• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Mehrversuch-Regel hievt Jan Hentel auf Rang sechs

17.02.2005

SINDELFINGEN /ELSTEN /LöNINGEN SINDELFINGEN/ELSTEN/LÖNINGEN - Die Leichtathleten Lisa Seeger und Jan Hentel von der SG Essen-Garthe-Molbergen richten nach ihren bisher größten sportlichen Erfolgen bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen (die NWZ berichtete) ihren Blick weiter in die Zukunft.

Mit ihrem zweiten Platz über 800 Meter in der weiblichen Jugend A sicherte sich Seeger einen festen Platz in der Leichtathletik-Geschichte des Landkreises Cloppenburg. Noch nie war eine hiesige Läuferin bei nationalen Titelkämpfen so weit vorne. Nun fiebert die 16-jährige Elstenerin ihrem ersten internationalen Einsatz entgegen. Vom Deutschen Leichtathletik-Verband wurde sie jetzt – wie berichtet – für den U 20-Länderkampf Deutschland gegen Frankreich am Sonnabend, 26. Februar, in Saarbrücken vornominiert. Ob sie auch tatsächlich zum Einsatz kommt, hängt davon ab, ob die bei der DM erkrankt fehlenden Annett Horne (TSV Bayer Leverkusen) und Sabrina Buchruckner (ASV Köln) – sie führen die Deutsche Rangliste über 800 Meter derzeit an – wieder fit sind.

Derweil stehen Jan Hentel nach seinem sechsten Platz im Hochsprung trainingsintensive Wochen ins Haus. Das nächste Ziel des 16-jährigen Garthers ist die Deutsche B-Jugendmeisterschaft. Diese geht allerdings erst Ende Juli in Braunschweig über die Bühne. Wettkämpfe hat er bis dahin keine ins Auge gefasst. „Vielleicht starte ich noch am 13. März beim Hallensportfest in Löningen. Die Stimmung ist dort immer Spitze“, sagte Hentel. Im vergangenen Jahr überquerte der Schüler beim Meeting in der Löninger Sporthalle an der Ringstraße 1,95 Metern und riss mit seinem Auftritt das Publikum zu Jubelstürmen hin.

Nach Sindelfingen war Hentel mit der Empfehlung seines 2,02-Meter-Sprunges bei den Norddeutschen Meisterschaften der B-Schüler gereist. Damit rangiert er in der aktuellen deutschen Hallen-Bestenliste auf Rang zwölf und rechnete sich in dem 19-köpfigen Starterfeld durchaus Chancen auf eine „Top-Acht-Platzierung“ aus. Nachdem Hentel die Anfangshöhe von 1,85 Meter sowie die 1,90 Meter souverän im ersten Versuch überquert hatte, bekam er allerdings Probleme. Erst im dritten Anlauf blieb bei der Höhe von 1,95 Meter die Latte oben liegen. Bei 2,00 Meter waren noch 14 Akteure im Wettbewerb, von denen neben Hentel sieben weitere diese Höhe meisterten. Anschließend scheiterte der Garther dreimal an seiner persönlichen Bestmarke von 2,04 Meter. In der Endabrechnung belegte er auf Grund der Mehrversuch-Regel – Hentel absolvierte die wenigsten Versuche aller Zwei-Meter-Springer – einen im Vorfeld nicht erwarteten sechsten Rang. Deutscher Meister wurde Martin Günther (TV Wehr) mit 2,10 Meter. Bis

zu einschließlich dieser Höhe legte der 19-jährige Südbadener eine eindrucksvolle Serie hin. Angefangen bei 2,00 Meter benötigte er je nur einen Versuch.

Zu einem Wimpernschlagfinale kam es im Endlauf über 800 Meter. Für diesen hatte sich Lisa Seeger als Vorlauf-Schnellste qualifiziert. Sie hob sich nach einem couragierten Rennen in 2:12,78 Minuten selber auf das Favoritenschild. Ihre ärgste Konkurrentin und spätere Deutsche Meisterin Fabienne Kohlmann (LG Karlstadt) war im Vorlauf allerdings gestürzt und musste dem Feld hinterherhecheln. Sie schaffte aber dennoch als Zeitschnellste den Sprung in das Finale der sechs Besten.

Der Endlauf war von Beginn an von der Taktik geprägt. Nach sehr langsamen 200 Metern setzte sich Seeger vom Feld ab und verteidigte diese Führung bis 20 Meter vor dem Ziel. Im Finish wurde sie aber noch von der mächtig spurtenden Kohlmann abgefangen. Die im bayerischen Unterfranken beheimatete 15-jährige Läuferin siegte in 2:15,05 Minuten mit 19 Hunderstelsekunden Vorsprung vor Seeger (2:15,24). Die Dritte, Klaudia Neubauer (LG Nordheide/2:16,16), konnte in den Titelkampf nicht mehr eingreifen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.