• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL: Meyer lässt noch einmal seine Klasse „aufblitzen“

09.06.2007

FRIESOYTHE Er geht, und alle anderen kommen, um ihm Dank zu sagen: Zum Ende der neunjährigen „Ära Bernd Meyer“ bei Hansa Friesoythe wird es heute, Sonnabend, ab 16 Uhr im Hansa-Stadion an der Thüler Straße nostalgisch. Zahlreiche Weggefährten des Fußballers und Trainers treten mit ihm zum Spiel gegen „seine“ Bezirksliga-Elf an. Ob Alexander Woloschin, Christian Neidhart oder auch George Raikov – geballte Fußball-Prominenz läuft zu Ehren des Erfolgstrainers auf.

Und den Titel Erfolgstrainer hat sich der „Blitz“ genannte Meyer redlich verdient. Dafür sprechen vier Hallenfußball-Stadtmeistertitel, fünf BVN-Cup-Titel, der Kreispokalsieg 2001, das Erreichen des Bezirkspokalendspiels 2005 und die drei Aufstiege, die ihm mit Hansa gelangen und ihn zum Alpinisten unter den Trainern des Kreises machten – er kletterte mit seinem Team immer höher.

Nachdem er mit Hansa im ersten Jahr in der 1. Kreisklasse (Saison 1998/99) Platz vier erobert hatte, gelang ihm in der nächsten Saison sein erstes „Meisterstück“. Ohne Niederlage sicherten sich die Friesoyther Titel und Aufstieg – der Anfang der Kletterpartie. Schließlich gelang ihm im Jahr darauf das Kunststück, durch Platz zwei in der Kreisliga (2000/01) gleich wieder aufzusteigen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dann galt es erst einmal, in der Bezirksklasse Fuß zu fassen, was mit Platz zwölf auch gelang. In der Saison 2002/2003 kletterte Hansa gar auf Platz sieben der Abschlusstabelle. Und die Klettertour ging unaufhaltsam weiter – bis zum Gipfel. Am Ende der Spielzeit hatten Meyer und seine Mannen Platz eins der Bezirksklasse erklommen – wieder ging es weiter nach oben. In der Bezirksliga galt es dann erst einmal, sich in der ungewöhnten Höhe einen festen Stand zu verschaffen. In der Saison 2004/2005 hielten sich die Friesoyther mit festem Griff auf Platz neun. Im nächsten Jahr ging die Kraxl-Tour weiter: Hansa hangelte sich fast bis an die Spitze: Platz fünf machte die Mannschaft zum Spitzenteam der Bezirksliga. Das wurde in der gerade zu Ende gegangenen Saison umso deutlicher, als die Friesoyther zeitweise vom Gipfel der Bezirksliga aus grüßten.

Ob Meyer in seinem Abschiedsspiel noch einmal zur Höchstform aufläuft, bleibt abzuwarten. Eines ist aber sicher. Defensive und Torwart sind gewarnt: Der „Blitz“ kann jederzeit noch einmal einschlagen – mit einem strammen Schuss ins gegnerische Gehäuse.

Der Kader des Auswahlteams: Willi Thobe, Carsten Herzog, Christian Neidhart, „Tolle“ Henken, Thomas Funke, Albert Regjepi, Jan Bookjans, Ludger Bickschlag, Manfred Meyer, Bernd „Blitz“ Meyer, Hans-Gert Stuke, Detlef Strenge, Andreas Fortmann, „Fiet“ Rumpke, Bernd Nienaber, Alexander Woloschin, George Raikov, Sergej Mut, Wolfgang Rieken, Thomas Hilker, Andre Meins, Manuel Engbers, Andreas Marischen und ein Überraschungsgast.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.