• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Frauenfußball: Mit höchstem Sieg sinkt die Abstiegsgefahr

19.05.2015

Barßel /Friesoythe /Cloppenburg /Lastrup /Löningen Brengelmann bringt Bunnerinnen in starke Position: Die Landesliga-Fußballerinnen der DJK Bunnen haben am Sonntag zu Hause 6:1 gegen TB Twixlum gewonnen und nun zwei Spieltage vor Schluss fünf Punkte Abstand zur Abstiegszone. Kadia Brengelmann hatte das Team des Trainers Florian Nacke mit zwei Treffern in der ersten halben Stunde auf die Siegerstraße gebracht und in Hälfte zwei noch ein weiteres Tor zum höchsten Bunner Saisonsieg beigesteuert.

Ligakonkurrent SG Elisabethfehn/Harkebrügge musste derweil eine Niederlage hinnehmen. Obwohl er eine überzeugende Leistung ablieferte, verlor er zu Hause mit 2:3 gegen den Tabellenzweiten SV Friedrichsfehn. Zwar hat die Mannschaft des Coaches Manfred Klären nur einen Punkt Vorsprung auf den TuS Westerloy, der den ersten Abstiegsplatz belegt, aber die SG hat ein Spiel weniger bestritten.

Nicht nur ein Spiel, sondern den Kampf gegen den Abstieg haben am Sonntag die Oberliga-Fußballerinnen des BV Cloppenburg II verloren. Sie unterlagen zu Hause dem SV Meppen II mit 1:6. Den Letzten trennen vor dem letzten Spieltag sechs Punkte vom rettenden Ufer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Derweil hat die SG Neuscharrel/Altenoythe wieder Spannung in den Titelkampf der Bezirksliga Nord gebracht, indem sie zu Hause Tabellenführer Kickers Emden mit 3:2 bezwang. Der geschlagene Spitzenreiter führt nun zwei Spieltage vor Schluss mit 42 Punkten vor der MSG Moormerland (41) und dem Team aus der Stadt Friesoythe (40).

Höchstwahrscheinlich verspielt hat dagegen der SV Hemmelte seine letzte Meisterschaftschance in der Bezirksliga Mitte. Nach einer 0:2-Niederlage bei Tabellenführer TSV Abbehausen wird es der SVH schwer haben, das Team aus der Wesermarsch noch abzufangen. Es hat einen Vorsprung von vier Punkten und noch drei Partien zu bestreiten, während der auf Rang drei abgerutschte SVH nur noch zweimal auf Punktejagd gehen darf. Auch Ligakonkurrent BW Galgenmoor spielt noch zweimal. Am Sonntag haben sich die Blau-Weißen zwar mit einem 3:0-Heimerfolg gegen RW Damme vom vorletzten auf den drittletzten Platz verbessert, allerdings ist dieser nun auch als Abstiegsrang ausgewiesen. Der SV Friedrichsfehn II auf dem viertletzten Platz ist vier Punkte entfernt und darf noch dreimal spielen.

Oberliga, BV Cloppenburg II - SV Meppen II 1:6 (0:3). Von den Meppenerinnen gab es noch einmal kräftig was auf die Mappe. Die Gäste führten schon nach einer Minute (Tor: Jana Segeler), anschließend erhöhten Janna Härtel (5.), Katharina Börger (40., 75.), Rike-Ina Lampe (56.) und Anja Korte (87.). Andrea Meyer hatte verkürzt (82.).

Landesliga

DJK Bunnen - TB Twixlum 6:1 (2:1). Die DJK war sofort voll da und kam schon in den ersten Minuten zu Gelegenheiten. Die dritte große Chance nutzte Kadia Brengelmann, die eine schöne Kombination mit dem Treffer zum 1:0 beendete (12.). Nach einer Twixlumer Ecke in der 26. Minute wurden die Gastgeberinnen zu Gasgeberinnen. Den schnellen Gegenzug schloss erneut Brengelmann erfolgreich ab. Zwar gelang es den Gästen neun Minuten vor der Pause, gleich ihre erste Möglichkeit zu nutzen, aber Dilara Batbays Anschlusstreffer gab dem Spiel keine Wendung.

Zwar dauerte es bis zur 64. Minute, dann aber konnte Vera Benner den alten Abstand wieder herstellen. Erneut Benner (76.), Brengelmann zum Dritten (80.) und Ulrike Kleyer (86.) sorgten anschließend für klare Verhältnisse. Verena Langemeyer hatte zwar einen Strafstoß verschossen (65.), aber als Vorbereiterin geglänzt.

DJK: A. Kleyer - Senf (64. Kröger), Deuling, Moormann, Koopmann - Brengelmann, U. Kleyer, A. Nacke (60. Langemeyer), Dellwisch - Schütte (46. Tebbe), Tebbe (31. Benner).

SG Elisabethfehn/Harkebrügge - SV Friedrichsfehn 2:3 (2:3). Gäste-Torfrau Julia Hennings-Aniere musste den Ball zwar schon in der ersten Minute aus dem Netz holen. Aber nach Sarah Janssens Treffer zum 1:0 machte sie der Spielgemeinschaft das Leben schwer. Sie vereitelte große Gelegenheiten der Gastgeberinnen, so dass der Gast das Spiel dank der Tore Sarah Dörgelohs (10.) und Janin de-Haans (21.) drehen konnte. Zwar glich Jennifer Steenken aus (24.), aber noch vor der Pause brachte Ilka Bruns den Favoriten wieder in Führung (40.). In Hälfte zwei drängte die SG auf den Ausgleich, aber Hennings-Aniere brachte die SG-Spielerinnen zur Verzweiflung.

SG: Wilken - Waden, S. Bronn, Block, A. Niemeyer, Rieken (60. Reil), Janssen, J. Steenken, Sibum (60. L. Steenken), August, C. Fugel.

Bezirksliga Nord, SG Neuscharrel/Altenoythe - Kickers Emden 3:2 (1:1). Sabrina Deddens Führungstreffer (25.) konnte Bianca Meints prompt ausgleichen (27.). Auch nach Sonja Stammermanns Treffer zum 2:1 (47.) gelang dem Gast der Ausgleich (Stefanie Schröder, 67.). Auf Marion Lammers Tor zum 3:2 (72.) konnten die Kickers dann aber nicht mehr antworten.

Bezirksliga Mitte

TSV Abbehausen - SV Hemmelte 2:0 (1:0). Chiara Böschen (15.) und Nadine Schiller (88.) entschieden das Spitzenspiel mit ihren Treffern.

BW Galgenmoor - RW Damme 3:0 (2:0). Nicole Schlömer (32., 36.) und Anne Wichmann (58.) sorgten dafür, dass der Aufwärtstrend der Blau-Weißen im Ergebnis sichtbar wurde.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.