• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Mit kalifornischer Zuversicht Klasse halten

11.02.2011

CLOPPENBURG Da ist die große Spannung förmlich spürbar: Die Cloppenburger Zweitliga-Fußballerinnen gehen mit neuer spielerischer Qualität, kalifornischem Optimismus, aber auch mit großen Fragezeichen in die kommenden Wochen der Wahrheit. Wie wird die stark veränderte Mannschaft mit den fünf neuen Spielerinnen aus den USA und Polen auftreten, und hat das Schlusslicht jetzt tatsächlich das Potenzial, die Klasse doch noch zu halten? Zumindest die zweite Frage wird nach dem Heimspiel an diesem Sonntag (11 Uhr) gegen den Tabellenvierten Turbine Potsdam II noch nicht beantwortet sein – aber eine Tendenz dürfte sich in der Partie gegen den Tabellenvierten schon abzeichnen.

Dass die Cloppenburgerinnen im Spiel gegen Potsdam trotz der zahlreichen Verstärkungen Außenseiter sind, lässt sich allein schon an den Leistungen Turbines in der Vorbereitung ablesen. Da konnte die Bundesliga-Reserve, die das Hinspiel mit 4:0 gewonnen hat, unter anderen den Polnischen Meister und Champions League-Teilnehmer RTP Unia Raciborz mit 3:0 besiegen.

Dennoch geht BVC-Trainerin Tanja Schulte auch dank der Neuzugänge aus dem Golden State mit kalifornischem Optimismus in die Partie: „Wir haben in den Testspielen gemerkt, dass wir eine neue spielerische Qualität in der Mannschaft haben und wollen für eine große Überraschung sorgen.“ Das sei aber nur möglich, wenn ihr Team als starkes Kollektiv auftrete. Schließlich lebe auch Potsdam von der mannschaftlichen Geschlossenheit. „Während wir uns bei Teams wie Hamburg II auf zwei, drei starke Spielerinnen konzentrieren können, ist Potsdam durchweg stark besetzt.“

Schulte muss auf Dagmara Grad (Oberschenkelprobleme) verzichten, weiß aber auch, dass die Chancen auf eine Überraschung mit jedem Grad auf dem Thermometer steigen. Schließlich sind Stürmerin Kathleen Brenneman und Verteidigerin Jackie Maria Cruz aus Kalifornien und Abwehrspielerin Caitlin Howard aus Florida andere Temperaturen gewöhnt. „Besonders die schnelle Kat Brenneman hat mit der Kälte Probleme“, sagt Schulte. „Wenn es richtig kalt wird, spielt ihre Muskulatur verrückt.“

Spielen werden die vier Amerikanerinnen dennoch von Beginn an. Fehlen werden dagegen neben Grad auch Ilka Feldhaus, Stefanie Klowersa (beide im Urlaub) und Ersatztorhüterin Aline Schlösser, die sich im Testspiel gegen Heidekraut Andervenne (9:0) leicht verletzt hat. Schlimmer hat es Stürmerin Mareike Kleene getroffen. Gerade erst nach einem Kreuzbandriss wieder fit, erlitt sie im Spiel gegen den Oberligisten einen Anriss des Kreuzbandes.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.