• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Markus Hochgartz neuer Bezirksbundesmeister

17.11.2016

Emstek Die Delegierten der Bezirksversammlung Cloppenburg haben Markus Hochgartz (Schützengilde Varrelbusch) zum neuen Bezirksbundesmeister des Bezirksverbandes Cloppenburg im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften gewählt. Stellvertretender Bezirksbundesmeister wurde Franz Breckweg (Schützengilde Garrel). Getagt wurde im Schützenhaus in Emstek.

Die Neuwahl war erforderlich, weil der amtierende Bezirksbundesmeister Walter Högemann Anfang des Jahres zum Landesbezirksbundesmeister gewählt wurde. Die Jungschützen hatten Simone Dellwisch von der St.-Dominikus-Schützenbruderschaft Hoheging-Kellerhöhe-Bürgermoor in ihrem Amt als stellvertretende Bezirksjungschützenmeisterin wiedergewählt. Sie wurde nach Bestätigung ihrer Wahl in den Bezirksvorstand aufgenommen.

Högemann nahm in seinem Rückblick überwiegend die überregionalen Veranstaltungen in den Focus. Besondere Höhepunkte waren das Landesbezirkskönigschießen in Markhausen und das Bundesfest in Werlte.

Die Mitteilung der Bruderschaft Emstek, die Landesbezirksmeisterschaften zu den bisherigen Rahmenbedingungen nicht mehr veranstalten zu können, veranlasste Högemann, die Emsteker noch einmal an den Verhandlungstisch zu bitten. Schließlich entspannten Beschlüsse der Tagung der Schießleiter die finanzielle Situation: Die Vereine seien aufgefordert worden, nur Teilnehmer zu melden, die auch tatsächlich an den Meisterschaften teilnehmen. Zukünftig werden die Startgelder nach den gemeldeten Teilnehmern abgerechnet.

Mit großem Bedauern habe er die Nachricht vom Rücktritt des Landesbezirkspräses Hermann Josef Lücker aufgenommen, so Högemann weiter. Jetzt sei man intensiv auf der Suche nach einem Nachfolger und auf einem guten Weg.

Bezirksschießmeister Manfred Diek erinnerte in seinem Bericht an die Bezirksmeisterschaften, die auf der Schießanlage in Vahren mit ausgezeichneter Unterstützung des Vereins durchgeführt wurden. Sehr erfreulich sei auch die anschließende Siegerehrung im Schützenhaus in Molbergen mit mehr als 90 Teilnehmern gewesen.

Bezirksjungschützenmeisterin Christina Ruppersberg lobte in ihrem Bericht die ausgezeichnete Organisation und Durchführung des Bezirksjungschützentages mit dem Bezirkskinderkönigsschießen in Höltinghausen. Enttäuscht sei sie von den Bundesjungschützentagen in Wissen /Sieg. Hier habe es krasse organisatorische Mängel im Ablauf und im Angebot gegeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.