• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Mit neuem Trainer an alte Zeiten erinnern

04.11.2011

KREIS CLOPPENBURG Die Bezirksliga-Fußballer des SV Peheim haben an diesem Sonnabend, 14.30 Uhr, den Tabellenzwölften STV Barßel zu Gast. Ligakonkurrent Hansa Friesoythe hat ebenfalls ein Heimspiel. Der Landesliga-Absteiger empfängt im Stadion an der Thüler Straße den wiedererstarkten SV Emstek. Die Partie wird am Sonntag um 14.30 Uhr angepfiffen.

Hansa Friesoythe - SV Emstek. Die Friesoyther wollen beweisen, dass sie sich von den Niederlagen gegen den BV Cloppenburg II (1:2) und BW Lüsche (0:2) gut erholt haben. Im Falle eines Sieges würde das Team von Trainer Bernd Meyer auf den zweiten Platz klettern – vorausgesetzt der TV Dinklage kommt bei Arminia Rechterfeld nicht über ein Unentschieden hinaus.

„Die Emsteker dürfen sich auf einen heißen Tanz einstellen. Schließlich treten meine Spieler mit jeder Menge Wut im Bauch an“, sagt Friesoythes Trainer Bernd Meyer. „Allerdings werden wir nur gewinnen, wenn wir die individuellen Fehler abstellen. Das ist eine reine Konzentrationssache“, meint er.

Der Blick auf die Tabelle zeigt, wer vor der Partie am Sonntag welche Rolle übernimmt: Der SV Emstek fährt als Achter zum Dritten und schlüpft damit in die Rolle des Außenseiters. Doch das ist Friesoythes Trainer egal. „Das hat doch gar keine Aussagekraft“, sagt Meyer, der am Sonntag bis auf die Langzeitverletzten alle Mann an Bord hat.

Nicht verborgen geblieben ist Meyer der gute Lauf der Gäste, die bereits 21 Punkte auf dem Konto haben. Warnung dürfte ihm sein, dass die Emsteker Schwergewichte der Liga wie den TuS Emstekerfeld (3:2) und BW Lüsche (2:1) bezwungen haben. Dennoch gibt sich Emsteks Trainer Torsten Meyer vor dem Spiel bescheiden: „Wir haben nichts zu verlieren“, sagt er. Allerdings weist er auch darauf hin, dass sein Team durch die starken Auftritte in den letzten Wochen reichlich Selbstvertrauen getankt hat.

Emsteks Trainer weiß aber auch, dass es sein Team mit einer absoluten Spitzenmannschaft zu tun bekommt: „Friesoythe ist in allen Mannschaftsteilen topbesetzt. Und Hansa ist sehr heimstark.“

Umso schlimmer ist es für den SVE-Coach, dass er nicht mit komplettem Kader nach Friesoythe fahren kann: Stefan Niemann ist rotgesperrt, und Sascha Middendorf hat eine Muskelverletzung. Hinter dem Einsatz des Innenverteidigers Johannes Pleye steht ein Fragezeichen. „Er hat am Sonntag Schichtdienst. Aber vielleicht kann er seinen Dienst noch tauschen“, hofft Meyer.

SV Peheim - STV Barßel. In der vergangenen Saison haben die Peheimer die Barßeler Offensivstärke zu spüren bekommen. „Die Barßeler haben uns ganz schön auseinandergenommen. Wir haben zu Hause gespielt und hatten doch nichts zu bestellen“, erinnert sich Peheims Spielertrainer Dirk Loyko.

Auch am Sonnabend treffen die Peheimer auf einen hochmotivierten Gegner, der zudem mit Andreas Siepe einen neuen Trainer auf der Bank hat. Besonders umtreiben dürfte Loyko allerdings, dass Torjäger Martin Kreklau in der letzten Woche im Heimspiel gegen den SV Holdorf (4:0) sein Comeback feierte. Da hilft nur eins: „Wir müssen uns auf unsere Arbeit konzentrieren. Damit sind wir immer ganz gut gefahren“, meint Loyko, der auf Stefan Timpker sowie Stefan und Klaus Bregen verzichten muss.

Die Barßeler gehen optimistisch ins Spiel: „Die Jungs haben gegen Holdorf ein tolles Spiel gezeigt. Wenn wir die Leistung ein zweites Mal abrufen können, werden wir auch am Sonnabend etwas Zählbares holen“, ist sich Barßels Vorsitzender Torsten Punke sicher. Mit von der Partie wird auch Luan Wyllame Ribeiro de Melo sein. Der Brasilianer befindet sich derzeit in einer bestechenden Form.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.