• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

TISCHTENNNIS: Molbergerinnen bleiben auf der Lauer

09.12.2008

CLOPPENBURG Die Tischtennisspielerinnen des SV Molbergen haben am Wochenende ihre Top-Position gefestigt. Sie siegten beim Bezirksoberliga-Rivalen Venne 8:2.

Frauen, Bezirksoberliga Süd: TSV Venne - SV Molbergen 4:8. Der SVM bleibt oben dran. Hinter Dissen belegen die Molbergerinnen zurzeit den zweiten Tabellenplatz, können aber noch von Wissingen eingeholt werden. Spannend war die Partie nur bis zum 4:4, dann zogen die Molbergerinnen unaufhaltsam davon. Beste Einzelspielerin war wieder einmal Monika Brinkmann.

Bezirksliga Ost: SV Peheim - SV Molbergen II 6:8. Die Peheimer Frauen warten immer noch auf den Befreiungsschlag. Den spielentscheidenden Vorsprung erkämpften sich die Gäste bereits in den Doppeln. Dazu kamen je zwei Punkte von Maria Fredeweß, Petra von Höven-Bockhorst und Marion Busse. Peheims Anja Fischer gewann drei Einzel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksklasse Cloppenburg/Vechta: TV Dinklage - SV Höltinghausen 7:7. Im vorletzten Spiel der Hinrunde wurden die Höltinghauserinnen endlich für ihren Einsatz belohnt. Nach 1:1 in den Doppeln waren mit Claudia Bedding (2), Monika Bernado (2), Klaudia Rieger (1) und Ursula Tautz alle Spielerinnen am ersten Saisonerfolg beteiligt.

STV Barßel - GW Mühlen II 8:2. Locker nahmen die Barßeler Frauen die vorletzte Hürde. Der zweite Platz ist ihnen jetzt so gut wie sicher.

BW Langförden IV - SV Harkebrügge 8:2. Das Doppel Lüken/Gohra sowie Nicole Gohra im Einzel holten beim haushohen Favoriten zwei Ehrenpunkte. Drei Partien wurden zudem erst im fünften Satz knapp verloren.

Männer, Bezirksoberliga Süd: BW Lohne - BV Essen 2:9. Pflichtsieg beim Schlusslicht: Höhepunkt des Spiels war das Zeitspiel Ludger Engelmann gegen Sebastian Wolke. Beim Stand von 9:7 im zweiten Satz für Engelmann (bei 0:1-Rückstand nach Sätzen) und der Zeitüberschreitung von zehn Minuten Spielzeit pro Satz, wechselte der Modus in Zeitspiel, wobei der aufschlagende Spieler nach zwölf Bällen den Punkt gemacht haben muss. Ansonsten bekommt der Gegner den Punkt zugesprochen. Engelmann behielt die Nerven und gewann am Ende 3:11, 11:9, 11:9 und 17:15. Manfred Garwels (2), Martin Hackmann (2), Lutz Kurkowka (1), Ludger Engelmann (1) und Ulli van Deest (1) blieben ohne Niederlage.

Bezirksliga: OSC Damme - SV Molbergen 9:7. Die Molberger haben im Kampf um ein ausgeglichenes Punktekonto gegen Damme unglücklich verloren. Verletzungsbedingt musste Uwe Derjue seine Einzel kampflos abgeben. Zehn Partien wurden im fünften Satz entschieden, zwei davon in der Verlängerung zu Gunsten der Gastgeber. Mit Bravour machten sie aus einem 0:2-Rückstand eine 4:2-Führung, bevor sie sechsmal in Folge verloren. Die Schlussoffensive mit drei Fünf-Satz-Siegen von Markus Koopmeiners, Patrik Scheper und Hubert Budde wurde im Schlussdoppel nicht belohnt.

1. Bezirksklasse Cloppenburg/Vechta: BV Essen II - TV Dinklage II 9:6. Aufsteiger Essen holte gegen die Dinklager Reserve ganz wichtige Punkte gegen den Abstieg. Neben dem überragenden Andreas Cordes waren alle Spieler mit einem Zähler am knappen Sieg beteiligt.

VfL Löningen - TTV Garrel-Beverbruch 9:7. Garrel bleibt vorerst auf dem Relegationsplatz hängen, während Löningen mit ausgeglichenem Punktekonto einen Mittelfeldplatz inne hat. Garrel startete furios mit drei Doppelpunkten und dem Sieg von Andreas Lüken gegen Günter Schute. Doch die Löninger behielten die Nerven und machten im Schlussdoppel den Sack zu. Beste Einzelspieler waren Reinhold Lampe, Hartmut Maurischat und Thomas Lampe mit je zwei Punkten.

2. Bezirksklasse Cloppenburg/Vechta: TV Dinklage III - DJK Bösel 8:8. Den Böselern gelang es, den Höhenflug der Dinklager Dritten zu bremsen. Ein sensationelles Match lieferten sich Markus Kalvelage und Martin Mühlsteff (12:10, 13:11, 5:11, 23:21). Die Hälfte der Böseler Punkte holten Georg und Karl Mühlsteff im Einzel.

BW Langförden V - Post SV Cloppenburg 1:9. Die Postler legten ein gutes Ergebnis vor, müssen aber um die Herbstmeisterschaft bangen. Peheim könnte mit einem Sieg gegen Molbergen noch vorbeiziehen.

SV Höltinghausen II - SV Petersdorf 2:9. In den umkämpften Doppeln wehrten sich die Höltinghauser ohne Erfolg gegen die Niederlage. Alfons Große Hellmann holte den Ehrenpunkt.

DJK Bösel - SF Sevelten 6:9. Obwohl sie in Bestbesetzung spielten, kassierten die Böseler eine Niederlage, die sich bereits in den Doppeln abzeichnete. Überragende Einzelspieler waren Andreas Skubski und Udo Mählmann mit je zwei Einzelsiegen. Beim Gastgeber blieb Holger Brinkmann ungeschlagen.

SV Peheim - SF Sevelten 9:4. Mit einem unerwartet deutlichen Erfolg wahrte Peheim die Chance auf den Herbstmeistertitel. Bemerkenswert waren neben den Einzelsiegen von Heiner Einhaus (2) und Horst-Dieter Dicke (2) die Punkte im unteren Paarkreuz von Manfred Eckholt und Martin Wernke.

Kreisliga: BW Ramsloh II - VfL Löningen II 5:9. Das Spiel hätte auch mit einem Sieg der Saterländer enden können. Die Gäste hatten in allen engen Spielen die besseren Nerven und zudem das Glück auf ihrer Seite. Stephan Peters und Michael Möllmann holten doppelte Punkte. Bei den Ramslohern glänzte Siegbert Kordes mit einer souveränen Leistung.

DJK Bösel II - TTV Garrel-Beverbruch II 1:9. Souverän machte die Garreler Reserve in Bösel ihr (Herbst-)Meisterstück. Nach der 2:1-Doppel-Führung ließ sie nichts mehr anbrennen.

STV Barßel II - SV Gehlenberg 9:3. Mit einer deutlichen Klatsche lösten sich die letzten Meisterschaftshoffnungen Gehlenbergs in Luft auf. Nach der 3:0-Doppel-Führung der Gehlenberger nahmen die Hausherren das Heft in die Hand. In allen Einzeln, darunter waren fünf Fünf-Satz-Spiele, hatten die Barßeler die Nase vorn. In dieser Form werden die Barßeler in der Rückrunde einiges bewegen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.