• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

HANDBALL: Nachtigal macht Günter Witte schwer zu schaffen

10.01.2009

KREIS CLOPPENBURG Schwerer Brocken für Witte-Team: Die Landesklassen-Handballer der HSG Friesoythe werden an diesem Wochenende bei der starken Reserve des TV Dinklage vorstellig. Ligakonkurrent TV Cloppenburg II hat ebenfalls ein Auswärtsspiel vor der Brust. Der Tabellenfünfte gastiert bei BW Lohne.

Landesliga, Frauen: BV Garrel II - TV Neerstedt. In der kurzen Winterpause haben die Garrelerinnen reichlich Selbstbewusstsein getankt. Am 27. Dezember holte sich das Team von Trainerin Sabine Kalla den ersten Platz bei einem Turnier in Höltinghausen. „Wir sind hochmotiviert und freuen uns auf das Duell mit Neerstedt“, so BVG-Coach Kalla.

(Sonntag, 17 Uhr).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Landesklasse, Frauen: SV Höltinghausen - Frisia Goldenstedt. Im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres geht es für die Höltinghauserinnen gleich in die Vollen. Der Gegner aus Goldenstedt reist als Tabellenvierter an. Von elf Saisonspielen konnte Frisia bereits sieben gewinnen. Für den SVH steht einiges auf dem Spiel. Mit einem Heimerfolg würde das Team von Trainer Torsten Landwehr den Anschluss an die ersten sechs Teams der Liga halten (Sonnabend, 18 Uhr).

Landesklasse, Männer: BW Lohne - TV Cloppenburg II. Cloppenburgs Reserve reist mit allerhand Sorgen im Gepäck zu den Blau Weißen. TVC-Spielertrainer Frank Heinen muss auf Routinier Torsten Landwehr verzichten. Ebenfalls fehlen werden Philipp Arkenau und Henning Schröder. Das Duo fehlt aus studienbedingten Gründen. Heinen ist dennoch optimistisch. „Wenn wir an unsere starken Auftritte aus dem Vorjahr anknüpfen können, werden wir auch gegen Lohne bestehen“, meint Heinen (Sonnabend, 18.15 Uhr).

TV Dinklage II - HSG Friesoythe. Die Grippewelle hat einige HSG-Akteure erwischt. Friesoythes Trainer Günter Witte muss um den Einsatz von Heiner Robbers und Philipp Block bangen. „Ein Ausfall der beiden wäre natürlich bitter. Ich hoffe, sie sind bis zum Spiel wieder fit“, hat Witte ein Mitwirken seiner beiden Leistungsträger noch nicht abgeschrieben. Definitiv fehlen wird Kai Hoffmann. Er muss für eine Prüfung an der Uni büffeln. Dinklages größte Gefahr geht von Manfred Nachtigal aus. „Er ist der entscheidende Mann. Mit seiner Cleverness und seinem guten Auge kann er Spiele im Alleingang entscheiden“, weiß Witte zu berichten (Sonnabend, 18.30 Uhr).

BV Garrel - HSG Osnabrück. Die Garreler sind um ihre Heimaufgabe keineswegs zu beneiden. Schließlich reisen die Osnabrücker als Tabellenzweiter an, und beim BVG fallen zahlreiche Leistungsträger verletzungsbedingt aus. Dennoch sind die Spieler optimistisch. „Mit ein bisschen Glück können wir die HSG schlagen“, hofft BVG-Akteur Holger Brunnberg.

(Sonnabend, 19.30 Uhr)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.