• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SVM und TuS teilen sich Platzverweise und Punkte

09.09.2019

Molbergen /Emstekerfeld Weil beide Teams in der Nachspielzeit treffen, hat keine Mannschaft das Nachsehen: Die Bezirksliga-Fußballer des SV Molbergen haben sich am Freitagabend auf eigenem Platz 2:2 (1:1) vom TuS Emstekerfeld getrennt. Die Gäste hatten ein Tor in der 46. Minute, die Gastgeber einen Treffer in der 93. Minute erzielt. „Wir hätten durchaus 3:2 gewinnen können, aber letztendlich ist das Unentschieden gerecht“, sagte Leo Baal, der den SVM zusammen mit Julian Lammers trainiert. Ein Unentschieden – und zwar ein 1:1 – gab es auch nach Platzverweisen.

Zunächst gab es jedoch für die Molberger ein frühes Tor zu bejubeln: Johannes Bruns hatte in der sechsten Minute einen tollen, langen Pass Delano Damerows glänzend angenommen und den Ball zur Gastgeber-Führung ins Netz befördert.

Bei dem 1:0 sollte es lange bleiben, doch als die Molberger die knappe Führung schon mit in die Kabine nehmen wollten, schlug der TuS zurück: Der Cloppenburger Stadtteilclub, der es gegen etwas nachlassende Hausherren zuvor schon mehrfach mit langen Bällen versucht hatte, kam so in der Nachspielzeit der ersten Hälfte doch noch zum 1:1: Christian Alfers brachte den Ball im Gastgeber-Gehäuse unter.

Nach der Pause ging es für die Molberger schlecht weiter. „Kenneth Weinert hatte nach einem Zweikampf das Gefühl, gefoult worden zu sein“, so Baal. „Er ist aufgestanden und hat dem Emstekerfelder in den Bauch gehauen. Da hat er sich eine völlig unnötige rote Karte eingehandelt.“ Allerdings sei Weinert anschließend von einem Gästespieler geschubst worden (51.). „Das hätte auch Rot geben müssen“, war Baal sauer.

Und es gab noch mehr Grund für ihn, sich zu ärgern: Sieben Minuten später wollte Hendrik Debbeler seinen Mitspieler Simon Klinker bedienen, aber sein Lupfer wurde abgefangen und zu Stefan Backhaus weitergeleitet. Der TuS-Angreifer stürmte auf SVM-Schlussmann German Brozmann zu und netzte ein (58.).

Doch merkwürdigerweise schien den SVM die missliche Lage zu beflügeln. „Auf einmal waren wir wieder besser im Spiel“, sagte Baal. In der 70. Minute vergab der eingewechselte Tobias Luker eine Riesenchance, fünf Minuten später überlupfte Robin Budde TuS-Torwart Lennart Debbeler, aber ein Emstekerfelder Feldspieler rettete seinem Team mit dem Kopf die Führung.

Die ging dann in der Nachspielzeit allerdings doch noch flöten, zehn Minuten nachdem Daniel Schrand wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot gesehen hatte (83.). Nach einem Foul an Luker im Gäste-Strafraum zeigte sich Bruns kaltschnäuzig. Er verwandelte den Elfmeter mit einem Schuss in die Mitte des Gäste-Gehäuses.

Tore: 1:0 Bruns (6.), 1:1 Alfers (45.+1), 1:2 Backhaus (58.), 2:2 Bruns (90.+3, Foulelfmeter).

SVM: Brozmann - Bäcker (56. Luker), Damerow, Debbeler, Klinker, Stjopkin, Weinert, Abornik (87. Gildenstern), Langliz, Bruns, Budde.

TuS: Debbeler - Schrand, Hoppmann (77. Nöh), Thien (67. Rasmus Backhaus), Schumacher, Stratmann, Wedemeyer, Aydin, Backhaus (81. Beitelmann), Blömer, Alfers.

Schiedsrichter: Leo Mecklenborg (Ofenerdiek).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.