• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Markhausens Kampf bleibt unbelohnt

28.10.2008

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassenfußballer des SV Hansa Friesoythe haben ihren elften Sieg im elften Spiel eingefahren. Dabei hatten sie es an diesem Wochenende beim 3:2-Sieg in Markhausen aber längst nicht so leicht wie in den Vorwochen.

SV Nikolausdorf - SV Evenkamp 3:0 (1:0). Kräftige Breitseite für die Evenkamper: Nikolausdorf war von Beginn an Herr im eigenen Stadion und wollte unbedingt mit einem Erfolg zum abendlichen Sportlerball. Die überfällige Führung für die Gastgeber markierte Christoph Menke sechs Minuten vor dem Seitenwechsel.

Auch nach der Pause ließen die Gastgeber nicht locker. Manuel Timmerevers gelang mit dem 2:0 die frühe Vorentscheidung (58.). Da von einem Evenkamper Aufbäumen nichts zu sehen war, konnte Patric Niemann sogar noch auf 3:0 erhöhen (78.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Menke (39.), 2:0 Timmerevers (58.), 3:0 Niemann (78.).

Sr.: Jelken (Harkebrügge).

SV Höltinghausen II - SV Emstek II 0:1 (0:0). Fußball verkehrt in Höltinghausen: Die Gastgeber rannten pausenlos an, ließen aber selbst die dicksten Chancen ungenutzt. Anstatt mit einer beruhigenden Führung in die Pause zu marschieren, hieß es nach 45 Minuten 0:0.

Auch nach dem Wechsel beschränkten sich die Emsteker im Gemeinde-Derby ganz aufs Betonanrühren. Da Höltinghausen weiterhin große Abschlussmängel offenbarte, ging die Gästetaktik am Ende überraschend auf. Peter Johannes machte die erste und einzige Chance überhaupt eiskalt weg und stellte damit den Spielverlauf völlig auf den Kopf (78.).

Tor: 0:1 Johannes (78.).

Sr.: Kröger (Lutten).

SW Lindern – SV Bösel 2:0 (1:0). Sogar um einige Tore zu niedrig ist der Linderner Heimsieg ausgefallen. Vom Start weg dominierten die Hausherren das Geschehen und zeigten Einbahnstraßenfußball. Lediglich die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Auch über eine 0:8-Klatsche hätten sich die schwachen Böseler nicht beschweren dürfen. So war es aber letztlich nur ein hochverdienter 2:0-Sieg dank der Treffer von Andreas Miller (25.) und Viktor Martens (75.).

Tore: 1:0 Miller (25.), 2:0 Martens (75.).

Sr.: Sap (Emsland).

VfL MarkhausenHansa Friesoythe II 2:3 (0:2). „Leider haben wir es nicht geschafft zu punkten“, sagten die VfL-Verantwortlichen enttäuscht. Viel hatten sich die Hausherren vorgenommen, um der „Übermannschaft“ der letzten Wochen Probleme zu bereiten. Und das klappte auch relativ gut: Markhausen hielt mit, geriet aber nach einem Patzer vom jungen Keeper Niklas Hogertz und dem Treffer Dennis Höhnes früh in Rückstand (13.). Hogertz machte derweil in der 35. Minute seinen Fehler wieder gut und hielt den von Gerrit Lang getretenen Foulelfmeter. Dennoch musste der Keeper ein weiteres Mal hinter sich greifen. Mit dem Pausenpfiff netzte Jan Büter zum 2:0 ein.

Während die Hansa es nach dem Seitenwechsel mit Kontern versuchte, machten die Hausherren Druck und wurden mit dem Anschlusstreffer durch David Langlitz belohnt (72.). Als Jan Büter, der zuvor auch schon den Pfosten getroffen hatte (74.), dann aber acht Minuten später zum 3:1 für den Tabellenführer traf, schien die Partie so gut wie entschieden. Thorsten Schumacher gab seiner Mannschaft mit dem erneuten Anschlusstreffer wieder einen Hoffnungsschimmer (85.). Für die Wende kam dieser aber zu spät, zumal VfL-Akteur Michael Schubert auch noch die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels sah (90.).

Tore: 0:1 Höhne (13.), 0:2 Büter (45.), 1:2 Langlitz (72.), 1:3 Büter (80.), 2:3 Schumacher (85.).

Sr.: Hohnhorst (Sevelten).

SV ScharrelSV Bevern 1:3 (1:2). Die erste halbe Stunde ging ganz klar an die Gäste. Das 2:0 für den SVB durch Tore von Michael Prophel (6.) und Fabian Groß (26.) war daher auch verdient. Erst mit dem glücklichen Anschlusstreffer kamen die Hausherren zurück in die Partie. Eine Flanke von Jan Kiep verlängerte Pascal Diers unglücklich ins eigene Tor (33.).

Scharrel war nun gleichwertig und erspielte sich besonders im zweiten Durchgang einige Möglichkeiten. So blieben aber sowohl Jan Kiep (53.) als auch Michael Plaggenborg (60.) und Müller (73.) ohne Glück im Abschluss. Als dann Jacob Stuke per Konter schließlich das 3:1 für die Gäste markierte, war die Messe gelesen.

Tore: 0:1 Prophel (6.), 0:2 Groß (26.), 1:2 Diers (33., Eigentor), 1:3 Stuke (90.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn).

BV BührenFC Wachtum 5:2 (3:1). Den Gästen gehörte die Anfangsphase, so dass Patrik Middendorf folgerichtig zur frühen Führung traf (8.). Erst nach gut einer Viertelstunde setzte sich die spielerische Überlegenheit der Bührener durch.

Innerhalb von Elf Minuten bogen Dieter Koch (30., 38.) und Alexander Lukassen (41.) die Partie um. Nachdem Dennis Middendorf die Gäste wieder in Schlagdistanz gebracht hatte (60.), antwortete Bühren schnell: Alexander Lukassen stellte nur sechs Minuten später den alten Abstand wieder her. Als Christoph Nemann zum 5:2 einschoss, war die Partie endgültig entschieden (77.).

Tore: 0:1 Middendorf (8.), 1:1, 2:1 Koch (30., 38.), 3:1 Lukassen (41.), 3:2 Middendorf (60.), 4:2 Lukassen (66.), 5:2 Nemann (77.).

Sr.: Grave (Varrelbusch).

BW Ramsloh II – SC Winkum 2:4 (1:2). Der Tabellenletzte hielt in der ersten Halbzeit noch gut mit, auch wenn es beim Pausenpfiff nach Toren von Kevin Willen (3.), Juri Lichtenwald (17.) und Steffen Wehry 2:1 für die Gäste stand.

Im zweiten Durchgang wurden die Ramsloher Probleme offensichtlich. Während sie nach vorne gut kombinierten, war die Rückwärtsbewegung der Ramsloher nach Ballverlusten mangelhaft. So gewann Winkum dank der Treffer Kevin Willens (69.) und Erik Kroners (85.). Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer hatte Heinrich Frühauf in der 81. Minute erzielt.

Tore: 0:1 Willen (3.), 1:1 Lichtenwald (17.), 1:2 Wehry (27.), 1:3 Willen (69.), 2:3 Frühauf (81.), 2:4 Kroner (85.).

Sr.: Vry (Moormerland).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.