• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

TURNIER: Mit großen Sprüngen auf das Podest

14.10.2008

RAMSLOH. „Die Saterländer haben ein hochkarätiges Vereinsturnier ausgetragen.“ Preisrichterin Jana Nitz war voll des Lobes über das interne Turnier des Reit- und Fahrvereins Saterland. Nicht nur das Starterfeld sei mit 170 Reiterinnen und Reitern überaus stark besetzt gewesen, auch die Besucherzahlen lagen weit über dem, was ansonsten bei Vereinsturnieren der Fall sei, so die Richterin. „Vor allem aber überzeugten die Reiterinnen und Reiter des Vereins mit einem Turnier auf höchstem reitsportlichem Niveau“, lobte auch Richterkollegin Isabelle Dinklage das Turnier.

Mit 170 Nennungen aus dem eigenen Verein war der Turniertag am Sonntag restlos ausgefüllt, wie der Vorsitzende Theo Fugel strahlend feststellte. Auch konnte der Zeitplan trotz der vielen Nennungen nahezu eingehalten werden. „Das Turnier lief einfach rund“, freuten sich die Verantwortlichen. Bei strahlendem Herbstwetter hatten sehr viele Besucher dem Turnier zugeschaut und wurden von vielen freiwilligen Helfern ausreichend bewirtet. Und auch für den reibungslosen Turnierablauf waren die Helfer verantwortlich. So wirkten Rainer Schnitger und sein Team bei der Herrichtung des Parcours mit. Für diese tolle Leistung bedankte sich Theo Fugel bei allen Helfern, die dieses Vereinsturnier wieder zu einem grandiosen Erfolg verhalfen.

Elf Prüfungen hatte der Reit- und Fahrverein für seine Reiterinnen und Reiter ausgeschrieben und insbesondere dem Nachwuchs die Möglichkeit eingeräumt, ganz entspannt und ohne Nervosität erste Turniererfahrung sammeln zu können. Als Höhepunkt der Veranstaltung war das L-Springen mit Stechen angesagt. Hier gingen 12 Starter in ein Rennen, das schließlich durch ein Stechen entschieden werden musste. Als glückliche Gewinnerin strahlte zum Abschluss des Turniers Lena Hoekstra auf Amicelly vor Larissa Stoyke auf Lucky Landora und Susanne Bartjen auf Winniza. „Das war ein wirklich erfolgreiches Turnier für alle Beteiligten“, waren sich die Veranstalter sicher.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Sieger der einzelnen Wettbewerbe lauten wie folgt:

Führzügelklasse Wettbewerb, Abteilung 1: 1. Ina Hülsebusch auf Farina (Wertnote 7,50), 2. Lea Normann auf Sunny (7,30), 3. Pheline Pleye auf Eros von de Hoek (7,10); Führzügelklasse Wettbewerb, Abteilung 2: 1. Maren +Wallschlag auf Layla-Kay (7,50), 2. Lea-Marie Last auf Black Lady (7,30), 3. Lea Hülsebusch auf Farina (7,10);

Reiterwettbewerb, Abteilung 1: 1. Emma Gruben auf Caprice (7,50), 2. Maren Wallschlag auf Layla-Kay (7,30), 3. Marieke Ahlers auf Pretty (7,10); Reiterwettbewerb, Abteilung 2: 1. Merle Rosenberger auf Donovan (7,50), 2. Mai Beening auf Benjamin (7,30), 3. Suada Hoekstra auf Mona (7,10); Reiterwettbewerb, Abteilung 3: 1. Jasmin Schulte auf Venus du Rhin (7,50), 2. Anna Burrichter auf Escada (7,30), 3. Ilka Nienaber auf Albano (7,10); Dressurreiterwettbewerb: 1. Anna Hermes auf Ad Astra 6 (7,50), 2. Mai Beening auf Benjamin (7,20), 3. Jantje Bünnemann auf Ronja Räubertocher (7,00); Dressurwettbewerb: 1. Jacqueline Pollmann auf Sultan (7,60), 2. Anna Beening auf Maruscha (7,50), 3. Anna Hermes auf Ad Astra 6 (7,40); Dressurprüfung Klasse A: 1. Imke Noormann auf Tiny Lavalina (7,90), 2. Martina Wulf auf Sunny-Side (7,70), 3. Susanne Bartjen auf Sidano (7,60); Dressurprüfung Klasse L: 1. Marion Siemer auf Lacardi (7,30), 2. Susanne Bartjen auf Sidano (6,90), 3. Imke Noormann auf Tiny

Lavalina (6,70);

Stilspringwettbewerb Klasse E: 1. Anne-Christin Lucassen auf Calisto (7,60), 2. Jacqueline Pollmann auf Sultan (7,40), 3. Anna Beening auf Maruscha (7,30); Springprüfung Klasse E: 1. Ammando van Dusschoten auf Mahrani of the Fairplay (0 Fehler, 31,88 Sek.), 2. Mareike Fugel auf Faffner (0 Fehler, 34,05 Sek), 3. Chantal Steenhoff auf Felice (0 Fehler, 35,20 Sek.);

Springprüfung Klasse A: 1. Jennifer Wiemkes auf Kalimera (0 Fehler, 39,55 Sek), 2. Christina Ahlers auf Solo (0 Fehler, 40,54 Sek.), 3. Larissa Stoyke auf Nicki (0 Fehler, 40,63 Sek.); Staffetten-Springprüfung Klasse A: 1. Anne Hoekstra und Sonja Hoekstra (0 Fehler, 78,24 Sek), 2. Mareike Fugel und Chantal Steenhoff (0 Fehler, 85,55 Sek.);

Springprüfung Klasse L mit Stechen: 1. Lena Hoekstra auf Amicelly (4 Fehlerpunkte/ 28,81 Sek), 2. Larissa Stoyke auf Lucky Landora (4 Fehlerpunkte, 29,13 Sek), 3. Susanne Bartjen auf Winniza (16 Fehlerpunkte, 36,00 Sek).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.