• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Misslungener Freistoßtrick stürzt Barßel ins Unglück

16.04.2012

CLOPPENBURG Der BV Cloppenburg II kann sich auf Torjäger Adrian Ellermann verlassen, der alle Treffer zum 3:1-Sieg in Lüsche erzielte. Fußball-Bezirksligist STV Barßel war bei SW Osterfeine chancenlos: 1:5.

BW Lüsche - BV Cloppenburg II 1:3 (0:2). Den dritten Platz weiter im Visier hat Fußball-Bezirksligist BV Cloppenburg II. Entsprechend traten die Gäste in Lüsche auf und profitierten dabei auch von einem exzellenten Start. Torjäger Adrian Ellermann jagte in der dritten Minute einen Freistoß aus 20 Metern unhaltbar in den Winkel.

Nach elf Minuten schien das 2:0 perfekt zu sein, aber Ellermann und Alexander Bock trugen ihren Angriff gegen nur noch einen Lüscher Abwehrspieler zu überhastet vor und vertändelten diese ausgezeichnete Gelegenheit. Aber dieses Missgeschick stoppte den Gast nicht: Nach 42 Minuten hatte Torjäger Ellermann erneut zugeschlagen. Daniel Knuth schickte seinen Stürmer mit einem weiten Ball auf die Reise, und im Duell mit Lüsches Torwart Henning Reichenbach blieb Ellermann eiskalt und schob zum 2:0 ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Diese Pausenführung war zu niedrig angesichts unserer gezeigten Leistung“, kritisierte Trainer Til Bettenstaedt. Im zweiten Abschnitt wurde das Duell phasenweise spannend. Zunächst jagte Ellermann einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter über das Tor (52.). Sechs Minuten später zeigte Ferdi Diedrich, wie man es besser macht. Benni Kretzschmar hatte gefoult und Lüsches Routinier vollstreckte zum 1:2.

Der Gastgeber entwickelte Druck und agierte meist mit langen Bällen. Nachdem Efthimios Stoimenou an Reichenbach gescheitert war (65.), half Cloppenburg der Pfosten gleich doppelt: Diedrich knallte den Ball ans Aluminium, Sebastian Gravenhorst ließ im Nachschuss den Pfosten erneut erzittern (72.). Kurz danach beruhigte aber Ellermann die Nerven beim Gast mit dem 3:1, als er nach Doppelpass mit Andre Kaiser sein drittes Tor des Tages und damit 29. Erfolg im 16. Punktspiel perfekt machte.

Tore: 0:1, 0:2 Ellermann (3., 42.), 1:2 Diedrich (58., Foulelfmeter), 1:3 Ellermann (74.).

BVC II: Wegmann - Kretzschmar, Cuper, Mielke, Lübbe, Stoimenou (75. Rutz), Knuth, Bock (37. Peci), Kaiser, Ellermann, Jansen (46. Strey).

Sr.: Christian Mesenbrink (Oldenburg).

SW Osterfeine - STV Barßel 5:1 (4:1). Schon einen Tag vor dem Spiel ahnte Barßels Trainer Andreas Siepe das Unheil. Jan Weber (Grippe) und Nils Büscherhoff (Gehirnerschütterung) mussten absagen, so dass der arg gebeutelte Kader nochmals schrumpfte. „Die extreme Personalsituation bei uns und die schlechte Tagesform einiger Leistungsträger waren dafür verantwortlich, dass wir überhaupt nicht ins Spiel fanden“, bekannte Siepe, der die Leistung in Osterfeine als nicht konkurrenzfähig wertete.

Dabei schien der Schock des schnellen 0:2 (13., 15.) gut verarbeitet zu sein, als Konstantin Becker in der 27. Minute auf 1:2 verkürzte. Doch dann brachen die letzten fünf Minuten vor der Pause an. In der 41. Minute verunglückte den Barßelern ein einstudierter Freistoßtrick völlig, Osterfeine konterte und konnte nur per Foul gestoppt werden. Den direkten Freistoß knallte Michael Bergmann zum 3:1 ins Netz (42.). Drei Minuten später passte die STV-Abwehr bei einem Eckball nicht auf und Christian Harpenau köpfte ungehindert ein (45.).

Die Partie war zur Pause entschieden, ehe Jan Riesenbeck nach gleichem Strickmuster wie beim 4:1 den Endstand besorgte (52.). Danach plätscherte das Spiel dahin, Barßel war auf Schadensbegrenzung bedacht, doch der eingewechselte Routinier Michael Zimmermann hatte Pech: Nach einem Zweikampf zog er sich einen Zehenbruch zu. Es war halt für den STV ein Spiel zum Vergessen. . .

Tore: 1:0 Bergmann (13.), 2:0 Kreyenborg (15.), 2:1 Becker, 3:1 Bergmann (42.), 4:1 Harpenau (45.), 5:1 Riesenbeck (52.).

STV: Mellides - von Handorf (46. Zimmermann), Elsen, Epkes, Faust, Kreklau (60. Kazmal), Becker, Fredeweß (46. Felgenhauer), Höhl, Fugel, Koch. Sr.: Björn Bourdon.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.