• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Mit Vollgas Richtung Jubiläum

06.03.2013

Mehrenkamp „Wir haben die Ziele, die wir uns vorgenommen haben, noch lange nicht alle umgesetzt. Das wäre auch zu vermessen, aber wir arbeiten mit Hochtouren daran“, zieht der erste Vorsitzende des SV Mehrenkamp, Bernd Norenbrock, eine erste Bilanz seiner Arbeit.

Er hatte 2012 als Vorsitzender die Geschäfte beim SV Mehrenkamp von Günter Kleimann übernommen – und war mit vielen Ideen angetreten. Viele hochgesteckte Ziele seien den Mitgliedern seither vermittelt worden. „Stück für Stück“ würden die Projekte in Angriff genommen, sagt Norenbrock. „Dafür möchte ich mich auch bei meinen Mitstreitern recht herzlich bedanken“, so der Vereinsvorsitzende.

An erster Stelle stehe zurzeit die Jugendarbeit. In der kommenden Saison soll für den SV Mehrenkamp eine neu angemeldete E-Jugend an den Start gehen, so Norenbrock. „Kinder sind genügend da, die spielen wollen, uns mangelt es an Trainern. Wir sind auch bereit, die Kosten für die qualifizierte Ausbildung zu übernehmen. Alle unsere Trainer können die C-Lizenz erwerben“, führt Norenbrock weiter aus.

Aktuelles

Die Generalversammlung des SV Mehrenkamp findet am Sonnabend, 9. März, im Vereinsheim in Mehrenkamp statt. Beginn ist um 18 Uhr.

Die Tagesordnungspunkte können auf der Homepage des SV Mehrenkamp eingesehen werden.

    www.svmehrenkamp.de

Schiedsrichter würden ebenfalls noch benötigt. Alle Jugendlichen des Vereins ab 14 Jahren, die Interesse daran hätten, Schiedsrichter zu werden, könnten sich beim Vorstand oder ihrem jeweiligen Trainer melden. Sowohl die Kosten für den Lehrgang als auch für die Erstausstattung (ohne Schuhe) übernehme der SV Mehrenkamp. Zusätzlich begleite den neuen Schiedsrichter bei den ersten Spielen eine Person aus dem Verein zur Unterstützung, die ihm mit Rat und Tat zur Seite stehe.

Aufstieg – so heißt das Zauberwort, das in den Herrenmannschaften als Ziel ausgegeben wurde. Zwei Herrenmannschaften seien zurzeit aktiv gemeldet. Die I. Herren befinde sich in der Tabelle auf dem sechsten und die II. Mannschaft auf dem dritten Platz. Aber unmöglich sei im Fußball ja bekanntlich nichts, gab sich der Vorsitzende des SV Mehrenkamp kämpferisch, die Saisonziele noch erreichen zu können.

Umfangreiche Baumaßnahmen sind in der kommenden Zeit geplant. Ob Gerätehaus oder Vereinsheim, überall müsse Hand angelegt werden. Außerdem sei diverses Trainingsmaterial wie Jugendtore oder Bälle, ein neuer Kompressor oder eine moderne Farbspritze für die Abkreidung der Plätze bereits angeschafft worden.

Der 1924 gegründete Verein putzt sich gerade an allen Stellen heraus. Hans Eilers, das „fleißige Lieschen“ des Vereins, wird nicht müde, die Plätze und das Umfeld zu pflegen. Alle Banden sind gewaschen, gesäubert, wenn nötig repariert und neu angebracht worden.

Alles zielt schon auf die 90-Jahr-Feier im kommenden Jahr hin. Darüber herrscht beim SV Mehrenkamp aber noch das große, geheimnisvolle Schweigen.

„Es soll vorab nicht zu viel bekannt werden, wir lassen uns aber schon etwas einfallen. Darauf können sich alle Freunde, Mitglieder und Sponsoren verlassen“, lässt Norenbrock bereits durchblicken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.