer wieder an. Schließlich krönte er seine Leistung mit dem 4:1 (80.) Vodde legte noch einmal nach (87.).

Tore: 0:1 Claaßen (2.), 1:1 Meyer (10., Eigentor), 2:1, 3:1 Vodde (30., 35.), 4:1 Middendorf (80.), 5:1 Vodde (87.).

Sr.: Nickel (Molbergen).

SF Sevelten - SV Höltinghausen II 4:1 (0:1). Der souveräne Schiedsrichter Fritz Stoyke kam in dem fairen Spiel ohne Gelbe Karte aus. Die Gäste waren zunächst besser. Nils Hopfmann erzielte die SVH-Führung.

Nach dem Seitenwechsel drehte sich die Partie. Die Kreisliga-Reserve stellte das Fußballspielen weitgehend ein. Sevelten übernahm die Regie und kam schnell zu Toren. So wendeten Georg Ostendorf (50.) Steffen Niehaus (55.) und Emanuel Janko (65.) binnen einer Viertelstunde das Blatt. Den Schlusspunkt unter den verdienten Heimsieg setzte Martin Grote (88.).

Tore: 0:1 Hopfmann (32.), 1:1 Ostendorf (50.), 2:1 Niehaus (55.), 3:1 Janko (65.), 4:1 Grote (88.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.