• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Agility-Turnier: Mensch und Hund ein Team

12.06.2014

Gehlenberg Die Ortsgruppe Gehlenberg des Internationalen Rasse-Jagd-Gebrauchshundeverbands (IRJGV) war Ausrichter des Agility-Cup- Turnieres für den norddeutschen Raum. Auf dem Übungsplatz an der Straße „Hinterberg“ in Gehlenberg konnten zahlreiche Besucher bestaunen, wie Mensch und Hund einen Hindernisparcours absolvierten.

90 Meldungen – davon 63 Maxis (Hunde ab 43 Zentimeter Schulterhöhe) und 27 Minis – konnte der Verein verzeichnen. Die Hundeführer mit ihren Vierbeinern kamen aus ganz Norddeutschland.

Auf dem Turnier konnten sich die Teams für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft, die am 4. Oktober in Waldstetten (Baden Württemberg) stattfindet, qualifizieren. Aus dem Norden der Republik sind 36 Startplätze für Maxis und 18 für Minis reserviert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ergebnisse Gesamtläufe Maxi und Mini

Gesamtlauf Maxi 1. Holger Heilmann von der Ortsgruppe Tönisvorst mit Dusty 2. Susanne Dunz (Raddetal) mit Nifty 3. Andreas Theilen (Winsen) mit Blanca 4. Gaby Chosz (Norderstedt) mit Candy 5. Uta Moje (Stade) mit Candy

Gesamtlauf Minis 1. Kim Lenz (Emden) mit Robby 2. Astrid Dirks (Ostrhauderfehn) mit Barkley 3. Gabi Kettwig (Emden) mit Didi 4. Holger Heilmann (Tönisvorst) mit Snoopy 5. Nadine Veldkamp (Bad-Essen-Melle) mit Tyson

Agility ist ein Parcourslauf, bei dem das Team seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen muss. Es bewältigt einen Hindernisparcours, ähnlich wie beim Springreiten. Hindernisse sind Tunnel, Slalom, Wippe, Laufsteg, Steilwand, Hürden, Reifen, Cavalettis und Weitsprung.

Der Gehlenberger IRGJV-Vorsitzende Arnold Caspers aus Friesoythe begrüßte alle Teilnehmer. Mit Helfern der Ortsgruppe kümmerte er sich um den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Am ersten Turniertag fanden Vorprüfungen der Kategorie A 1 statt. Am zweiten Tag ging es sprichwörtlich um die Wurst. Denn das Bestehen der Prüfung A 2 ist Vorbedingung für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. Richterin war Beate Müller aus Grefrath, die Auswertung übernahm Caspers. Alle Teilnehmer erhielten am Ende Teilnahmeurkunden und Plaketten. Die ersten fünf Platzierungen bei den Minis und den Maxis wurden von Arnold Caspers und Beate Müller mit Pokalen und Urkunden ausgezeichnet (siehe Info-Kasten).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.