• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Molbergen agiert in Überzahl zu planlos

07.02.2005

MOLBERGEN /CLOPPENBURG /ALTENOYTHE MOLBERGEN/CLOPPENBURG/ALTENOYTHE - Einen optimalen Start ins Trainergeschäft haben die Bezirksklassen-Fußballer des SV Altenoythe gestern ihrem neuen Coach Stefan Lang beschert. Die Hohefelder siegten beim Aufsteiger BW Galgenmoor mit 3:0. Weniger Fortune hatte dagegen Klassenkonkurrent SV Molbergen, der bereits am Sonnabend über ein 2:2 gegen GW Brockdorf nicht hinauskam.

SV Molbergen – GW Brockdorf 2:2 (1:1). Einer Niederlage gleich kam das Remis für die Gastgeber. „Wir hätten das Ding in der ersten Hälfte für uns entscheiden müssen. Da haben wir mehrere dicke Chancen ausgelassen“, schob SVM-Coach Paul Bockhorst Frust. Die Molberger verpassten die Chance, die Gäste in der Tabelle zu überflügeln. „Jetzt kommt Mühlen. Da ist ein Sieg absolut Pflicht“, warf Bockhorst den Blick kurz nach dem Abpfiff aber bereits wieder nach vorne. Dem Heimspiel gegen den Zweiten kommt im Rennen um die Vizemeisterschaft vorentscheidende Bedeutung zu.

Vor 150 Zuschauern erwischte das offensiv aufgestellte Waldeck-Team einen Start nach Maß. Sascha Anneken luchste Patrick Walbröhl die Kugel ab. Seinen Querpass beförderte Olaf Gottwald in die Maschen (6.). Brockdorf zeigte sich aber nicht geschockt. Vielmehr setzten die Gäste mit ihrer aggressiven und laufintensiven Spielweise Molbergen zu. Dennoch hätte die Heimelf bis zur Pause die Vorentscheidung herbeiführen können. Anneken (16., 36.), Spielertrainer Stefan Lüske (26.) und André Döring, der mit einem Schlenzer nur die Latte traf (33.), scheiterten aber allesamt. Die Strafe folgte prompt. Auf Vorarbeit des wohl im Abseits stehenden Sebastian Walbröhl netzte der agile Jürgen Barhorst ein (39.).

Trotz der erneuten Führung durch einen von Klaus Bregen verwandelten Foulelfmeter (59.) – Jens Becker hatte Gottwald von den Beinen geholt – verlor der SVM vor allem im zentralen Mittelfeld jede Ordnung. Dennoch sprach nach der roten Karte gegen Barhorst, der Jürgen Stjopkin von hinten gelegt hatte, alles für die Gastgeber.

Brockdorf zeigte aber eine Trotzreaktion. Von einer Molberger Überzahl war nichts zu merken. Zunächst parierte SVM-Keeper Matthias Moormann einen Kopfball von Thomas Arlt aus zwei Metern (67.). Als dann André Greve Arlt an der Strafraumgrenze zu Fall brachte, nutzte Becker den Elfer zum 2:2. (82.).

Tore: 1:0 Gottwald (6.), 1:1 Barhorst (39.), 2:1 Bregen (59., Foulelfmeter), 2:2 Becker (82., Foulelfmeter).

SV Molbergen: Matthias Moormann – Tapken – Greve (84. Willenbrink), Dirk Moormann – Stjopkin, Döring, Erich Hochartz, Bregen (82. Wilfried Hochartz) – Gottwald, Lüske, Anneken.

SR: Timmer (Friesoythe).

BW Galgenmoor – SV Altenoythe 0:3 (0:0). Auf Grund einer starken zweiten Halbzeit entführten die Hohefelder verdient alle drei Punkte. „Vor der Pause war das Spiel noch verteilt gewesen, Galgenmoor hat nach dem Wechsel stark nachgelassen“, ergänzte Altenoythes Betreuer Helmut Kemper.

Markus Behnen brachte die Gäste mit zwei sehenswerten Volleytoren (52., 59.) innerhalb von sieben Minuten auf die Siegerstraße. Fikret Cobanoglu und Peter von Uchtrup hatten den Altenoyther Stürmer jeweils optimal in Szene gesetzt. Ein großer Anteil am 0:3 gehörte indes Christian Alberding, der nach einer Ecke den Ball aus 22 Metern an die Latte schoss. Fikret Cobanoglu schaltete am schnellsten und bugsierte aus kurzer Distanz den Abpraller über die Linie.

Die Partie hätte möglicherweise einen anderen Verlauf genommen, wenn die Galgenmoorer ihre guten Gelegenheiten im ersten Durchgang genutzt hätten. Die beste Chance vergab Reiner Landwehr sechs Minuten vor der Pause, als er allein vor SVA-Keeper Matthias Altevers neben das Tor schoss.

Aber auch die Gäste besaßen noch einige Tormöglichkeiten. Thorsten Thomann (14., 47.) und Alexander Boxhorn (85., 87.) scheiterten jedoch. Die einzige nennenswerte Chance der Gastgeber nach der Pause vergab Christian Meyer eine Viertelstunde vor Schluss. Dessen Schuss hatte sich zwar Richtung Tor gesenkt, blieb dann aber auf dem Netz liegen.

Tore: 0:1, 0:2 Behnen (52., 59.), 0:3 Fikret Cobanoglu (70.).

BW Galgenmoor: Gortay – Olaf Landwehr, Skubski, Reiner Landwehr, Assmann (63. Schmiederer), Stallmann, Fennen, Christian Meyer, Albers, Freese, Bornemann (8. Gerst).

SV Altenoythe: Altevers – Büscherhoff, Kubisch, Stefan Dumstorff, Alberding, Thomann, von Uchtrup, Fikret Cobanoglu, Kemper (72. Michael Dumstorff), Böttcher (74. Ferhat Cobanoglu), Behnen (85. Boxhorn).

Schiedsrichter: Marischen (Kleinenkneten).

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.