• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Tischtennis: Überflieger STV Barßel auch im Kreispokal der Favorit

10.01.2020

Molbergen Wie zu Beginn eines jeden Jahres treffen sich am zweiten Samstag des neuen Jahres die besten Tischtennisspieler des Kreises zum großen Kreispokalfinale in Molbergen. Wieder haben sich die Topmannschaften der verschiedenen Klassen für das Finale qualifiziert.

Die Sieger nehmen am Bezirkspokalwettbewerb teil. Wegen des attraktiven Sports, aber auch um die tolle Atmosphäre dieser Veranstaltung zu genießen, kommen alljährlich viele Zuschauer in die Molberger Sporthalle. Das Team des SV Molbergen um den Tischtennis-Abteilungsleiter Thomas Grüß-Niehaus sorgt neben der reibungslosen Organisation auch regelmäßig in besonderer Art und Weise für das leibliche Wohl der Spieler und Besucher.

In den A-Klassen der Damen und Herren gibt es kein Endspiel, da die Molberger Landesliga-Frauen direkt für den Bezirkspokalwettbewerb qualifiziert sind und bei den Herren kein Team aus dem Kreis mehr auf Landesebene vertreten ist. Insgesamt sind neun Vereine am Finale beteiligt. Mit je vier Mannschaften stellen dabei der BV Essen und der Veranstalter SV Molbergen das größte Kontingent.

Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr mit den Finalspielen der Nachwuchsmannschaften und der Herren E. Um 16 Uhr folgen die restlichen Damen- und Herrenklassen.

Herren B Bezirksliga (16 Uhr): STV Barßel - TTV Cloppenburg. Der STV Barßel ist als der Überflieger der Bezirksliga-Hinserie natürlich auch im Pokalfinale vertreten. Mit jeweils 4:1 fegten Christian Mesler & Co die Kreiskonkurrenz aus Garrel und Molbergen vom Tisch. Der TTV Cloppenburg glänzte im Halbfinale mit einem unerwartet glatten 4:0 gegen den BV Essen. Man darf eine attraktive und spannende Partie erwarten.

Herren C Bezirksklassen (16 Uhr): TTC Staatsforsten - BW Ramsloh II. In der Herrenklasse C setzten sich zwei Mannschaften aus der unterklassigen 2. Bezirksklasse durch. Staatsforsten stieß beim Nachbarn in Garrel nur auf minimalen Widerstand. Jürgen Ostermann, Marcus Hahnheiser und Torsten Janzen gaben beim 4:0 keinen Satz ab. Die Ramsloher Zweite glänzte nach dem 4:3-Sieg gegen Petersdorf auch gegen Essen II mit einer spielerisch und kämpferisch starken Leistung. Nach dem erneuten 4:3 rechnet man sich im Finale zumindest eine Außenseiterchance aus.

Herren D Kreisliga/1. Kreisklasse (16 Uhr): DJK Bösel - TTV Cloppenburg III. In einem super spannenden Match setzte sich das Böseler DJK-Team gegen Gehlenberg durch. Die Gehlenberger glichen einen 0:3-Rückstand zum 3:3 aus, bevor Frank Krüger gegen Hermann Hilling den entscheidenden Zähler zum Böseler Finaleinzug holte. Deutlich leichter war der Weg der Cloppenburger Mannschaft. Nach dem 4:0 gegen Garrel III trat der SV Höltinghausen zum Halbfinale nicht an. Als ungeschlagener Kreisliga-Tabellenführer ist das TTV-Team auch im Finale klarer Favorit.

Herren E 2. Kreisklasse/3. Kreisklasse (14 Uhr): BV Essen III - BV Neuscharrel. Beide Mannschaften hatten im Halbfinale mit jeweils 4:3 nur hauchdünn die Nase vorne. Beim BV Essen besiegten die Jugendspieler Mathis Blankmann und Ayoub Taha Ibrahim das Routinedoppel des PSV Cloppenburg, Enno Janssen/Hubert Kampe, mit 14:12 im fünften Satz. Der BV Neuscharrel setzte sich nach dem 4:3 gegen Ramsloh IV auch gegen die dritte Vertretung der Blau-Weißen mit einem hauchdünnen 4:3 durch. Überragender Einzelspieler war dabei Willehad Plaggenborg. Im Finale könnte es ähnlich spannend werden.

Damen B Bezirksliga/Bezirksoberliga (16 Uhr): SV Peheim-Grönheim - SV Molbergen III. Im Halbfinale gewann die Molberger Dritte mit Hilfe der spielstarken Nachwuchsspielerinnen Pia Kayser und Maret Abeln überraschend das Vereinsduell gegen den SV Molbergen II mit 4:2. Die Peheimerinnen hatten beim 4:0 gegen Viktoria Elisabethfehn keine Probleme. Das Einhaus-Team ist auch im Finale in der Favoritenrolle.

Damen C Bezirksklasse (16 Uhr): BW Ramsloh - SV Molbergen IV. Standesgemäß setzte sich Molbergen IV gegen die Vereinskameradinnen der Molberger Fünften durch. Ramsloh war bereits direkt für das Finale qualifiziert. Mit dem Heimvorteil sind die Molbergerinnen leicht favorisiert.

Jungen 18 (14 Uhr): BV Essen II - BV Essen. In den Halbfinals zwischen den Teams aus Cloppenburg und Essen blieben beide Cloppenburger Mannschaften auf der Strecke. Im Essener Vereinsduell wird die „Erste“ nichts anbrennen lassen.

Mädchen 18 (14 Uhr): SV Molbergen - BW Ramsloh. Bei den Mädchen treffen die beiden führenden Mannschaften der Bezirksliga aufeinander. In den Punktspielen dominierten zweimal die jungen Molbergerinnen. Für die Saterländerinnen bleibt eine kleine Außenseiterchance.

Jungen 15 (14 Uhr): BV Essen - STV Barßel. Der starke Essener Nachwuchs steht nach dem Sieg gegen Bösel auch im Finale der Jungen 15 (Schüler). Gegner ist der Kreisliga-Herbstmeister Barßel. Da die Aufstellungen der Essener Mannschaften auch von taktischen Überlegungen geprägt sein könnten, ist der Ausgang völlig offen.

Mädchen 15 (14 Uhr): STV Barßel - SV Molbergen. Die Barßeler Schülerinnen haben in der Hinserie der Kreisliga (AML/FRI/OLS) alle Spiele locker gewonnen. Da dürfte der Sieg im Kreispokalfinale kein Problem sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.