• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

MITGLIEDERVERSAMMLUNG: Mehr männliche Reiter sollen auf die Pferderücken

28.05.2009

CLOPPENBURG Auf den Rücken der Pferde sollen mehr männliche Reiter sitzen. Diesem Wunsch des Vorstandes des Pferdesportverbandes Weser-Ems (PSVWE) haben am Dienstag in der Cloppenburger Stadthalle der Ehrenrat und zahlreiche Mitglieder zugestimmt. Vorsitzender Claus Bergjohann wies bei der Generalversammlung auf steigende Mitgliederzahlen (51 038 für 2008) hin. Jedoch sei der männliche Anteil mit knapp 29 Prozent immer noch zu gering.

Bergjohann will mit einem vergrößerten Angebot an Schulpferden und einer weiteren Qualifizierung der Ausbilder neue Wege in der Nachwuchsgewinnung gehen. „Die Ausbildung unseres Nachwuchses steht im Mittelpunkt unserer Bemühungen“, sagte der Vorsitzende. Gemeinsam mit den Heimtrainern wolle der Verband die Leistungen im Reitsport vorantreiben, so Bergjohann.

Dass dies in der Vergangenheit gut gelungen sei, könne an den Erfolgen der vergangenen Jahre abgelesen werden. Umso mehr sei der Vorstand zufrieden mit der Verpflichtung von Christoph Winkels als neuem Leiter der Landeslehrstätte in Vechta. Da hier die Kapazität der vorhandenen Reithalle an ihre Grenzen stoße, sei eine neue Halle mit der Möglichkeit, Reiter dort unterzubringen, geplant.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dr. Ludwig Diekmann, Landwirtschaftskammer Niedersachsen Oldenburg, zeigte sich empört darüber, dass die Landesregierung sich zwar mit dem Aushängeschild „Pferdeland –Niedersachsen“ schmücke, jedoch die finanzielle Unterstützung ausbleibe. Sönke Lauterbach von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (Warendorf), mahnte ein deutliches Vorgehen gegen Manipulationen und Doping im Reitsport an.

Geehrt wurden für ihre Erfolge auf Deutschen Meisterschaften, Europameisterschaften und Weltmeisterschaften Sandra Auffarth (Vielseitigkeit), Hans Hermann Büter (Rodeo), Julia Krajewski (Vielseitigkeit), Patrick Stühlmeyer (Springen), Jenny Tönjes (Vielseitigkeit) und Jan Wernke (Springen).

Für mehr als 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit, insbesondere in der Jugendarbeit wurde Klaus Gosch, Tammingaburg (Leer), mit der Goldenen Ehrennadel des Reiterverbandes Niedersachsen und mit der Graf-Landsberg-Plakette in Bronze der Deutschen Reiterlichen Vereinigung ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.