• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Nerkamp heiß auf blaue Berliner Bahn

22.05.2008

GARREL Früher spielte Jens Nerkamp mal Fußball – nicht überragend, aber auch nicht schlecht. Anschließend widmete er sich zwei Jahre lang ausschließlich dem Schulsport. Zur Leichtathletik kam er nur per Zufall. Jetzt zählt er zu den talentiertesten Läufern Niedersachsens.

„Meine frühere Sportlehrerin Maria Kammertöns vom Cloppenburger Clemens-August-Gymnasium hat mich 2003 zum Citylauf geschickt“, erinnert sich Nerkamp. „Dort habe ich gleich Platz vier belegt.“ Anschließend ging alles ganz schnell: Der heute 18-Jährige trainierte bei seinem Heimatverein BV Garrel locker mit. Sein Vereinskamerad Fabian Kühling stellte ihn dann Trainer Heiner Göttke vor. Bis heute arbeitet Nerkamp mit dem aus Kneheim stammenden früheren Spitzensprinter des VfL Löningen erfolgreich zusammen.

In zwei Jahren will Nerkamp das Technische Gymnasium erfolgreich abschließen. „Danach möchte ich gerne in den gehobenen Dienst der Kripo“, hat der 1,78 Meter große und 63 Kilo leichte Topläufer konkrete berufliche Vorstellungen. Bis dahin wird Nerkamp noch rund 10 000-Trainingskilometer abreißen. „Ich trainiere siebenmal in der Woche für ein- bis eineinhalb Stunden. Pro Woche kommen da im Schnitt 80 Kilometer zusammen.“ Den Rest seiner „noch ausreichenden“ Freizeit verbringt der Eistee- und Nudelliebhaber am liebsten mit Freundin und Freunden, Musikhören oder einem guten Buch.

Seine Eltern Brigitte und Josef Nerkamp unterstützen ihn, wo sie nur können. „Ich habe ihnen viel zu verdanken. Ohne ihre Hilfe könnte ich wohl nicht an so vielen Wettkämpfen teilnehmen“, sagt er. Nerkamp, der auf der Bahn, in der Halle und auf Crossrundkursen zu Hause ist, hat bereits drei Niedersachsenmeisterschaften sowie einen norddeutschen und fünf niedersächsische Vizetitel gewonnen. Dreimal gab es Bronze. In den Bestenlisten des Landkreises Cloppenburg taucht er mehrfach ganz oben auf.

Trotz aller Erfolge bleibt er auf dem Teppich. Ob er der beste Läufer im Kreis sei, könne und wolle er nicht sagen. Tatsache ist aber, dass es für ihn in dieser Saison blendend läuft. Nachdem der noch sponsorenlose Mittelstreckler („Über den einen oder anderen Unterstützer würde ich mich natürlich freuen“) bereits in der Halle und im Cross gute Platzierungen erreicht hatte, lief er auf der Bahn über 5000 Meter (15:43,79 Minuten) und über 1500 Meter (4:00,92 Minuten) Bestzeiten. Wie selbstverständlich stellte er im Zuge der Einweihung der Garreler Bahn auch über 3000 Meter eine neue persönliche Bestmarke auf. In 8:59,33 Minuten knackte er die Neun-Minuten-Schallmauer und schob sich auf Rang neun der Top-Ten auf dieser Strecke im Landkreis.

Die Tickets für die deutschen Meisterschaften der A-Jugend im Juli in Berlin hat er über 5000 Meter und 1500 Meter schon in der Tasche. „Berlin ist für mich der absolute Saison-Höhepunkt“, sagt Nerkamp. „Ich möchte mich dort im vorderen Teil des Feldes behaupten“, hofft er, auf dem blauen Kunststoff-Oval des Olympia-Stadions eine tolle Leistung zeigen zu können. Überdies wird er auch versuchen, sich über 3000 Meter zu qualifizieren, um sich dann „in Ruhe auf eine Strecke zu konzentrieren“.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.