• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball: Nachwuchs soll für wachsenden Erfolg sorgen

01.07.2013

Friesoythe Hoffen auf Umbruch ohne Einbruch: Die Verantwortlichen Hansa Friesoythes schicken eine ungewöhnlich junge Mannschaft in die neue Bezirksliga-Saison (die NWZ  berichtete). Allein sechs Spieler aus dem A-Junioren-Landesligakader, der die Spielzeit als Vizemeister abgeschlossen hat, rücken in das erste Herren-Team auf. Den Trainer der ersten Mannschaft kennen sie allerdings schon gut: Hammad El-Arab war bisher nicht nur zusammen mit Bernd Meyer Coach des Herren-Teams, sondern auch noch A-Junioren-Trainer. In die anstehende Spielzeit führt der gerade einmal 30 Jahre alte Ex-Hansa-Kapitän die Mannschaft als alleinverantwortlicher Trainer.

Die Jugendspieler, auf die El-Arab schon in der neuen Saison setzt, sind Torwart Arne Hildebrandt, die Abwehrspieler Johannes Cloppenburg und Max Wilken, die Mittelfeldakteure Sezer Yenipinar und Levent Serin sowie Stürmer Lukas Ostermann. Hinzu kommt der 21-jährige Stefan Vogel aus der zweiten Mannschaft. Da es aber natürlich nicht ganz ohne erfahrene Spieler geht, sollen der nach nur einer Spielzeit aus Emstek zurückgeholte Christoph Fennen sowie Sven Duwe und Björn Boller (beide SSV Jeddeloh) für Stabilität sorgen und den jungen Spielern helfen.

Großer Sprung

„Der Sprung vom Jugend- in den Erwachsenen-Bereich ist groß“, weiß El-Arab nur allzugut, dass sein Team später nur große Sprünge machen kann, wenn viele den großen Sprung schaffen. So dürfe man von seiner Mannschaft, in der nun schon 13 Spieler aus der eigenen Jugend stehen, zunächst keine Wunderdinge erwarten. Aber auf lange Sicht soll der Nachwuchs für wachsenden Erfolg sorgen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So sieht es auch Fußballobmann Tobias Millhahn: „Zu welchen Leistungen das Team im Stande sein wird, ist offen. Diese Mannschaft muss sich erst finden und entwickeln.“ Allerdings sei nach zwei durchwachsenen Jahren nun einfach der richtige Zeitpunkt für einen Umbruch gekommen.

Zu Beginn gegen VfL

Zum Saisonstart trifft Hansa am Freitag, 2. August (19 Uhr, in Friesoythe), ausgerechnet auf ein Team, das einen ähnlichen Weg bereits gegangen ist: auf den VfL Löningen. Der hatte nach dem Absturz von der Bezirksoberliga bis in die Kreisliga auch auf die eigene, erfolgreiche Jugend gesetzt. Mit der gelang Trainer Matthias Risse der Aufstieg und anschließend der Klassenerhalt in der Bezirksliga.

Die weiteren Spiele der Teams aus dem Landkreis Cloppenburg zum Bezirksliga-Auftakt: SV Emstek - SV Altenoythe, SV Bevern - BV Essen, TV Dinklage - SV Höltinghausen (alle Sonntag, 4. August, 15 Uhr). Landesliga-Aufsteiger TuS Emstekerfeld tritt zum Saisonauftakt am 4. August (15 Uhr) beim SC Melle an.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.