• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Müller-Team marschiert im Bayern-Stil

19.09.2005

KREIS CLOPPENBURG Dominik Klausing

und wolfgang grave KREIS CLOPPENBURG - Weiterhin ohne Punktgewinn stehen die Kreisliga-Fußballer des BV Neuscharrel da. Daheim gegen die Sportfreunde Sevelten gab es eine unglückliche 1:2-Niederlage. Konträr dazu gewann BW Ramsloh in Bayern-Manier 1:0 gegen Cappeln und setzt sich in der Tabellenspitze fest.

SV Cappeln – BW Ramsloh 0:1 (0:1). Die Gäste machten es am Sonnabend wie in der Bundesliga die Bayern. Ohne wirklich zu überzeugen, nahmen die Mannen um Spielertrainer Ingo Müller alle drei Punkte mit auf die Heimreise. Das Tor des Tags markierte Hendrik Plaggenborg bereits nach vier Minuten. Von diesem Rückschlag zeigten sich die Hausherren zunächst geschockt. Doch da BW Ramsloh nicht energisch nachsetzte, übernahmen die Gastgeber trotz des Ausfalls von gleich sieben Stammkräften erstaunlicherweise die Initiative und erarbeiteten sich ein Chancenplus. Einziges Manko: Im Abschluss agierte die Elf von Spielertrainer Frank Kohlsdorf zu zögerlich.

Auch nach der Pause rannte Cappeln dem Rückstand vergeblich hinterher. Da Maik Kösters nach 79 Minuten die Riesenchance zum 2:0 vergab – Cappelns Fänger parierte grandios – mussten die Saterländer bis zum Schluss um den Sieg bangen.

Tor: 0:1 Plaggenborg (4.).

SR: Kröger; SRA: Sieveke, Brackland (alle Vechta).

SV Gehlenberg - FC Lastrup 0:1 (0:0). In einem schwachen Spiel mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten setzten sich die Gäste letztlich verdient durch. Nachdem die Hausherren gut begonnen hatten, verflachte die Partie ab der 10. Spielminute zusehends. Nach einer Stunde sorgte Stefan Zumdohme für die Lastruper Führung. Auch danach fand die Heimelf nicht zu ihrem Spiel. Alle Versuche, der Partie noch eine Wende zu geben, scheiterten kläglich.

Tore: 0:1 Zumdohme (60.).

SR: Malte Preut (Friesoythe)

SV StrücklingenSV Evenkamp 2:0 (1:0). Strücklingens Spielertrainer Markus Stern musste vor der Partie gezwungenermaßen improvisieren. Wegen des Ausfalls mehrerer Stammspieler reaktivierte er Martin Hermes, der als Libero auflief. Das schien den SVS zu beflügeln. Evenkamp erspielte sich im ersten Durchgang keine Torchance. Anders die Gastgeber: Erst traf Stefan Speckmann per Kopf die Latte (8.), ehe er in der 21. Minute genauer zielte und zum 1:0 für die Hausherren traf.

Auch im zweiten Durchgang hatte Strücklingen Evenkamp dank einer tollen Teamleistung im Griff. Das 2:0 durch Kai Fugels Kopfball fiel zwangsläufig. Evenkamp drückte das Gaspedal zwar etwas weiter durch, doch SVS-Torwart Gugat machte die größte Chance der Gäste durch Bernd Hermes mit einer Glanzparade zunichte. So blieb es bis zum Schluss beim 2:0 für die Hausherren.

Tore: 1:0 Speckmann (21.), 2:0 Fugel (55.).

SR: Stoyke (Elisabethfehn), SRA: Machatzke, Westerhoff.

SV ThüleSV Bethen 1:0 (1:0). Schon nach sieben Minuten zappelte der Ball im Netz der Gäste, als Thüles Heiko Böckmann einen Schuss aus 20 Metern unhaltbar im gegnerischen Gehäuse versenkte. Über die gesamte Spielzeit hinweg bestimmten die Hausherren die Begegnung, die Gäste kamen zu keiner echten Torchance. Einziger Wehrmutstropfen für die Piehl-Elf war die mangelnde Chancenverwertung.

Tor: 1:0 Böckmann (7.).

SR: Manfred Meinerling (Barßel); SRA: Preut, Thoben.

FC SedelsbergBV Essen 1:3 (0:1). Gleich nach einer Minute mussten die Gastgeber einem Rückstand hinterherlaufen: BVE-Stürmer Sebastian Garwels traf zur Gästeführung. Die Hausherren steckten zwar nicht auf und machten Druck, blieben aber ungefährlich. Die Gäste konterten aus einer kompakten Abwehr heraus und verwerteten ihre Chancen clever.

Tore: 0:1 Garwels (1.), 0:2 Hamann (65.), 1:2 Lüken (75.), 1:3 Eckelmann (84.).

SR: Hüntling (Ramsloh); SRA: Störmer, Janßen.

BV Neuscharrel – SF Sevelten 1:2 (0:0). Als Schiedsrichter Timmer in der 65. Minute auf den Punkt zeigte und Stammermann verwandelte, platzte Sportfreunde-Coach Michael Klein der Kragen. Die Folge war ein Platzverweis wegen Schiedsrichterbeleidigung. Bis zu diesem Zeitpunkt führte der Gast durch einen abseitsverdächtigen Treffer von Marcus Langletz aus der 60. Minute. In einer ausgeglichenen Partie wendete Klaus Langletz noch einmal das Blatt (70.), ehe der Stürmer nach einer Ampelkarte vorzeitig duschen gehen musste. Der BVN warf daraufhin alles nach vorne, blieb aber harmlos.

Tore: 0:1 Marcus Langletz (60.), 1:1 Stammermann (65., FE), 1:2 Klaus Langletz (70.).

SR: Timmer (Friesoythe); SRA: Küter, Tepe.

SV Altenoythe II – BW Galgenmoor 1:2 (1:1). Am Ende war klar, bei wem sich die Gäste zu bedanken hatten. BWG-Mittelfeldakteur Christoph Fennen schlug die Hausherren nämlich im Alleingang. Nach Banemanns Führungstor brachte besagter Fennen seinen Klub mit zwei Treffern auf die Siegerstraße.

Tore: 1:0 Banemann (25.), 1:1, 1:2 Fennen (38., 59.).

SR: Coskun (Elisabethfehn).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.