• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL: Neue Besetzung besteht Bewährungsprobe

25.09.2008

GEHLENBERG In der Defensive schon ganz gut, im Offensiv-Bereich noch mit Steigerungspotenzial: Die neu zusammengesetzte Juniorinnen-Fußball-Auswahl (Jahrgänge 95 und jünger) des Kreises Cloppenburg hat sich am Sonntag beim Sichtungsturnier in Gehlenberg gut geschlagen. Das Team von Trainer Rudolf Wolken belegte am Nachmittag in seiner Gruppe Platz zwei, im Endspiel setzte sich die Auswahl Osnabrück-Land gegen die Fußballerinnen aus dem Emsland durch. Am Vormittag hatte die Auswahl Vechtas das Finale gegen Leer für sich entschieden.

Gespielt wurde in Gehlenberg jeweils 18 Minuten lang. Das neu formierte Cloppenburger Team traf im ersten Spiel auf den späteren Sieger, die Auswahl Osnabrück-Land. Und das Wolken-Team machte seine Sache gut. Vor allem im Defensiv-Bereich stand die Cloppenburger Auswahl gut, so dass Torhüterin Alexandra Crone nur einmal ihr ganzes Können aufbieten musste, um einen Gegentreffer zu verhindern. Mit zunehmender Spieldauer gelang es den Cloppenburgerinnen sogar, die Osnabrückerinnen unter Druck zu setzen und sich Chancen herauszuspielen: Allerdings scheiterten sowohl Lea Engstenberg als auch Michelle Meyer, Muriel Block und Anita Maurer jeweils knapp. So blieb es beim 0:0.

Im Spiel gegen die Auswahl Frieslands zeichnete sich das Wolken-Team erneut durch konsequentes Abwehrverhalten aus. Im Offensivspiel zeigten die Cloppenburgerinnen zwar erneut gute Ballstafetten, zwingende Torchancen blieben diesmal allerdings Mangelware. Und so blieb auch der zweite Cloppenburger Auftritt torlos.

Im zweiten Spiel gegen die Osnabrückerinnen bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild: Die Wolken-Elf überzeugte in der Defensive, konnte aber in der Offensive nicht die nötige Durchschlagskraft entwickeln. Hinzu kam, dass sich die Cloppenburgerinnen diesmal eine Unachtsamkeit leisteten und den entscheidenden Treffer kassierten.

Im abschließenden Spiel gegen Friesland war dann bei den Cloppenburgerinnen ein wenig die Luft raus. Mit dem 0:0 sicherten sie sich aber immerhin Tabellenplatz zwei. Und so war Trainer Wolken dann auch zufrieden: „Alles in allem war das – wenn man bedenkt, dass dies das erste Turnier in der neuen Besetzung war – ein guter Auftritt.“Auch die Sichter des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) – die Teilbereichstrainerinnen Claudia Päsler, Marion Wagner, Kirsten Hollenberg, Petra Holt und Birgit Sunder – waren mit den Leistungen der Teilnehmerinnen zufrieden.

Dank der Unterstützung durch den „Förderverein Juniorinnen Fußball“ gab es für die beiden Siegerteams Medaillen.

Kreistrainer Rudolf Wolken (SV Thüle) setzte folgende Spielerinnen ein: Tor: Alexandra Crone (BV Garrel), Feld: Lea Engstenberg, Insa Engstenberg (beide SC Winkum), Nelly Krogmann, Michelle Meyer (beide BVC), Jacqueline Luttmann, Anita Maurer, Janine Blome (alle SV SW Lindern), Nastasja Bührmann (Hansa Friesoythe), Muriel Block, Lena Schröder (beide SV Harkebrügge), Sina-Anna Osterhus (SV Cappeln), Alina Tholen (SV Thüle), Sophie Schleper, Sophie Moormann (beide BV Essen), Jessica Höhne (VfL Löningen).

www.juniorinnenfußball.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.