• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 28 Minuten.

Feuer In Bakum-Lohe
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Neuer Rekord schon vor Turnierstart

18.06.2008

CLOPPENBURG Heute fällt um 12.30 Uhr der Startschuss zur Weser-Ems-Meisterschaft in Dressur und Springen auf dem Areal des RFV Cloppenburg an den Bührener Tannen. Geboten wird die gesamte Bandbreite des Pferdesports. Ob Nachwuchswettbewerbe, Qualifikationen zum Bundeschampionat, eine Teamtrophy oder die erstklassig besetzten Springen und Dressuren der schweren Klasse – bis zum kommenden Sonntag kommt in Cloppenburg jeder Pferdefreund auf seine Kosten. Der Zeitplan ist eng gesteckt, und die 50-köpfige Helfercrew wird alle Hände voll zu tun haben.

Insgesamt umfasst das Prüfungsangebot fast 45 Wettbewerbe. Höhepunkt im Parcours ist der Große Preis von Cloppenburg, eine Springprüfung der Klasse S** mit Stechen. In der Dressur sorgt am Sonntagnachmittag die Siegerdressur auf Inter I-Niveau für Spannung. Insgesamt werden in Cloppenburg in den Altersklassen Ponyreiter, Junioren, Junge Reiter und Reiter um Meisterehren gekämpft. Abgerundet wird das Turnier durch zahlreiche Aufbauprüfungen für junge Pferde.

Die geplanten vier Turniertage mussten um einen Zusatztag erweitert werden, so dass die Pferdeleistungsschau schon am heutigen Mittwoch beginnt. Mit 700 Reitern und fast 1300 Pferden wurde ein neues Rekordergebnis erzielt. Insgesamt werden an den Bührener Tannen Teilnehmer aus mehr als zehn Nationen an den Start gehen. Zu den Highlights gehören rund zehn Wettbewerbe der Klasse S. Die Organisatoren rechnen an den fünf Turniertagen mit rund 2100 Starts. Bereits seit Monaten laufen beim RFV Cloppenburg die Vorbereitungen auf Hochtouren. Das Ziel ist klar: Die Vereinsanlage soll sich in ein Mekka des Pferdesports verwandeln.

Im Parcours gehören Joachim Heyer (Cappeln), Jens Dummeyer (Lastrup), Josef-Jonas Sprehe, Tanja Sprehe (Benstrup) und Otto Vaske (Klein Roscharden) in den Prüfungen der Klasse S zu den prominentesten Cloppenburger Teilnehmern. In den S-Dressuren rechnen sich Tanja Lammers, Jennie Gustafsson (beide Cappeln), Bernhard Fischer (Lastrup), Lina Sofie Böckmann (Langförden), Ruth Kleine Stüwe (Falkenberg) und die US-Amerikanerin Catherine Haddad gute Chancen aus.

Wichtig ist es nicht nur, in sportlicher Hinsicht für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen, sondern das Publikum möchte etwas erleben. „Eventcharakter“ heißt das Zauberwort. Gerade hier hat sich in Cloppenburg viel getan. Eine Ausstellungsmeile lädt zum Flanieren ein. Zugleich lässt ein vielschichtiges gastronomisches Angebot keine Wünsche offen. Eine überdachte Tribüne, komplett überarbeitete Dressurvierecke und die Zeltstadt direkt am Springplatz runden das Gesamtbild ab. Insbesondere am Samstagabend bekommen die Besucher eine rasante Mischung aus Sport und Show geboten. Höhepunkt wird ein Teamspringen für Vereinsmannschaften sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.