• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Müll sammeln und Akrobatik

29.04.2017

Die alljährliche Müllsammelaktion in Edewechterdamm fand jüngst erfolgreich unter der Regie des Bürgervereins statt. Dank der regen Teilnahme von Jung und Alt konnten alle Straßen im Ort nach Müll abgesucht werden. Nach getaner Arbeit lud der Bürgerverein die tatkräftigen Helfer zum Bratwurstgrillen ein. Jeder Teilnehmer erhielt auch in diesem Jahr Verzehrmarken, die bei einer der künftigen Veranstaltungen des Bürgervereins eingelöst werden können.

Leider sahen die Müllsammler auch in diesem Jahr die Tendenz, dass vor allem die vom Pendlerverkehr stark frequentierten Durchgangsstraßen besonders belastet sind, erneut bestätigt. Das Entsorgen von Verpackungsmüll aus dem Pkw heraus scheint immer noch als „normal“ zu gelten. Der Bürgerverein würde sich deshalb wünschen, dass mehr Bürger verantwortungsvoller mit ihren Abfällen umgehen würden.

Junge Stars in der Manege gab es am Freitagnachmittag in Altenoythe zu sehen. Jungen und Mädchen aus dem Kindergarten „Haus für Kinder Piccolino“ in Altenoythe hatten seit Beginn der Woche zusammen mit Profis vom „Circus Chopar“ aus Oldenburg Tricks und Kunststücke eingeübt.

Zur großen Vorstellung war das aufgebaute Zirkuszelt am Rosenweg dann auch gerammelt voll. Eltern, Großeltern und viele Geschwister waren gekommen, um die jungen Künstler zu sehen.

Los ging es mit einer Darbietung in Bodenakrobatik. Dabei zeigten die Kinder ihren Zuschauern Purzelbäume, Kletteraktionen und auch eine menschliche Pyramide.

Zwei kleine Clowns versuchten – leider verzweifelt – einen Stofftiger durch einen Reifen springen zu lassen. Und auch wenn das Stofftier den Sprung nicht schaffte, hatten die beiden Unterhaltungskünstler doch viele Lacher auf ihrer Seite.

Trickreich dagegen war die Show, die als Cowboys verkleidete Kinder zeigten. Wie ihre Vorbilder aus dem wilden Westen wirbelten sie Lassos durch die Luft und schafften es auch, Luftballons mit Plastikpistolen zu „zerschießen“ – auch wenn nicht immer der richtige Ballon platzte.

„Das Projekt war ein voller Erfolg“, freute sich Iris Göhre, Leiterin des Kindergartens. Den Kindern sei freigestellt gewesen, ob sie an dem Projekt mitwirken wollen – und rund 90 Prozent hätten sich dafür entschieden.

„Wir haben die Kinder während der Proben von einer ganz anderen Seite kennen gelernt“, berichtet die Pädagogin weiter. Viele von ihnen seien an den teils ungewöhnlichen Aufgaben, die die Profis ihnen gestellt hätten, gewachsen.

Dass die Kinder viel gelernt hatten und ihr Können zu präsentieren wussten, zeigte sich dann auch bei der Show, die mit viel Applaus vom Publikum honoriert wurde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.