• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Mit Ex-Profis zur Prüfung

23.05.2015

Cloppenburg Mit „Zecke“ zum Ziel: Maik Stolzenberger, Trainer der U-19-Fußballer des BV Cloppenburg, hat jetzt in Hamburg seine DFB-Elite-Jugend-Lizenz (früher B-Lizenz) erhalten. Der ehemalige Torwart Hansa Friesoythes war neben Ex-Fußballprofis wie Andreas „Zecke“ Neuendorf, Fabian Boll und Lewan Kobiaschwili einer von 25 Teilnehmern, die in zwei Ausbildungswochen in Hamburg jede Menge über Technik- und Taktiktraining gelernt haben.

Im von den DFB-Ausbildern Bernd Stöber und Lars Isecke geleiteten Lehrgang stand die Detailarbeit im gruppentaktischen Bereich im Vordergrund. Aber auch die Förderstrukturen und Konzepte des Deutschen Fußballbundes wie das Talentförderprogramm waren Thema.

Stolzenberger jedenfalls hatte eine anstrengende, aber durchaus schöne Zeit: „Die letzten Wochen mit der sehr harmonischen und coolen Truppe hatten es in sich, aber die ganze Mühe hat sich gelohnt, und ich darf mich jetzt DFB-Elite-Jugend-Trainer nennen.“

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.