• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Mathias Schümann verzichtet auf taktische Schachzüge

07.05.2010

ESSEN Topspiel im Stadion an der Ostlandstraße: Fußball-Bezirksligist SV Emstek empfängt am Sonntag, 15 Uhr, Tabellenführer RW Damme. Die Fußballer des BV Essen stehen am Wochenende vor einer durchaus lösbaren Aufgabe: Die Schümann-Elf wird am Sonntag, 15 Uhr, bei Rot Weiß Visbek vorstellig.

SV Emstek - RW Damme. Detlef Moss, Trainer des SV Emstek, gibt sich selbstbewusst. „Wir wollen etwas Zählbares mitnehmen. Es gibt keinen Grund, warum wir nicht auch gegen Damme gewinnen sollten“, sagt Moss, der mit seiner Mannschaft seit elf Begegnungen ungeschlagen ist. Er hofft, dass seine Elf wieder einmal einen Sahnetag erwischt. „Die Jungs müssen über sich hinauswachsen. Außerdem dürfen wir uns keine Fehler erlauben.“

Die Rolle des Favoriten schiebt er den Gästen zu. „Obwohl wir Vierter sind, liegt der Druck ganz klar bei den Dammern. Sie müssen gewinnen, um ihre Titelambitionen zu unterstreichen.“ Besonders aufpassen müssten seine Spieler auf Thorsten Brägelmann. Er zählt zu den Haupttorschützen des Tabellenführers.

Zudem müssen seine Spieler Standards vermeiden. „Bei ruhenden Bällen ist Damme brandgefährlich. Da dürfen wir uns keine Aussetzer leisten“, sagt Moss, der auf die verletzten Heiner Budde (Meniskus-Probleme) und Bastian Mieck (Bänderdehnung) verzichten muss.

An das Hinspiel erinnert sich in Emstek niemand gerne. Damals hatte die Moss-Elf die Dammer in der zweiten Halbzeit an die Wand gespielt. Dennoch gewann der Spitzenreiter am Ende mit 2:1. „Wir haben zig Chancen ausgelassen. Das war eine unnötige Niederlage“, ärgert sich Moss.

Mit dem letzten Auftritt daheim gegen den SV Peheim (2:0) war er zufrieden. „Wir haben gut gespielt und hatten Peheim im Griff“, freut er sich.

RW Visbek - BV Essen. Essens Spielertrainer Mathias Schümann kann eine schlagkräftige Elf aufbieten. Bis auf den verletzten Dennis Hörsting sind alle Spieler einsatzbereit. Visbek sei nur schwer einzuschätzen, meint Schümann. Er spielt damit auf die Leistungsschwankungen der Marischen-Elf an. Beispiel gefällig? „Visbek verliert haushoch in Damme, gewinnt aber in Emstek. Visbek ist schon eine Wundertüte“, sagt Schümann.

Überraschende taktische Schachzüge hat sich der ehemalige Keeper von Holstein Kiel vor dem Spiel nicht ausgedacht. „Wir wollen unser Spiel aus einer verstärkten Defensive aufziehen“, kündigt er an. „Die Jungs müssen viel arbeiten, sich bewegen und präsent sein“, fordert er.

Und wenn es der Mannschaft gelingen sollte, die Positionen zu halten, dürfte es für die Visbeker schwer werden, Essen zu schlagen. Gleichwohl macht Schümann keinen Hehl daraus, dass der Schuh seiner Mannschaft im Angriff drückt. „Wir lassen in jedem Spiel gute Möglichkeiten aus. Wir müssen einfach kaltschnäuziger sein“, sagt Schümann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.